Frage von Kicker6880, 77

Philosophie Pflicht und Verantwortung?

Hallo Leute,

ich versteh die Aufgabenstellung nicht und würde euch gerne bitten mir weiterzuhelfen. Ich möchte KEINE Lösung der Aufgabe sondern lediglich verstehen was für Denkansätze ich dabei machen sollte um die Aufgabe lösen zu können!

„Wer seine Pflicht erfüllt, ist für gar nichts mehr verantwortlich und wer verantwortlich ist, hat seine Pflicht gerade nicht erfüllt.“ Prüfen sie die im Zitat genannte Problematik anhand eines Beispiels(Sterbehilfe, entführtes Flugzeug, Abtreibung, Folter)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von berkersheim, 37

Dazu muss man sehen, dass das Wort PFLICHT heute anders gebraucht wird als von Kant. Heute gilt Pflicht als etwas von außen auferlegtes, eine Fremdbestimmung. Für Kant bedeutet es das Gegenteil: Pflicht ist für Kant das sich selbst in Zucht nehmen, die Einsichten der Vernunft zu erfüllen. In den Einsichten der Vernunft fällt das individuell richtige Handeln und die Erfordernisse gegenüber der Gemeinschaft in eins zusammen. Der Wille, das umzusetzen ist Pflicht und kommt aus der eigenen Überzeugung und nicht als Fremdvorschrift von außen. Er muss sich nicht mehr ver-antworten, weil Erfüllung der Pflicht im kantchen Sinne ein verantwortlicher Vollzug ist. Wer sich jedoch ver-antworten muss, hatte vorher einen Mangel an Selbstdisziplin, eine durch Vernunft erkannte Pflicht eigenverantwortlich zu übernehmen. Im Prinzip dreht sich bei Kant unser heutiges Verständnis von Pflicht und Verantwortung um.

Antwort
von Aleph0, 35

Wenn du sagt du erfüllst nur deine Pflicht, dann schiebst du die Verantwortung auf denjenigen der dir die Pflichten zugeteilt hat. Deswegen hast du keine Verantwortung übernommen.

Nimmst du die Verantwortung auf dich, somit verletzt du wohlmöglich deine Pflichten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten