Physik-Aufgabe nicht verstanden, bitte um Hilfe?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Damit, dass…

…die Reibungs- und Luftwiderstand 10% der Anfangsenergie haben…

…ist vermutlich (und hoffentlich) gemeint, dass am Ende noch 90% der ursprünglichen Energie als mechanische Energie manifest ist.

Kinetische und potentielle Energie (Letztere im Gravitationsfeld) sind beide proportional zur Masse, die daher herausfällt. Deshalb brauchst Du sie nicht, und ist hier von vornherein keine angegeben.

Die Anfangsenergie pro Masseneinheit ist 

(1) ½v² = 312,5m²/s²,

die Endenergie pro Masseneinheit ist

(2.1) g·h = 0,9·(½v²),

sodass

(2.2) h = 0,9·(½v²)/g = (0,9·312,5m²/s²)/(9,81m/s²) ≈ 28,67m

ist. Wenn wir die schräg nach oben führende Strecke r nennen, ist

(3) h = r·sin(φ).

Jetzt ist noch die Frage, was »wie weit« genau bedeutet, ob damit r oder nur der waagerechte Anteil r·cos(φ) gemeint ist (φ=15° bzw. φ=π/12). Es ist nämlich

(4.1) r = h/sin(φ) ≈ 110,77m
(4.2) r·cos(φ) = h·cos(φ)/sin(φ) = h/tan(φ) ≈ 107m.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SlowPhil
14.10.2016, 21:56

Stillschweigend habe ich die 90km/h in m/s umgerechnet. Es sind 25.

1

Der letzte Teilsatz soll anscheinend bedeuten, dass 10% der Energie durch die verschiedenen Reibungsarten verloren gehen.

Der Rest wird in Lageenergie umgesetzt. Dann noch s = h / sin(15°) berücksichtigen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bernd1123
13.10.2016, 22:01

Die Formel dafür ist ja m•g•h nur wir haben keine Masse gegeben
Und meinst du mit s Strecke ?

0
Kommentar von Bernd1123
13.10.2016, 22:10

Ich komm einfach nicht drauf könntest du mir vielleicht zeigen wie ich vorgehen muss anhand der Formeln
Vielen Dank falls

0
Kommentar von SlowPhil
14.10.2016, 21:35

nu ja, oder s = h/tan(15°), wenn mit »wie weit« »wie weit horizontal« gemeint ist.

1

Was möchtest Du wissen?