Frage von Zarife9876, 14

Philo textverständnis?

Also wir haben in philo ein Text zum lesen bekommen und dazu halt noch Aufgaben ... aber leider versteh ich den Text gar nicht hab mir das jetz zum dritten mal durchgelesen aber da philo auch nicht so mein Fach ist versteh ich leider nichts was dort drinne steht ... könnte mir einer das zusammenfassen .... damit ich die dazu gehörigen Aufgaben machen kann .. wäre echt lieb von euch 💋❤️

Antwort
von berkersheim, 6

Es handelt sich offensichtlich um Auszüge aus: Aristoteles: Nikomachische Ethik zum Thema "Tugend als die Kunst, in der Wahl zwischen Extremen die richtige Mitte zu bestimmen. Der Mensch ist ein Handelnder und immer wieder vor die Aufgabe gestellt, zwischen extremen Handlungsmöglichkeiten wählen zu müssen. Tugend ist die vernunftgeleitete Fähigkeit, zwischen emotionsbestimmten Extremen die ausgeglichene Mitte zu wählen.

Siehe dazu auch:
http://www.vaticarsten.de/theologie/philosophie/aristoteles_tugend_ha_keller.pdf

ab Seite 5.

Antwort
von Ottavio, 3

Ja, der Text stammt aus die Nikomachischen Ethik von Aristoteles. Der bringt dazu auch Beispiele, z.B. Mut: Zu wenig Mut ist Feigheit, die ist schlecht. Zu viel Mut ist Tollkühnheit, die ist auch schlecht. Mut aber ist gut und eine Tugend. Es geht also darum, das richtige Maß an Mut zu finden. Es liegt in der Mitte zwischen Feigheit und Tollkühnheit. So geht es bei vielen, allerdings keineswegs allen menschlichen Eigenschaften so, dass die höchste Tugend darin besteht, das richtige mittlere Maß zu finden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten