Frage von osterglocke11, 27

Physik Referat gammastrahlung?

Hallo!

Ich muss ein Referat zur Gammastrahlung halten. Wir haben grade erst mit dem Thema begonnen und wissen daher echt nichts/nicht viel darüber. Es sollte höchstens 4 Minuten lang sein. Habe angefangen mir Stichpunkte etc dazu zu machen.

Nun hänge ich an 3 Sachen- 1) Was durchdringt die Gammastrahlung alles? Mir ist klar dass sie die höchste Durchdringungsfähigkeit hat weil sie 2) Identisch mit der Röntgenstrahlung ist. Aber worin unterscheiden sie sich denn? Gamma entsteht ja durch einen zerfall von alpha/beta Strahlung im Atomkern, und Röntgen? Liegt da der Unterschied? 3) Masse und Kernladungszahl ändern sich nicht wenn der Atomkern die GStrahlung abgibt. Woran liegt dass?

Ich hoffe ihr könnt mir helfen und meine Fehler korrigieren:)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ausdertonne, 11

Gammastrahlung ist kurzwelliger als Röntgenstrahlung.

Sie entsteht, wenn energetisch angeregte Atomkerne in den Grundzustand zurückfallen. Dabei sendet der Kern überschüssige Energie als Gammaquant aus.

Das sind Photonen, also im Grunde dasselbe wie Licht oder Röntgenstahlung, nur eben mit viel höherer Energie (Bereich hunderte keV)

Ein Unterschied ist, dass Alpha/Beta Strahlung Teilchen sind, aber Gamma sind Photonen. Deshalb ändert sich auch die Kernladungszahl nicht. Es wird kein Teilchen emittiert, sondern nur "überschüssige" Energie.

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Physik, 6

> höchstens 4 Minuten

Also kein Referat, sondern eine kurze Einführung in das Thema.

> 1) Was durchdringt die Gammastrahlung alles?

Alles. Von dichten Materialien wie Blei wird sie stärker absorbiert als von weniger dichten wie Beton, und von Gasen fast gar nicht. Sie wird auch nicht komplett aufgehalten - je dicker die Barriere, umso weniger kommt durch, aber das geht nicht aus Null zurück.

Wie bei jeder Strahlung: Die Intensität sinkt mit dem Quadrat der Entfernung zur Strahlungsquelle.

> Identisch mit der Röntgenstrahlung

Nicht ganz, zwar überlappt sich der Bereich ein wenig, aber die typische Röntgenstrahlung ist längerwellig als die typische Gammastrahlung.

> Liegt da der Unterschied?

Korrekt - die Entstehung entscheidet, ob man eine Strahlung als Röntgen oder Gamma bezeichnet.

> Masse und Kernladungszahl ändern sich nicht wenn der Atomkern die GStrahlung abgibt. Woran liegt dass?

Falsche Frage - die Masse ändert sich sehr wohl. Aber die Änderung liegt in der Größenordnung von einer viertel Elektronenmasse, das ist dann für den Chemiker, der die Atommasse in ganzen Zahlen rechnet, gleichbedeutend mit "keine Änderung".

Berechnen lässt sich das aus der Energie eines Gammaquants (0,1 MeV aufwärts) und der Beziehung m = E / c², dazu die Masse eines Elektrons in der hier perfekt passenden Maßeinheit zu 0,5 MeV/c²

Was die Kernladung betrifft: Wieso sollte die sich ändern? Die abgegebene Strahlung nimmt ja keine Ladung mit.

Antwort
von CplAlone, 19

Die Wellenlänge von Gammastrahlung ist viel geringer, als die von Röntgenstrahlung, somit besitzt Gammastrahlung auch eine höhere Energie.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community