Frage von valentin1842, 57

Physik-Leistungskurs mit Mathe-Grundkurs schaffbar?

Hat jemand Erfahrung?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Wechselfreund, 17

Man sollte vor einem Doppelbruch nicht erschrecken und in der Lage sein, komplexere Gleichungen nach einer Variablen aufzulösen. Das müsste reichen...

Antwort
von chris1717, 33

Wenn man die Grundrechenarten beherrscht, so sollte man prinzipiell auch den Physik-Leistungskurs schaffen.

Was man halt nicht an Vorwissen mitbringt, muss man entweder durch Intelligenz oder aber Fleiß wettmachen.

Wobei man sich natürlich fragen sollte, ob man sich wirklich tiefer (für Schulverhältnisse) mit der Physik beschäftigen möchte, wenn man schon kaum Interesse an Mathematik hat.

Kommentar von valentin1842 ,

Enormes Interesse für Naturwissenschaften aber auch Mathe ist da. In Mathe stehe ich jedoch gerade auf einer 3, was vermutlich keine perfekte Voraussetzung  für den LK ist.

Kommentar von chris1717 ,

Wohl kaum Baden-Württemberg oder Bayern, da man da Mathe so oder so machen muss. Und selbst dort war das Physik-Abitur letztlich nur Doppelspaltinterferenz von Laserlicht, also stumpfes "Formel hinschreiben und Größen einsetzen". Klingt primitiv, ist es auch. Wenn man sich nicht zu fein ist, diese Formeln zu lernen ist das ein rein mathematisches Problem, welches nicht einmal sonderlich schwer ist.

Kann natürlich auch sein, dass man das inzwischen verbessert hat, würde ich aber bezweifeln. Meiner Meinung nach ja immer noch ein relativ stümperhaftes Level auf dem man sich da bewegt, aber der Schwierigkeitsgrad ist dafür natürlich auch denkbar einfach, was dem Schüler zupass kommt.

Antwort
von JennyHS27, 25

Ich kenne jemanden der Physik UND Mathe Leistungskurs hat also...ja sollte schaffbar sein ^^

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community