Frage von NorthernLights1, 65

Philosophiert ihr in euren Träumen / im Halbschlaf?

Ich hab es schon sehr oft festgestellt, dass ich mich in eigene oder fremde Diskussionen / fragstellungen, in Träumen / Halbschlaf, wiederfinde.

Wenn ich dann so philosophiere bzw mir den möglichen Sinn erkläre, erscheinen dann auch manchmal Bilder / kurze Szenen, die anscheinend zur Aufklärung helfen sollen, aber meist wache ich dennoch mit einem großen Fragezeichen auf bzw denke ich, dass die Erklärung wohl keinen Sinn macht oder gar unmöglich.

Habt ihr solche träume auch ?

Antwort
von nobytree2, 11

Ja, das ist in meinen Augen normal. Im Halbschlaf oder im Traum fällt es einem deutlich leichter, eigene Bilder zu zeichnen bzw. die Wahrnehmung auf diese zu fokussieren, weil die Wahrnehmung des Äußeren reduziert ist. Dann hat man auch mehr Ressource, etwas intern durchzukauen.

Da im Halbschlaf aber auch die Klarheit des Bewusstseins getrübt ist, sind die Lösungen nicht immer hilfreich. Häufig sind im Halbschlaf manche Gehirnfunktionen nicht mehr ganz so aktiv, so dass viele Erfahrungssätze und Logiksätze nicht mehr greifbar sind bzw. nicht mehr in den Vordergrund treten. Wenn man aufwacht, treten diese Erfahrungs- und Logiksätze wieder in Erscheinung, und die Lösung, die man gerade noch für sinnvoll erachtet hat, erweist sich als nicht durchführbar. Das ist nach meinem Dafürhalten auch der Grund, weshalb in Träumen vieles möglich ist, was in der Realität nicht geht.

Antwort
von SusiFi, 37

Ja ich habe solche Träume ständig vorallem im Halbschlaf oder Tagträumen. Ich kann es aber auch garnicht mehr abstellen, kedoch stellt es für mich nichts negatives da, im Gegenteil denn manchmal wache ich mit genialen Gedankengängen oder neuen Ideen auf. Das ist aber nicht immer so, ich bergesse auch viele Dinge, vorallem im Halbschlaf. Lg

Kommentar von NorthernLights1 ,

Ja, so geht es mir auch :) aber dennoch ist man auch manchmal etwas "verwirrt", wenn man aufwacht oder die Erklärung scheint zu unschlüssig und man denkt dann weiter nach...

Kommentar von SusiFi ,

Ja das stimmt, manchmal ergibt alles garkeinen Sinn mehr was vorher noch Sinn ergeben hat, vorallem wenn viele Bilder mit drin sind. :)

Kommentar von NorthernLights1 ,

Heute zB habe ich geträumt, ob, wenn ich jetzt aufwache, in meine mir bekannten Realität ( Leben ) aufwache oder vielleicht in eine andere und sie dennoch als meine erkenne / akzeptiere ( anderes Leben / Paralelluniversium ) ...Dann habe ich versucht die beiden Wege zu erklären, ob es überhaupt möglich wäre....

Antwort
von cecelev, 37

Ja nur ich han die meinstens eher bei vollem bewusstsein oder im halbschlaf. Ich glaube manchmal dass diese träume was bedeuten aber irgendwie glaub ich auch, dass ich nichts davon wissen sollte. Die einzige bist du auf jedenfall nicht :)

Kommentar von NorthernLights1 ,

warum sollst du davon nicht wissen sollen ? Weil es ne höhere ebene des denkens wäre oder weil du dir dann zu oft den Kopf zerschlägst, um auf eine erklärung zu kommen ? :)

Kommentar von cecelev ,

ich weiß nicht. klingt zwar wirklich dumm aber manchmal denke ich, dass träume die zukunft hervorsagen und einerseits ist es ja toll zu wissen was passiert aber andererseits auch doof. dann ist es keine überraschung mehr. irgendwie zerschlag ich mir auch den kopf, weil ich weiß/denke, dass das eh nur blödsinn ist was ich da denke.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community