Frage von Tratscher, 74

Pflichtpraktika im Medizinstudium vorher ableisten?

Was gibt es alles für Pflichtpraktika im Medizinstudium? Kann man ein paar davon ableisten BEVOR man immantrikuliert?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von garfield262, 46

Moin,

wer in Deutschland (nach dem klassischen Modell, also mit 2 Staatsexamina) Medizin studiert, muss über die komplette Studienzeit hinweg 3 Blöcke an Praktika ableisten:

Zunächst ist vor Ablegen des 1. Staatsexamens (Physikum), also in der Vorklinik, ein 3-monatiges Pflegepraktikum abzuleisten. Es ist möglich, sich zuvor erreichte Leistungen akkreditieren zu lassen, vorausgesetzt, dass du eine lückenlose Dokumentation vorweisen kannst, welche dir zumindest den geforderten Zeitraum attestiert. Wenn du vor dem Medizinstudium z.B. eine Ausbildung zum Gesundheits- und Krankenpfleger ableistet, wird dir diese Tätigkeit als gleichwertig anerkannt und das Pflegepflichtpraktikum der Vorklinik entfällt; Grundlage dafür bildet die Approbationsordnung der Ärzte (Vgl. §6 II ÄApprO).

Zwischen dem 5. Fachsemester (1. klinisches Semester) und dem 10. Fachsemester muss eine Famulatur von 4 Monaten Dauer abgeleistet werden. Diese wird in zumeist 4 verschiedenen Bereichen abgeleistet, darunter eine in der niedergelassenen Versorgung (manche Unis wollen auch zusätzlich mindestens eine Famulatur im ambulanten Bereich, bspw. in einer Ambulanz einer Klinik). Die Famulatur kann aufgrund ihres Ausbildungscharakters nicht im Vorfeld abgeleistet werden, da sie auf die Kenntnisse eines Medizinstudenten im zumindest 5. Semester (also nach dem klassischen Studiengang jemandem mit bestandenem Physikum) baut.

11. und 12. Semester sind das sogenannte praktische Jahr (PJ), in dem der Medizinstudent intensiv Berufspraxis erlangen soll. Diese findet nach alter Ordnung in Tertialen statt, wobei jedes der Tertiale 16 Wochen in Anspruch nimmt. Davon sollen 16 Wochen im Bereich der Inneren Medizin, 16 im Bereich der Chirurgie und 16 Wochen in einem Wahlfach abgeleistet werden. Zumeist findet der schriftliche Teil des zweiten Staatsexamens (Hammerexamen) vor dem PJ und der mündliche Teil nach dem PJ statt. Selbstredend kann das PJ, welches absolut fundiertes und medizinisch detailliertes Wissen abverlangt, nicht vorher abgeleistet werden; dem Studenten fehlt nach abgeleitetem PJ ausschließlich das (restliche) 2. Stex und die Erteilung der Approbation zum tatsächlichen Arzt sein. Da beide genannten letzten Schritte (Stex und Approbationserteilung) keine Lerninhalte und auch keinen Lehrcharakter haben, kann erwartet werden, dass der fertige PJ'ler vom Wissenstand her auf dem Level eines frischen Assistenzarztes steht.

Früher gab es noch den AIP, den Arzt im Praktikum; dieser wurde jedoch mittlerweile abgeschafft, sodass der Bewerber direkt im Anschluss an das bestandene 2. Stex und mit Erteilung der Approbation ein vollwertiger Arzt ist.

Fazit: Ja, das Pflegepraktikum (3 Monate) kann vorher abgeleistet werden, alles andere nicht.

Kann ich dir sonst noch weiterhelfen oder alles beantwortet?

Lieben Gruß ;)

Kommentar von garfield262 ,

Und als Anmerkung: Es ist absolut sinnvoll, sich mit einem orientierendem Praktikum in einer Klinik zu versichern, dass das angestrebte Berufsbild voll und ganz den Vorstellungen entspricht und man gewillt ist, diesen doch sehr fordernden Job möglicherweise 40 Jahre lang auszuüben. Auch ein FSJ, eine Ausbildung im medizinischen Bereich o.ä. können da sehr nützlich sein; ich spreche aus Erfahrung...

