Photoshop: Was sind 1/4 und 3/4-Töne?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

ich kann es Dir nur laienhaft erklären: Bei einem Histogramm wird die Verteilung der Ton- oder Helligkeitswerte dargestellt, die Du mit einer Gradationskurve manipulieren kannst.

Vierteltöne beschreiben dabei den Tonwertbereich um 25% also hellere Töne; Dreiviertel um die 75% also dunklere.
Stell Dir die Tonwerte als einen Grauverlauf vor (wie es ja auch in der Gradationskurve ab der x- und y-Achse sichtbar ist) dann sind die die Vierteltöne ein helles, die Dreivierteltöne ein dunkles Grau.

Willst Du jetzt z.B. einem Bild mehr Dynamik geben, ziehst Du die Vierteltöne nach unten (helle Bereiche werden heller) und die Dreivierteltöne nach oben (dunkle Töne werden dunkler) so dass eine S-Form entsteht.

Ich hoffe das hilft etwas; sollte es sich um eine Mediengestalter-Prüfung handeln – lieber nochmals jemand fragen der es genauer weiß, denn lehrkonform ist die Antwort so nicht. 😎

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GoodSoulAngel
29.05.2016, 22:27

Danke für deine Antwort! :D So was in der Art hab ich mir auch gedacht, kann also durchaus sein dass das sowas ist, macht auf jeden Fall Sinn. Deine Antwort hilft mir sehr weiter, vielen Dank noch mal :D

0

Was möchtest Du wissen?