physik studium, doch mathe ist nicht mein lieblingsfach - sollte ich in diese richtung gehen und ist es überhaupt noch möglich?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Physikstudium vs Einzelhandelskaufmann

Wenn das deine beiden Alternativen sind dann liegen sie auf jeden Fall Welten auseinander.

Ein Physikstudium hat wenig mit der Mathematik zu tun die du in der Schule lernst, wenn du dich wirklich dafuer interessierst dann musst du erstmal dein Abitur nachholen.

Dann wuerde ich dir empfehlen dich mal in eine Vorlesung in Phyisk bei einer Uni deiner Naehe reinzusetzen (Tag der offenen Tuer, Gasthoerer).

Zuckerschlecken ist es auf jeden Fall nicht und auch mathematisches Koennen wenn man sich anstrengt ist auf jeden Fall kein Kriterium das zu beginnen. Ich wuerde auch mal sagen Physik ist eher ein Studium fuer wirklich begabte Menschen mit einem sehr guten mathematischen und physiklaischen Verstaendnis.

Was du machen kannst:

  • Informiere dich wie du dein Abitur  (evtl Fachabi) nachholen kannst
  • Verschaffe dir Einblicke in den Ablauf eines Studiums
  • Ueberlege dir Alternativen zum Phyiskstudium die evtl auch in die selbe Richtung gehen.
  • Gehe zum Arbeitsamt und erkundige dich nach Ausbildungen die mit Physik zu tun haben

Ich wuensch dir viel Erfolg! LG :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bbg99
20.01.2016, 13:16

danke für die antwort :)

0

Für ein Physikstudium benötigst Du zunächst die Hochschulreife.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du kannst es probieren, nur brauchst du dafür sehr viel Durchhaltevermögen und Nerven. Du brauchst nach deinem Hauptschulabschluss erstmal den Realschulabschluss und dann die Fachhochschulreife. Das ist schon mal ein langer Weg. Dann musst du dir eine Hochschule suchen, die Phsyik anbietet. Mit einer Fachhochschulreife darfst du dich nur an bestimmten Uni's bewerben.

Auch ist Mathe im Studium komplett anders als bei dir auf der Hauptschule. Das Niveau ist sehr hoch. Da du nur bis zur 9. Klasse hast, fehlen dir z.B. bis zum Gymnasium 3 Jahre und da wird schon viel mehr Mathe gemacht. Im Studium ist das dann nochmal höher.

Du kannst es versuchen aber um das zu erreichen musst du es zu 100% wollen. Sonst klappt das nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde mich erst mal auf das Abi konzentrieren. Bis dahin fließt noch viel mathematisches Wasser den Bach runter. Dann kannst du das schon sehr viel besser beurteilen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar, greif nach den Sternen und mach das Beste aus dir. Ich bin ungerne derjenige, der die den Wind aus dem Segeln nimmt, aber wenn du mit Mathe nicht zurecht kommst würde ich vielleicht ein anderes Studium anstreben. Ich studiere selber Maschinenbau und weiß aus eigener Erfahrung und von Kollegen, dass Physik nunmal extrem mathematiklastig ist. Zwischen dem Niveau auf deiner jetzigen Schule und der späteren Hochschule liegen Welten. Aber ich denke, bis du das endgültig entscheiden musst, hast du noch viel Zeit. Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hier hat mal jemand sehr Kluges, dessen Nick ich leider nicht mehr weiß, gesagt, Physik sei Mathematik mit Showeinlagen. Man sollte also schon ziemlich Matheaffin sein, wenn man sich für diesen Weg entscheidet.

Natürlich kannst du nach deinem Hauptschulabschluss noch weiter zur Schule gehen und auch dein Abitur machen, vorausgesetzt deine Noten sind gut genug. Es muss ja vielleicht auch kein reines Physikstudium sein, es gibt auch verwandte Studiengänge, die für dich interessant sein könnten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon ein hohes Ziel, dass du dir da setzt, aber das kann man ja ruhig machen. Es ist auch durchaus möglich. Schritt 1 wäre erst mal, Abi zu machen, wenn du da Physik und Mathe mal auf erhöhtem Niveau belegst, bekommst du schon mal die erste Steigerung zu spüren. Probier das doch erst mal aus, denn ein Abi kann sowieso nie schaden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wo ein wille ist, da ist auch ein weg?

viele hochschulen haben einen tag der offen tür dort kannst mal fragen was du willst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du dicht dauerhaft ins Zeug legst, mittlere Reife machst und danach Abi, warum nicht studieren!
Dann musst du aber auch am Ball bleiben und sehr ehrgeizig sein!!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du bist echt süß? Was für eine Alternative: Physikstudium oder Kassierer bei Lidl. Danke! Du hast mich soeben sehr erheitert. 

- ich lache Dich nicht aus- echt nicht - aber die Frage ist zu komisch 😂

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

nur rechnen in der hauptschule ist was anderes wie mathe an der hochschule?

da könnten welten liegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von bbg99
20.01.2016, 13:14

das weiß ich, ich merke doch selbst dass das mathe überhaupt nichts anspruchsvolles ist.

0