Frage von cyhra, 39

Pharmaziestudium und Baby?

Ich wünsche mir später Pharmazie studieren zu können, möchte aber nicht so spät Kinder haben-Hat jemand Erfahrung, der 'mit Baby studierte'?

Antwort
von CharaKardia, 24

Es geht, die Unis bieten oft Kinderbetreuungen an. Aber es ist natürlich extrem stressig, gerade in der Prüfungsphase hat man wenig Zeit und nicht immer wird auf die Mütter Rücksicht genommen. Dazu kommt noch der finanzielle Aspekt...

Wenn man den richtigen Partner hat, der dann vielleicht in Elternzeit geht, ist das machbar. Viel wichtiger als die äußeren Umstände sind aber stabile familäre Beziehungen.

Antwort
von WildTemptation, 5

Ich studiere auch Pharmazie. Eine Kommilitonin von mir ist schwanger, eine andere hat ein Kleinkind.

Im Pharmaziestudium schwanger zu sein, ist ein großes Problem. Mit Baby im Bauch darf man in keinen einzigen Laborkurs, und das Studium besteht zu 50% aus Labor. Man kann also nur die Vorlesungen besuchen, aber das bringt auch nicht immer so viel, weil viele der Prüfungen nur mitgeschrieben werden dürfen, wenn man den Laborkurs bestanden hat.

Mit Baby studieren ist auch nicht immer ganz so einfach. Es gibt an vielen Unis spezielle Betreuungsangebote. Allerdings ist es nicht leicht, dort einen Platz zu bekommen. Außerdem geht die Betreuung nicht unbedingt 8-19 Uhr, und es kann durchaus sein, dass man als Pharmaziestudent 8-19 Uhr in der Uni ist.

Pharmazie mit Baby zu studieren ist also nur möglich, wenn du eine Familie hast, die dir den Rücken freihält.

Was ist denn für dich "nicht so spät"? Ich will auch nicht so spät Kinder. Aber das Pharmaziestudium dauert mit Praktischem Jahr ja auch "nur" fünf Jahre. Wenn du dann noch 2-3 Jahre arbeitest und dann Kinder bekommst, bist du ja auch nicht zwangsläufig alt. Und Apothekerin ist ein Beruf, in dem es einem vergleichsweise leicht gemacht wird, nach Babypause wieder einzusteigen und anfangs z.B. nur halbtags zu arbeiten.

Antwort
von Volkerfant, 8

Eine Bekannte hat während des Studiums 2 Babies bekommen. Sie musste halt mal zwischendrin ein Semester aussetzen.

Während des Studiums gab sie das Kind einer Tagesmutter.

Antwort
von FunnysunnyFR, 18

Erst studieren, dann einen gut bezahlten Job suchen, der auch Baby/Kindertauglich ist, dann erst ein Baby anschaffen.

Was willst du deinem Kind als Studentin bieten, außer zu wenig Zeit. Wie willst du später einen echt guten Job finden, mit Kleinkind.

Also geplant solltest du weder dir, noch dem Baby das zumuten.

Ich denke du unterschätzt etwas das Leben mit Baby/ Kleinkind.

Kommentar von cyhra ,

Mit 14 Jahren, kann man das schon mal unterschätzen ja 😅, aber Antworten zu den Dingen, die einen in den Kopf kommen braucht man immer.Danke für die schnelle Antwort 😄.

Kommentar von FunnysunnyFR ,

Mit 14 muß man über vieles nachdenken. Aber zu einem Baby gehört im Idealfall auch ein Liebevoller Partner und Familienvater.

Schaff dir kein Kind von "Irgendwem" an, nur weil du früh Mutter werden willst.

Ich bestreite nicht, das du eine gute alleinerziehende Mutter wärst, aber glaube mir, du hast es dann verflucht Schwer im Leben.

Und dein Kind wahrscheinlich auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community