Frage von Seetunicorn, 33

Physik Aufgabe HILFE 1?

Hallo, Ich habe eine Frage zu Physik, es ist eine Hausaufgabe aber ich verstehe die einfach nicht. Wäre toll wenn jemand mir die Aufgabe erklären könnte Die Aufgabe ist: Ein Körper bewegt sich mit konstanter Beschleunigung a0= -3,0 m/s*2. Zu Beginn haat er die Ausgangslage s0=24 m und die Anfangsgeschwindigkeit v0=6 m/s. -Bestimmen sie Ort und Zeit, wenn sich die Bewegungsrichtung des Körpers umkehrt. -Wann erreicht er wieder die Ausgangslage

Antwort
von Bellefraise, 13

Hier reichen dir die Basisformeln der gleichf. beschl. Bewegung

es geht los mit v = 6m/s die soll auf null abgebremst werden

wir haben: a = delta_v / delta_t >> also nach delta_t umstellen und ausrechnen ... damit hast du die Zeit für v = 0m/s

mit dieser Zeit und delta_s = 1/2 * a * delta_t^2 kriegst du den während der Verzögerung zurückgelegten weg. Die Endlage ist dann: 24m + delta_s

dann fährt der Körper wieder zurück und braucht die gleiche Zeit wie oben berechnet und wieder bei s0 = 24m anzukommen

Kommentar von Seetunicorn ,

Vielen Dank das ist sehr lieb

Antwort
von Ewwas17, 14

Nun wo ist das Problem? Das ist doch simples Einsetzen.

Zunächst nimmst du das Geschwindigkeits-Zeit-Gesetz:

v=a*t+v0 und einfach einsetzen, für v=0, und dann nach t auflösen.

also 0=-3*t+6 <=> -6=-3*t <=> t=2s

Dann nimmst du das Weg-Zeit-Gesetz:

s = 0,5 · a · t^2 + vo · t + s0 und setzt das t von oben ein.

s = 0,5*(-3)*4+6*2+24 = 30m

Kommentar von Ewwas17 ,

Hab die letzte Frage vergessen. Da gibt's mehrere Möglichkeiten das zu berechnen die einfachste ist wohl einfach t*2 zu nehmen. Ich denke, es ist einleuchtend warum das richtig sein muss.

Aber etwas besser ist wohl:

s = 0,5 · a · t^2

du kannst hier das vereinfachte Weg-Zeit-Gesetz verwenden, weil du aus einer Ruhelage startest. Du bist mei 30m und willst wissen, wann der Gegenstand wieder bei 24m ist. Also soll der eine Strecke von -6m zurücklegen. Alles einsetzen und nach t auflösen:

-6=0,5*-3*t^2 <=> t^2=4 <=> t=2. (Die Option t=-2 macht hier logisch keinen Sinn)

Jetzt musst du ganze noch addieren mit der Zeit, die der Gegenstand bis zur Ruhelage brauchte. also 2+2=4.

Kommentar von Seetunicorn ,

Vielen Dank, durch die Antwort habe ich das genau verstanden! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten