Frage von feiermeinleben, 19

Physik Hilfe Schule ?

Um die Tiefe einen Brunnens zu ermitteln, wird ein Stein vom Brunnenrand aus fallen gelassen. Nach drei Sekunden hört man, wie der Stein aufschlägt. Wie tief ist der Brunnen? Ich weiß gar nicht wie ich das ausrechnen soll..

Antwort
von Luuuliii, 16

Für den freien Fall gilt: s=(g/2)x t^2

g=9,81 und t weißt du ja

Also einfach einsetzten :)

Kommentar von feiermeinleben ,

Ohh vielen Dank! :)

Antwort
von Halswirbelstrom, 6

Die Zeit, die man vom Start des Steines beim freien Fall bis zur akustischen  Wahrnehmung des Aufpralles misst ist: t = t1 + t2 

Mit  t1 = √ ( 2·h / g) ,  t2 = h / v ,  g = 9,81m/s² ,  v ≈ 330m/s

→  t = √ ( 2·h / g) + h / v    (1)

Der Stein benötigt beim freien Fall bis zum Aufprall am Boden die Zeit t1 und der Schall bis zur Wahrnehmung des Beobachters am Brunnenrand die Zeit t2.

Die Formel (1) wird nach h umgeformt. Man erhält dabei eine quadratische Gleichung, die in die Normalform gebracht wird. Mit der Lösungsformel für quadratische Gleichungen in Normalform erhält man für die Tiefe h des Brunnens:

                   h1;2 = v²/g + v·t ± √ ( (v²/g + v·t)² - v²·t² )

Gruß, H.

Antwort
von berieger, 8

Die Tiefe eines Brunnens auf diese Art zu ermitteln wäre gefährlich. Aber ich weiß was du meinst. So pimaldaumen geht das. Etwa so wie bei einem Gewitter die Donnersekunden zählen. Es gibt Tabellen über Fallgeschwindigkeiten von Objekten also eine Feder versus einem Stein. Dann kommt es auf den cw Wert des Steins an, also der Göße. Aber irgendwann erreichen alle fallenden Objekte (nicht luftleer) eine Endgeschwindigkeit. Das ist der Moment wo sie nicht schneller fallen. Dann geht es weiter den Weg den der Stein in 3 Sekunden zurückgelegt hat zu berechnen. Wenn man die V hat (Geschw.) ist das einfache Mathe.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten