Physik -Aufgabe

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Ein besserer Ansatz als der über die Kraft und die Beschleunigung ist der über die Energie. Du weißt, dass die Summe aus potentieller (deren Differenz zu z=0) und kinetischer Energie konstant sein muss, solange man die Luftreibung vernachlässigen kann.

E_p(z=h) = mgh = E_k(z=0) = ½mv²

<=> gh = ½v²
<=> 2gh = v²
<=> (2gh)^{½} = v.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von SlowPhil
11.07.2016, 07:21

Es kommt also etwas in der GO von 36km/h heraus, für 5m, meine ich.

0

Du kennst die Formeln s = 1/2 a t²
und v = a*t

a ist die Beschleunigung, Im Falle des freien Falls die Erdbeschleunigung von 9,81 m/s²
s ist die Strecke die zurückgelegt wird
t die Zeit
v die Geschwindigkeit

Die erste Formel nach t aufgelöst dann bekommst du die Zeit die du brauchst um eine Strecke s im freien Fall zurückzulegen. Das in dei zweite Formel eingesetzt und du erhälst die Aufprallgeschwindigkeit.

Und jetzt setz einmal 10m ein und einmal 5m, und du siehst die Geschwindigkeiten

Klein wenig was will ich dich auch noch machen lassen...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von onezdirection
10.07.2016, 20:33

Ich hätte es eh nachgerechnet, aber jetzt weiss ich halt nicht ob meine Lösung stimmt.

0