Gruß ;)

Kommentar von MedDeutsch ,

Top Antwort! ;)

Kommentar von garfield262 ,

Dankeschön ;)

Kommentar von Tratscher ,

Da kann ich mich nur anschließen! Leute wie dich braucht man hier auf guteFrage.net und auch sonst, wenn man gut fundierten Rat auf Fragen erhalten möchte. Ein dickes Dankeschön :)

Eine letzte Nachfrage von mir wäre, ob es möglich ist, zB. nur 2 Monate des Pflegepraktikums vor dem Studium abzuleisten und den Rest dann im Studium zu machen. Ich mache jetzt nämlich Abitur und überlege, genau das zu machen, weil sich das in der Bewerbung bei der Hochschule sicherlich nicht schlecht sehen lässt und dann hätte es sich ja mit der gesparten Zeit gleich doppelt ausgezahlt ;) Dann hab ich im Medzinstudium vor dem Physikum nur noch ein Monat vor mir.

mfG; Tratscher

Kommentar von garfield262 ,

Ja, grundsätzlich ist das möglich, allerdings bestehen wieder rechtliche Vorgaben: §6 I Satz 3 ÄApprO besagt, dass der Krankenpflegedienst, wie dieses Pflichtpraktikum in der Approbationsordnung genannt wird, in Teilen zu je einem Monat abgeleistet werden kann. Die Mindestdauer eines anrechenbaren Anteils beträgt also 4 Wochen bzw. 1 Monat. Bei allem, was darunter liegt, werden sich Landesprüfungsamt und/oder Universität vermutlich querstellen. Auch z.B. im Auswahlverfahren der Hochschulen wären diese Vorkenntnisse sicher nicht zu deinem Nachteil. Selbst wenn es dir nicht als Pluspunkt ausgelegt wird, hast du immer noch eine wertvolle Erfahrung für dein späteres Studien- und möglicherweise auch Berufsleben gemacht.

Ergo, so wie du es vorhast, wird es wohl funktionieren.

Kleine Randnotiz: Führe zeitnah ein Protokoll, wenn auch nur aus Stichpunkten bestehend, über das, was du an dem Tag so gemacht hast (auch wenn es lästig ist) und sei immer direkt an den Unterschriften zur Bestätigung deiner geleisteten Arbeitszeit dran. Ich selbst spreche da aus Erfahrung; es gibt nichts nervigeres, als am letzten Tag des Praktikums zu überlegen, was man alles gemacht hat, von wem man welche Unterschrift braucht und so weiter... ;)

Viel Spaß und viel Erfolg schonmal!

Lieben Gruß ;)

PS: Danke für die Bewertung!

Antwort
von kleinerhelfer97, 30

Das Krankenpflegepraktikum ist das einzige Praktikum was vor dem Studium angerechnet werden kann. Dieses dauert 3 Monate und muss spätestens bis zur Anmeldung zum 1. Staatsexamen vorliegen.

Die Musterbescheinigung kannst du dir im Internet herunterladen: https://m.thieme.de/viostatics/bilder/vio-2/final/de/bilder/vorklinik/krankenpfl...

Antwort
von Akka2323, 33

Nein, da wird Dich niemand nehmen, weil es nicht offiziell ist und Du nicht über die Uni versichert bist.

Kommentar von kleinerhelfer97 ,

Vorher informieren, dann antworten ;)
Das Krankenpflegepraktikum kann angerechnet werden, wenn es nach dem Abitur abgeleistet wird und eine entsprechende Vorlage ausgefüllt wird: https://m.thieme.de/viostatics/bilder/vio-2/final/de/bilder/vorklinik/krankenpfl...

Antwort
von PinkBrain, 43

Ich kenne mich nicht so aus weiß aber von einer Freundin dass man sein pflegepraktikum auf jedenfall vorher machen kann. Ob es noch weitere Praktika ging weiß ich nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community