Physik studieren; Welcher Studiengang?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Du brauchst erstmal eine solide Basis. Vor Allem die mathematischen Grundlagen sind in den ersten Semestern sehr fordernd aber auch sehr wichtig für alles, was danach kommt.
Am besten aufgestellt bist du wohl mit einem Universitätsstudium. Später im Master Studium kannst du dich dann auf den Bereich spezialisieren, der dir am Meisten zusagt. Während des Studium ist es immer hilfreich auch Praktika in verschiedenen Bereichen zu absolvieren, damit man sieht, ob der Bereich noch etwas für einen ist. Viel Spaß.:-)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baaambie
04.03.2016, 18:34

Danke für die Antwort.

Also sollte ich am besten an einer Uni den Bachelor studieren?

Ich habe bereits nach meinen Fachabitur zwei Praktia im Bereich Forschung und Entwicklung einmal in Elektrotechnik/Magnetismus und einmal in Optik :) 

Danke :)

0

Lade dir von der Uni die Vorlesungsverzeichnisse herunter und die Pläne dessen, was du für die Physik brauchst. Die wirst sehen, dass du in den ersten zwei Jahren nicht viele Freiheitsgrade hast. Die Pflichtvorlesungen (bzw. Prüfungen) werden dich auslasten. Da findest du Mathematik (mehrere Vorlesungen wie Lin. Algebra, Diff.gleichungen, Inf.rechnung), Experimentalphysik (Mechanik, Thermodynamik, Elektrodynamik, Optik, ...), Theoretische Physik (s. Exp.Phys.), Chemie usw.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baaambie
04.03.2016, 18:31

Okay das hört sich aber gut an ehrlich gesagt ^^

0

studier einfach physik, und zwar auf der uni.

da hast du die am breitesten gefächerten grundlagen, spezialisieren kannst du dich später.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?