Physik Aufgabe: Mit Masse und Geschwindigkeit die Kraft berechnen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nach dem 1. Newtonschen Axiom bewegt sich ein körper mit konstanter geschwindigkeit, wenn die Summe aller angreifenden Kräfte 0 ist.

Also muss die Gewichtskraft(nach unten) so groß sein wie die Luftreibungskraft(nach oben).

Die Formel für die Gewichtskraft solltest du ja kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich verstehe nicht ganz wie man mit einer konstanten Geschwindigkeit fallen kann. Schließlich fällt dieser ja, also müsste ja eigentlich m*a=F (bzw in diesem Fall m*g=F) und somit F=-FR gelten. Allerdings kann das auch so gemeint sein, dass weil er mit einer konstanten Geschwindigkeit fällt, dass die rücktreibene Kraft; FR (Kraft nach oben) größer sein muss. Falls ja, hier meine Lösung:

m*a=F; 80kg*9,81m/s^2= 784,8Kg*m/s^2= 784,8N

F=FR; 784N=784N


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erdbeschleunigung ist 9,81 oder gerundet 10 m/s^2

Kräfte berechnen sich nach F=m*a.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von credist
18.09.2016, 14:33

Man kommt dadurch zwar auf die lösung, aber wenn die geschwindigkeit konstant ist muss die beschleunigung gleich null sein(also nicht 10m/s²)...oder hab ich da irgendwo einen denkfehler?

0

F=m mal a. 80 mal 10 gleich 800Newton.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von credist
18.09.2016, 14:37

Man kommt dadurch zwar auf die lösung, aber wenn die geschwindigkeit konstant ist muss doch die beschleunigung gleich null sein(also nicht 10m/s²)...oder hab ich da irgendwo einen denkfehler?

0

Was möchtest Du wissen?