Frage von Luna2244, 163

Philosophen zur Organspende?

Hi

Gibt es einen oder mehrere Philosophen die sich explizit für oder gegen die Organspende ausgesprochen haben?

Wäre dankbar für Hilfe

LG Luna

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von cyracus, 85

Es gab auf wdr5 eine sehr interessante philosphische Diskussion. Ich hatte sie mir runtergeladen - und inzwischen leider verloren. Hab meinen ganzen PC danach durchforstet.

Möglicherweise war es diese Sendung:

WDR 5 Funkhausgespräche: Streitfall Organspende - Leben retten um jeden Preis?, Sendung vom 01.12.11

http://www.podcast.de/episode/3118878/WDR%2B5%2BFunkhausgespr%25C3%25A4che%253A%...

wdr5 brachte zu der Zeit mehrere kritische Sendungen zu diesem Thema, während andere Medien sich brav lobhudelnd über die sog. O-spende äußerten.

Zu Beginn der Sendung wurde erwähnt, dass es sich um eine philosophische Diskussion oder Betrachtung des Themas handelt.

Download ist nicht mehr möglich (wohl wegen des blöden Rundfunkgesetzes, das das lange Zurverfügungstellen von Sendungen verbietet).

Nimm Kontakt mit dem Sender auf (Kontaktmöglichkeit siehe ganz unten auf der Seite) und frage, ob dies die Sendung mit der philosophischen Betrachtung des Themas ist. Auf jeden Fall war die Sendung um  diese Zeit.

Bestenfalls wird Dir ein Mitschnitt zur Verfügung gestellt.

Ich werde auch bei jemanden per Mail nachfragen, ob dort noch ein Mitschnitt der Sendung vorhanden ist.

.

Vielleicht von Interesse: In mehreren Antworten auf Fragen zur "O-spende" habe ich sehr viele Infos zum Thema zusammengetragen, die vor der Zustimmung warnen. Klickst Du meine Antwort an SaraWarHier an

War ich zu voreilig mit dem Orgenspendeausweis?

https://www.gutefrage.net/frage/war-ich-zu-voreilig-mit-dem-orgenspendeausweis?f...

und folgst den von mir reingegebenen Links, findest Du möglicherweise für Dich brauchbare Infos.

.

Auf eine Frage zu aussagen in der Bibel zu diesem Thema hatte ich (gar nicht bibelfest) dies zusammengetragen:

was meint die bibel zur organspende.. prüfung?

https://www.gutefrage.net/frage/was-meint-die-bibel-zur-organspende-pruefung?fou...

.

Auch diese Seite ist eine wahre Fundgrube:

Die verschwiegenen Leiden von Organspender und Organempfänger

http://www.theologe.de/theologe17.htm

.

Und hast Du schon gegoogelt mit

philosophie organspende

und mit

philosophen organspende

so bekommst Du reiche Ernte.

.

Ich hoffe sehr, dass meine Kontaktperson damals die wdr5-Sendung runtergeladen hatte. Sie war mir sehr wertvoll, und ich bin traurig, dass ich sie verloren habe.

Kommentar von cyracus ,

Danke fürs Sternchen - ҉ •✿⊱ (¯`'•.¸(¯`'•.¸ Ƹ̵̡Ӝ̵̨̄Ʒ¸.•'´¯)¸.•'´¯) ⊰✿• ҉

Kommentar von cyracus ,

Meine Kontaktperson hat auch ihren PC durchsucht und die Sendung nicht gefunden. - Ich drücke Dir kräftig die Daumen, dass Du einen Mitschnitt von wdr5 bekommst.

Antwort
von Kanatar, 88

Es gibt einige Ethiker zu dem Thema.

Hier erstmal ein Link vom Ethikrat mit vielen vielen Texten:

http://www.ethikrat.org/themen/medizin-und-pflege/organspende

Ich hoffe das hilft erstmal

Antwort
von angy2001, 91

Wenn esotherische Philosophen auch angenommen werden, dann lies hier: http://www.esoterische-philosophie.de/themen/Organspende-pro-contra.shtml

Kommentar von angy2001 ,

Hier mal ein Philosoph, der das anders sieht als die o.g. esotherischen: http://www.esoterische-philosophie.de/themen/Organspende-pro-contra.shtml

Kommentar von Kanatar ,

... esotherische Philosophie. Allein die gemachte Annahme der Mensch hätte eine Seele ist schon ziemlich weit hergeholt. Vielleicht sollte man sowas den Fachleuten überlassen und nicht einfach Esoterik mit Philosophie vermischen/verwechseln

Kommentar von angy2001 ,

... und da unterscheiden wir uns... Für mich gehört die Seele zum Mensch dazu.

Kommentar von Kanatar ,

Wie kommen sie denn auf die Annahme? Die muss man ja schon mitgehen, um dem Autor recht zugeben. Aber einfach zu behaupten es gäbe eine Seele, ohne logische oder empirische Beweise, ist schon ein starkes Stück.

Kommentar von angy2001 ,

Die Frage ist eher, was ist für dich die Seele? Ob sie unsterblich ist, ist eine andere Frage.

Kommentar von Kanatar ,

Um den text mitgehen zukönnen muss man schon das konventionelle Konzept einer transzendentalen Seele als Sitz des Geistes übernehmen. Wenn man Seele als Bewusstsein deffiniert ist zB das "Hirntod ist nicht Tod, nur sehr bewusstlos"-Argument hinüber und der postulierte "Seelische Schaden", den der spender davontragen würde hätte man gleich mit über die Wupper geschickt.

Kommentar von cyracus ,

@Kanatar,

Aber einfach zu behaupten es gäbe eine Seele, ohne logische oder empirische Beweise, ist schon ein starkes Stück.

Du wirst aber doch wohl nicht bestreiten wollen, dass zwischen einer Leiche und einem lebenden Menschen ein Unterschied ist? Dass also ein lebender Mensch irgend etwas hat, was die Leiche nicht hat.

Falls wir uns darin einig sind, was ist dieses etwas, das den Unterschied ausmacht, für Dich?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten