Pfotenschutz für den Winter?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Wenn wir längere Zeit übergesalzene Wege gehen müssen, sprühe ich die Pfoten mit Ballistik ein, ansonsten mache ich nichts drauf, sondern Wäsche sie nach dem Spaziergang höchstens mal lauwarm ab.

Grundsätzlich versuche ich zu vermeiden, Oberhaupt auf gesalzenen Wegen zu gehen, sondern Lacke die Hunde lieber ins Auto und fahr irgendwo aufs Feld.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,uns wurde empfohlen die Pfoten for dem Spatziergang mit Vaseline einzureiben(damit die Pfoten wegen dem Streusalz usw. Nicht austrocknen und dem Hund weh tuen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hirschtalg ohne Zusätze, bekommst du in der Apotheke oder Drogerie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auf Schuhe würde ich verzichten, wenn es auch anders geht.
Unser Hund reagiert z. B. sehr empfindlich auf Salz. Wir vermeiden also mit Salz gestreute Wege. 
Grundsätzlich cremen wir die Pfoten mit Vaseline oder Pfotenschutz-Creme aus dem Tierhandel ein. Das schützt auch vor Schneeklumpen, die sich ja gern mal an den Pfoten bilden (gerade bei Langhaar-Hunden).
Ansonsten nach dem Spaziergang die Pfötchen gut säubern, dann sollte es kein Problem geben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nichts - und wenn draußen gestreut war wird mit Wasser die Pfoten abgewaschen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich meide Salz (soweit es geht) und wasche die Pfoten nach dem Spazieren gehn ab.

Und creme sie mit Vaseline ein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein Hund benötigt keinen Pfotenschutz - das ist völlig übertrieben. Da es in diesem Jahr kaum schneit, werden die Straßen auch nicht gesalzen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von milaaaa0110
05.01.2016, 10:03

Naja bei uns in Österreich hats bisschen geschneit und die Straßen sind sehr gesalzen.

0

In fast 13 Jahren kam mein Chihuahua nur mit Füsse säubern aus.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Viele hier geben den Tipp mit Vaseline aber aus eigener Erfahrung würde ich eher zu Melkfett raten, am besten mit Ringelblumenextrakt.

Es hält zwar nicht ganz so lange an den Pfoten aber wenn der Hund in die Wohnung oder sonst wo reinkommt und noch leichte Reste an den Pfoten sind dann sind diese bedeutend leichter wieder zu entfernen als bei Vaseline.

Ich hole meine "Töpfchen" immer beim Discounter und die halten meist, je nach Schnee- und Salzmenge zwei Jahre.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das braucht ein Hund nur, wenn es schneit und deswegen Salz und Split auf der Straße liegt. Dabei reicht es, wenn man eine Schicht Vaseline auf die Ballen gibt. Schuhe sind unnötig und kein Hund mag gerne Schuhe tragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von MiraAnui
05.01.2016, 10:06

Das ist trainingssache.

Meine kommen mit Schuhe gut klar

0
Kommentar von skydram
05.01.2016, 10:40

Ich mache zughundesport und da sind schuhe nicht um die hunde zu vermenschlichen! Im gegenteil! Und meine hundis tragen alle gerne schuhe

1

Was möchtest Du wissen?