Frage von JohnWilliams, 39

Pflichtpraktikum oder Freiwilliges Praktikum!?

Hi,

Kurze Frage: Ich werde in Kürze ein Jahrespraktikum beginnen um den praktischen Teil der Fachhochschulreife zu erlangen (und dann studieren zu können). Nun die Frage: Zählt das als freiwilliges Praktikum oder als Pflichtpraktikum?? Ich frage deshalb, da es eine Rolle spielt bezüglich Abzüge beim Gehalt hinsichtlich Versicherung usw... Wäre nett wenn mir jmd helfen könnte:) Aber bitte keine Vermutungen, sondern nur Fakten;)

Danke, LG

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von 3bluemchen, 38

Hallo JohnWilliams,

das Praktikum ist definitiv ein freiwilliges Praktikum. Ein Pflichtpraktikum wird dir von deinem Arbeitgeber (Schule/Uni/FH/...) vorgeschrieben und ist entgeldfrei. Für das Pflichtpraktikum müsstest du auch eine Bescheinigung vorlegen, dass es wirklich ein Pflichtpraktikum ist.

Noch ein Tipp: Dir sollte bewusst sein, dass dein freiwilliges Jahrespraktikum logischerweise über 3 Monate geht und du damit den Mindestlohn bekommen musst. Eine Umgehung des Mindestlohns ist nicht möglich. Folglich ist es mittlerweile extrem schwer, einen freiwilligen Praktikumsplatz zu bekommen, da kein Arbeitgeber mehr ein Praktikum über 3 Monate anbieten und Mindestlohn zahlen möchte.

Da du ja aber schon einen Praktikumsplatz hast, muss dein Arbeitgeber darüber ja schon Bescheid wissen. Sollte er jedoch annehmen, dass es sich um ein Pflichtpraktikum handelt, weil du dich evtl. nicht deutlich ausgedrückt hast, könnte es im schlimmsten Fall passieren, dass du die Praktikumsstelle verlierst.

Und das nur wegen dieser blöden Regelung. Ich ärgere mich auch darüber, weil ich als Studentin auch gerne ein freiwilliges Langzeitpraktikum machen möchte und keinen Arbeitgeber finde wegen des Mindestlohns.

Ich drücke dir die Daumen und wünsche dir viel Erfolg für die Zukunft, liebe Grüße :)

Kommentar von JohnWilliams ,

Hey, vielen herzlichen Dank für deine Hilfe und Mühe:) gut zu wissen, dass es sich definitiv um ein freiwilliges Praktikum handelt. aber bezüglich Mindestlohn hatte ich mich bereits informiert und der ist bei diesem speziellen Praktikum zum Erwerb der Fachhochschulreife NICHT vorgeschrieben. jetzt bin ich natürlich ein wenig verunsichert aufgrund deiner doch seriös wirkenden Annahme.. aber ließ mal selbst: f) Vergütung Das Mindestlohngesetz (MiLoG) vom 11. August 2014 (BGBl. I S. 1348) ist nicht anzuwenden. Praktikantinnen und Praktikanten, die ein Praktikum zum Erwerb der Fachhochschulreife nach § 48 Abs. 4 Satz 1 Nr. 4 der Oberstufen- und Abiturverordnung vom 20.Juli 2009 (ABl. S. 408), zuletzt geändert durch Verordnung vom 4. April 2013 (ABl. S. 158, 280), absolvieren, gelten nach § 22 Abs. 1 Satz 1 Nr. 1 MiLoG („auf Grund einer schulrechtlichen Bestimmung“) nicht als Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Sinne des MiLoG. Es besteht daher keine Verpflichtung, den betreffenden Praktikantinnen und Praktikanten ein Arbeitsentgelt mindestens in Höhe des Mindestlohns zu zahlen.

Kommentar von 3bluemchen ,

Ja du hast Recht, ich habe mich bezüglich der Art deines Praktikums vertan. Ich dachte es sei ein Praktikum, um überhaupt das studireren zu können, was du möchtest. Es gibt Studiengänge, wo man zuvor ein Praktikum von mindestens [...] in einem gewissen Bereich absolviert haben muss, um überhaupt angenommen zu werden. Dort handelt es sich um ein freiwilliges Praktikum mit Mindestlohn.

Deines ist ja eines, um die Fachhochschulreife zu erlangen und das ist entgeldlos, das stimmt :) also brauchst du nichts befürchten. Tut mir Leid für die Verwirrung.

Kommentar von JohnWilliams ,

genau.. :) überhaupt kein Problem.. es handelt sich dann also im Endeffekt aber trdm um ein freiwilliges Praktikum, nur eben ohne vorgeschriebenes Gehalt, oder? ich frag so blöd, weil mich die Krankenkasse bereits gefragt hat, da für diese die Definition freiwillig oder Pflicht eine große Rolle spielt bezüglich Versicherung.. naja aber zur Not sag ich denen die sollen das selbst in Erfahrung bringen wie meine Tätigkeit eingegliedert wird..

Kommentar von 3bluemchen ,

Ja es handelt sich trotzdem auf jeden Fall um ein freiwilliges Praktikum, ganz sicher :)

Kommentar von JohnWilliams ,

ok cool, danke für deine Zeit und Hilfe:)

Antwort
von testwiegehtdas, 34

Es ist ein freiwilliges Praktikum. Pflicht wäre es, wenn es dir z.B. die Schule oder Uni vorschriebt.

Aber du machst es freiwillig um damit einen höheren Abschluss zu erlangen.

So würde ich das einschätzen.

Frag am Besten beim Arbeitsamt nach oder beim Finanzamt. Die sollten dir sicher helfen können. Lass dir das schriftlich geben, damit du zur Not einen Beweis hast, falls es doch Probleme gibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community