Frage von elli199, 59

Physik im Medizinertest?

Ich lerne für einen Test, bin jedoch bei dieser Aufgabe stocken geblieben. Anscheinend ist D die Lösung. Weshalb?

In einem physikalischem Gesetz kommen 5 Variablen X,Y,Z,U,V vor.

Dabei gilt: X ist proportional zu Z, Y ist verkehrt proportional zu V, U ist verkehrt proportional zu X, Z ist verkehrt proportional zu Y

Welche Aussage trifft nicht zu?

A) X ist proportional zu Y B) Y ist verkehrt proportional zu U C) V ist verkehrt proportional zu Z D) U ist proportional zu V E) Z ist proportional zu U

Expertenantwort
von Rhenane, Community-Experte für Mathe, 27

Sehe das genauso wie "DieZahlPi", also alles Aussagen sind falsch!

Aus den Vorgaben könntest Du eine Kette bilden, aus der man die gegenseitigen Beziehungen leicht erkennen kann:

X~Z~1/Y~V~1/U

A) X~Y falsch (X~1/Y)
B) Y~1/U falsch (1/Y~1/U => Y~U)
C) V~1/Z falsch (Z~V)
D) U~V falsch (V~1/U)
E) Z~U falsch (Z~1/U)

Antwort
von Ahzmandius, 13

Falsch abgeschrieben upps


Antwort
von DieZahlPi, 39

Die sind meiner Meinung nach alle falsch.

Es gilt:
X~Z
Y~1/V
U~1/X
Z~1/Y

A ist falsch, denn:
X~Z~1/Y

B ist falsch, denn:
Y~1/Z~1/X~U

C ist falsch, denn:
V~1/Y~Z

D ist falsch, denn:
U~1/X~1/Z~Y~1/V

E ist falsch, denn:
Z~X~1/U

Kommentar von elli199 ,

kann man eine Gleichung mit allen Variablen aufstellen?

X/Y = (Z*V)/U

Kommentar von TomRichter ,

kann schon deshalb nicht stimmen, weil die Proportionalitätskonstante fehlt, die aus der Proportionalität die Gleichheit macht.

Kommentar von TomRichter ,

Eine Anmerkung noch: Mit Physik hat die Aufgabe nichts zu tun, das ist wahlweise Mathematik oder Logik.

In einem physikalischen Gesetz würde man die fünf Variablen auf eine plus ein paar Proportionalitätskonstanten reduzieren.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community