PHYSIK TEST IN EINPAAR TAGEN HILFE!?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Also, bei dem Punkt, dass du es nicht verstehst können wir dir nicht wirklich helfen, das muss dir jemand erklären. Vielleicht kannst du (wenn du deine Eltern nicht fragen willst) ja mal überlegen, ob vielleicht eine Freundin/ein Freund gut in Physik ist oder auch jemand aus der Nachbarschaft, der dir dann "Nachhilfe" geben und dir das erklären kann. Tatsächlich ist es am WIchtigsten die Sachen zu verstehen und nicht nur auswenidg zu lernen, denn es werden sicherlich auch Anwendungsaufgaben kommen.

Solltest du wirklich niemanden finden, der dir das erklären kann, dann könntest du noch im Internet nachsehen. Gib einfach das Thema/die Überschrift ein und dann gibt es dort sicherliche in paar Seiten wo alles sehr einfach erklärt ist. Das ist eine der Seiten, die ich bei sowas gerne nutze :

www.frustfrei-lernen.de

Wenn du es dann verstanden hast, dann schreibe ich mir die Sachen nach Themen sortiert in ein extra Buch. Ich habe so eins, wo ich immer meine Test-Vorbereitungen reinschreibe. Also du schaust, was du alles für Überthemen hast und arbeitest die dann nacheinander ab, das heißt du gliederst die dann nochmal in Unterthemen und dann schaust du im Buch/Arbeitsheft (wenn ihr eins habt) und in deinem Hefter nach, was alles zu dem Thema dort steht, liest es dir durch und schreibst dann die wichtigen Punkrte stichwortartig auf.

Wenn du das dann bei allen Themen gemacht hast (ich weiß, das kann manchmal recht lange dauern) dann übst du die Sachen nochmal für dich, damit du sie dir merkst und lässt dich dann nochmal abfragen. Das ist aber der Part, der aufgrund der Vorarbeit schon sehr schnell geht, denn beim Lesen und Schreiben merkst du dir sehr vieles schon gut.

Noch ein kleiner Tipp: Wenn es dir schwerfällt dir Sachen zu merken, dann kannst du dir auch die Anzahl der Stichpunkte merken, z.B. (ist jetzt ein anderes Beipiel, weil mir zu Physik grad keins einfällt) in GRW: Was sind die Aufgaben des Parlaments? Dann hast du da 5 Stichpunkte stehen und das merkst du dir einfach und das hilft manchmal, denn dann weißt du schonmal ob du noch was vergessen hast.

Ich wünsche dir viel Erfolg und hoffe, dass du eine gute Note bekommst! Du schaffst das schon, auch wenn es anstrengend wird!

GLG hello05

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

es gibt verschiedene Methoden zu Lernen und jeder muss natürlich so lernen, wie es für ihn am besten funktioniert. Ich kann dir aber meine Lieblingsmethode zeigen:

Mind Maps: Das menschliche Gehirn denkt in Verknüpfungen. Statt mehrere Fachtexte zu einem Thema immer wieder zu lesen, sollte man sich die wichtigsten Stichpunkte herausschreiben und diese in einem Mindmap sinnvoll anordnen. Schaffe auch Verbindungen zwischen den einzelnen Bereichen. Jedes Themengebiet ist irgendwie mit einem anderen Verknüpft. So kannst du dir einen Überblick über große Themengebiete erschließen. Du schaust einmal auf dein Mindmap und hast direkt einen Überblick über alle Dinge, die im Test dran kommen. Schreibe nur Stichpunkte auf. Zu jedem Stichpunkt solltest du natürlich Aufgaben bearbeiten und Texte lesen, aber nicht versuchen die Dinge auswendig zu lernen (außer natürlich Formeln und so, wobei man oft nur ein oder zwei Formeln lernen muss, die man dann umstellen kann). Wenn du mit allen Punkten durch bist, schau auf dein Mind Map und versuche zu jedem Punkt (Themenbereich) so viel wie möglich zu erzählen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegenfrage: Was macht Ihr zur Zeit in Physik?
Generell kann ich nur sagen, dass die beste Möglichkeit darin besteht, jemanden zu fragen, der die Materie sowohl selber versteht als auch gut und v. a. anschaulich erklären kann.
Elektrische Spannung beispielsweise erkläre ich gern über Höhenunterschiede, auch wenn dieses Bild nur für Gleichspannung gut funzt.
--
Es gibt auch gute Videos und Webseiten für Physik, wobei es vielleicht hilft, bei der Suche "anschaulich erklärt" hinzuschreiben, um nicht nur Erklärungen auf einem Level zu finden, das man nicht versteht. Auch das Wort "interaktiv" ist von Nutzen, denn wenn man selbst verschiedene Einstellungen üben kann, bekommt man viel eher ein Gefühl für die Materie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

lernen, lernen, lernen...

vielleicht kannst du klassenkameraden Fragen, die den Stoff gut verstanden haben. Manchmal können diese das irgendwie logischer erklären und zusammen lernen macht mehr spaß:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es wäre hilfreich zu wissen, worüber ihr schreibt. Ich erinnere mich nämlich nicht mehr genau an den Physikunterricht aus der Achten :D.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Pech gehabt. Ich weiß wie sich so ne im Unterricht verhalten. Ich habe selbst so ne Spezialisten in der Klasse. Im Internet zu surfen bringt dir auch nichts. Schalte alles aus und sieh in den Hefter und lerne! Wenn du darauf kein Bock hast, hast du Pech gehabt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ArianasBeauty
16.04.2016, 11:13

Ich habe nach Tipps gefragt und nicht nach doofen antworten -.-'

0