Physik - Ortsfaktor?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Der Ortsfaktor ist g, also gilt Fg (Erde) = m*9,81 (was für m=0,1kg ca 1N ist) und Fg (Mond) = m*9,81*1/6 (für m=0,1kg ca 1N*1/6)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Masse bleibt gleich; sie ist unabhängig von der Beschleunigung (g) des Himmelskörpers.

Als Ortsfaktor wird die Beschleunigung g bezeichnet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Ortsfaktor kommt aus dem Newtonschen Gravitationsgesetz

F = G ⋅ M ⋅ m/r² = m ⋅ g, mit g = G⋅M/r²

G = 6,674⋅10⁻¹¹ m³⋅kg⁻¹⋅s⁻²  ist die Gravitationskonstante

Für die Erde ist M = 5,974⋅10²⁴ kg, r = 6,371⋅10⁶ m, die Masse bzw. der Radius und damit

g(Erde) = 6,674⋅10⁻¹¹ m³⋅kg⁻¹⋅s⁻² ⋅ 5,974⋅10²⁴ kg ⋅ (6,371⋅10⁶ m)⁻² = 9,823 ms⁻²

Für den Mond sind die Werte M = 7,349⋅10²² kg und r = 1,738⋅10⁶ m, und damit

g(Mond) = 6,674⋅10⁻¹¹ m³⋅kg⁻¹⋅s⁻² ⋅ 7,349⋅10²² kg ⋅ (1,738⋅10⁶ m)⁻² = 1,624 ms⁻² ≈ 1/6 g(Erde)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?