Physik-Elektrizität: Ist das richtig?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das ist richtig. Bei 230 Volt wuerde ein Strom von 16,4 A fliessen, und die Spannung wuerde sich in gleichem Vehaeltnis auf die Widerstaende aufteilen.

Kommentar von Tobi010711
22.11.2015, 19:02

Dankeschön, hab's jetzt glaube ich doch kapiert

0

Bei Reihenschaltung mehrerer Einzelwiderstände, z.B. R1, R2 und R3 ist der Gesamtwiderstand Rges gleich der Summe der Einzelwiderstände, also  Rges = 2Ω + 7Ω + 5Ω. Wieviel Spannung an jeden Einzelwiderstand abfällt, hängt von der Stromstärke I ab. Sie ist im unverzweigten Stromkreis konstant und hängt von der anliegenden Gesamtspannung  Uges (Spannung an der Spannungsquelle) und dem Gesamtwiderstand Rges ab. Es gilt:  I = Uges / Rges.  Mit diesem Wert können die einzelnen Spannungsabfälle berechnet werden; es gilt:  U = I ∙ R, also U1 = I ∙ R1, U2 = I ∙ R2  und  U3 = I ∙ R3.  Probe:  Uges= I ∙ Rges  

Kommentar von Tobi010711
22.11.2015, 18:16

Danke :)Wenn I=0,1 A wäre, wäre es dann richtig?

0

Was möchtest Du wissen?