Frage von kaorichan, 71

PH Wert im Trinkasser zu hoch?

Habe gerade mein Leitungswasser getestet und festgestellt das der PH Wert bei 9-10 liegt. Ist das nicht eigentlich viel zu hoch? Kann das gesundheitliche Auswirkungen haben? Kann man den irgendwie senken?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von anwesende, 37

Hi,

zum einen ist gut möglich, daß du nur "Hausnummern" gemessen hast. Womit hast du gemessen und hast du eine Prise Kochsalz dazugetan?

zum anderen ist 6,5 bis 9,5 (circa) der geforderte pH Wert gemäß Trinkwasserverordnung. In diesem Bereich haben die verwendeten Wasserrohre (Blei, Eisen, Plastik) und der Kalkgehalt einen großen Einfluß. insgesamt so, daß ich bei den von dir gemessenen 9-10 noch keine ernsthafte Abweichung sehe.

m.f.G.  

Antwort
von SlowPhil, 34

Hast Du mal einen Blick in die Tabellen für Euer Trinkwasser geworfen? Wahrscheinlich ist es einfach knochenhart. Die Härte des Wassers ist ein Maß für seinen Ca^{++} - Gehalt, und der geht meist mit Anionen einher, die mehr oder weniger basisch reagieren.

Expertenantwort
von TomRichter, Community-Experte für Chemie, 20

> Habe gerade mein Leitungswasser getestet

Wenn Du beschreibst, wie Du das gemacht hast, lässt sich einschätzen, ob der gemessene Wert realistisch ist.

Falls der Wert echt ist: Liegt immer noch im Rahmen, und ist unbedenklich.

> Kann man den irgendwie senken?

Gib' einen Schluck kohlesäurehaltiges Mineralwasser zu Deinem Trinkwasser, bevor Du es trinkst. Schmeckt dann besser. Bei Wasser, welches gekocht wird (Kaffee oder Gemüsebrühe), kannst Du Dir das sparen, das wird trotzdem alkalisch, da jegliches enthaltene CO2 beim Kochen entweicht.

Antwort
von WeicheBirne, 46

Klar kannst Du den pH senken. Kipp einfach etwas Essig oder Zitronnensaft ins Wasser.

Expertenantwort
von indiachinacook, Community-Experte für Chemie, 13

Das ist jetzt schon ein bißchen ungewöhnlich. Wohnst Du am Ufer das Lake Mono, oder zumindest des Vansees?

Kurz gesagt: Den pH glaube ich nicht. Mit Hydrogencarbonat als dem basisch­sten aller üblichen Anionen kommst Du maximal auf 8.3. Mit Carbonat sind zwar locker 10.5 drin, aber das geht nur an ein paar Orten auf der Welt.

Wahrscheinlich war die Probe kontaminiert, oder noch wahr­schein­licher die Messung Mist. Wenn das Wasser nicht nach Seife schmeckt, dann garantiert zweiteres.


Antwort
von henzy71, 41

pH 9-10 für Trinkwasser ist nicht viel zu hoch, sondern nur leicht erhöht. Du kannst ihn allerdings senken mit einem Spitzer Zitrone. (Essig ginge auch, aber das schmeckt dann nicht mehr so toll)

Gruß

Henzy

Kommentar von kaorichan ,

Kann es denn zu gesundheitlichen Problemen führen wenn man das Wasser ständig trinkt?

Kommentar von henzy71 ,

Mit Sicherheit nicht. Denn das erste, womit das Wasser in Berührung kommt, sobald du es verschluckt hast, ist die Magensäure in deinem Magen. Und damit wird der pH-Wert sofort auf 1 gesenkt. Wenn du unter Sodbrennen leidest, wirst du sogar feststellen, dass das Sodbrennen eventuell weniger wird, wenn du ständig dieses Wasser trinkst. Es hat somit nur Vorteile für dich. Wohl bekommt's!!!

Gruß

Henzy

Kommentar von indiachinacook ,

Hältst Du das wirklich nur für „leicht erhöht“? Eigentlich sollte Was­ser doch eher sauer als alkalisch sein. Gibt es irgendwo in Deutsch­land einen Ort mit Wasser mit einem pH > 8?

Kommentar von henzy71 ,

Die Trinkwasserverordnung besagt, dass der pH-Wert zwischen 6.5 und 9.5 zu liegen hat. Daher ist pH > 8 theoretisch möglich. Ob dies auch praktisch der Fall ist, weiss ich nicht, aber laut Fragesteller ja.

Kommentar von indiachinacook ,

Faszinierend. Welches Ion sollte einen so hohen pH verursachen? Ich kann mir nur Carbonat vorstellen, denn selbst eine einmolare Hydrogen­carbonat-Lösung hätte nur 8.3. Und selbst das schmeckt schon seeeehr erkennbar seifig.

Ich war mal am Vansee (pH 9.8), interessehalber habe ich meinen Fin­ger reingehalten und hinterher abgelutscht — ich hab gespuckt. Das einzige höhere Lebe­wesen darin ist ein Fisch, der nur in der Brack­wasser­zone an den Ein­mündungs­stellen von Flüssen über­lebt. Ich nenne ihn den Soda­karpfen, weil er genau so schmeckt.

Und diese Waschlauge wäre noch fast im Bereich des legalen Trink­wassers in Deutschland?


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten