Frage von leamoerz, 30

Physik: Kreisbewegung mit konstanter Geschwindigkeit?

Warum ist für die Kreisbewegung immer eine Zentripetalkraft notwendig, die zum Zentrum gerichtet ist?

Antwort
von syncopcgda, 17

Die Zentripetalkraft wirkt der Zentrifugalkraft entgegen, um einen Körper (z.B. Planet) auf seiner Bahn zu halten, beide Kräfte haben die gleiche Größe.

Antwort
von CodingUnited, 15

Diese Kraft nennt man Zentripetalkraft und diese wirkt der Zentrifugalkraft entgegen. Zentripetalkraft wird auch als Radialkraft bezeichnet. Sie ist die Komponente der äußeren Kraft zum Mittelpunkt des Krümmungskreises, die auf ein Objekt wirken muss, damit sich dieser im Inertialsystem auf einer gekrümmten Bahn bewegen kann.

Wobei die Zentrifugalkraft immer auf den gleichen Punkt ( oder von diesem weg ) ausgerichtet ist, zeigt die Zentripetalkraft immer auf die Mitte des momentanen Krümmungskreises.

Die Zentrifugalkraft ist zum Beispiel auch dafür verantwortlich, dass sich bei einem drehendem Kettenkarussell die Sitze nach außen bewegen.  

Ohne der Zentripetalkraft würde sich das Objekt nachdem Trägheitsgesetz gleichförmig in Richtung des momentanen Geschwindigkeitsvektors (dem Tangentialvektor der Bahn) bewegen, wie wir es zum Beispiel von Funken kennen.

Trägheitsgesetz

Dieses Physik-Gesetz wurde von Isaac Newton verfasst und war sein erstes Werk. Ein Blick auf Wikipedia oder einer vergleichbaren Seite sollte Dir dabei helfen, auch darüber noch mehr ein Erfahrung zu bringen.


Liebe Grüße,
CodingUnited




Antwort
von flori85, 17

Ein bewegtes Objekt, auf das keine Kraft einwirkt, bewegt sich auf einer Geraden. Und das mit konstanter Geschwindigkeit.

Damit das Objekt auf einer Kreisbahn bleibt, muss es dann eine Kraft geben, die das Objekt auf dem Kreis hält. Und das ist genau die Zentripetalkraft.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten