Frage von Streetworker,

Pflichten einer 14-jährigen

Welche Pflichten übertragt Ihr Eurer 14-jährigen Tochter?

Hilfreichste Antwort von Ostereierhase,
2 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Hei du,

ein 14 jähriges Kind sollte (natürlich nach Anleitung) ihr Zimmer selbstständig aufräumen, ihre Wäsche selbst organisieren und auch mal selbst waschen. Außerdem regelmäßige Pflichten wie Tischdecken/Abdecken, Spülen/Geschirrspüler befüllen und räumen, evtl. Kochen, Rasenmähen, Müllrausbringen, Bad putzen, Bügeln, kleine Einkäufe erledigen, sich um die Haustiere mitkümmern und einige feste DInge von ihrem Taschengeld selbst für sich kaufen (bestimmte Kleidung, Ascessoirs, Pflegeprodukte).

Kommentar von Streetworker,

Ja, das sollte sie. Wiederum kommt meine Tochter erst gegen 16.15 Uhr nach Hause. Da kann man ja dann nicht mehr soviel verlangen. Lust hat sie ohnehin auch wenig. Aber um ihren Hasen kümmert sie sich ab und zu mit.

Kommentar von clio222,

"Aber um ihren Hasen kümmert sie sich ab und zu mit", es ist doch ihr Hase, warum kümmert sie sich dann nur "ab und zu" um ihn?

Kommentar von Streetworker,

Ja, das stimmt. Aber sie hat sehr wenig Zeit. Am Wochenende kümmert sich aber meine Tochter um den Hasen und hilft auch mit beim Ausmisten.

Kommentar von wiesele27,

ja, ist es nun Dein Hase oder der Hase Deiner Tochter?? Hat sie sich schon mal bedankt, daß Du dich kümmerst? Wenn Du Arbeit findest, was ich Dir von Herzen wünsche, und dann müde nach Hause kommst, wer macht dann Deine Arbeit.

Kommentar von omakerstin,

aber hallo, wer ein tier hat muß sichb kümmern und hat verantwortung. der hase kann nichts dafür das er bei deiner tochter gelandet ist. da hört der spass aber doch auf.

Kommentar von Ostereierhase,

hei du,

ich kann mich clio nur anschließen. Zumindest um IHR Tier sollte sie sich allein Kümmern. Und sie soll auch nicht das ganze Programm auf einmal abspulen! Aber jeden Tag eine kleine Aufgabe, ist okay. Montags Müll runterbringen (5min!), Dienstags den Tisch decken (5min!), Mittwochs vielleicht die Wäsche zusammen legen (15min), Donnerstag das Kaninchen putzen, Freitag vielleicht mal ne Wäsche aufsetzen und später aufhängen.

Natürlich ist es schön, wenn deine kleine ihre Freizeit genießen kann. Aber je nachdem welchen Bildungsweg deine Tochter eingeschlagen hat, stehen in 2-4 Jahren der Auszug an. Dann arbeitet oder studiert sie u.U. auch bis 16.15 Uhr und kommt dann allein in ihre Wohnung. Da gibts dann keinen der für sie putzt und wenn sie sich nicht bei Zeiten diese Disziplin für Kleinigkeiten aneignet, fällt es ihr dann um so schwerer!

Kommentar von Streetworker,

Ja, das stimmt. Ich nehme ihr da wahrscheinlich auch noch zuviel ab, da sie eben auch einen langen Schultag hat. Ich weiß, daß das auch nicht richtig ist, gerade weil es ihr dann mal schwerer fällt. Aber studieren wird sie mal nicht.

Kommentar von Ostereierhase,

Dann ist es um so wichtiger. Ein Arbeitstag ist lang und hart (das weißt du ja sicher selbst). Danach noch Motivation zu haben.... wie oft fällt uns das nicht schwer! Aber wenn man daran gewohnt ist, Montags eben den Müll runter zu bringen, dann macht man das. Es ist wie Zähneputzen. Man ist müde, betrunken, aber das geht noch! Du musst ja auch nicht mit der Peitsche gleich alles durchsetzen. Aber an den tagen wo sie kürzer hat, kann sie ruhig mal eine Aufgabe für 5min übernehmen. Wichtig ist dann einfach, dass ihr auch dabei bleibt.

Kommentar von Streetworker,

Ja, da hast Du recht. Wenn man es beizeiten beibringt, ist sie es gewohnt. Aber an das Zähneputzen z. B. muß ich sie ständig erinnern.

Kommentar von Ostereierhase,

Oh und sie sollte lernen für gewisse Dinge selbst zu zahlen bzw. dafür zu sparen, wenn ihr das noch nicht eingeführt habt. Damit sie auch ein Gefühl fürs Geld bekommt, ruhig mit einem Taschengeldkonto arbeiten. Hmm und dann war das Zähneputzen ein schlechter vergleich. Zeig ihr einfach mal einige Medizinische Bilder zu einer Wurzelbehandlung, vielleicht kommt sie dann drauf ;)

Kommentar von Streetworker,

Sie hat auch schon leider einiges durch mit ihren Zähnen, da sie von klein auf Angst vor dem Zahnarzt hat, obwohl ich ihr immer gut zugeredet habe. Mit dem Taschengeldkonto ist eine gute Idee. Ich würde ihr auch sehr gerne Taschengeld geben, aber weiß nicht wovon, da ich leider immer noch auf Arbeitssuche bin und mich ständig auch um Arbeit bemühe. Solche Bilder werde ich ihr mal zeigen.

Kommentar von Ostereierhase,

Ich hab grad ne Wurzelbehandlung hinter mir, weil ne Füllung gebrochen war und ich habs erst gemerkt, als die Karies am Nerv an kam. Es wird mit kleinen spitzen Feilen der Nerv rausgedreht. Allein beim Gedanken daran, dreht sich mir der Magen wieder um. Regelmäßiges Taschengeld ist wichtig. Es kommt nicht so sehr auf die Höhe an, aber es kommt darauf an, dass sie es immer zur gleichen Zeit bekommt und einen festen Betrag hat, seiens nur 2 Euro pro Woche. Das ist dann ihres und davon darf sie sich kaufen was sie will. Wenn du dann wieder in Arbeit bist (ich drück dir die Daumen), dann erhöht ihr es und macht eine Liste von Dingen, die du nicht mehr für sie besorgst, die muss sie sich selbst kaufen. So lernt sie das kalkulieren.

Kommentar von clio222,

Es ist noch nicht lange her, da war ich 14. Und ehrlichgesagt hatte ich den ganzen Tag Schule, kam heim, habe Hausaufgaben gemacht und gelernt, dann gab es Abendessen und dann wollte ich noch etwas Zeit für mich haben. Klar soll das Kind im Haushalt mithelfen, aber ich würde es nicht überfordern, es sollte genug Zeit haben für eigene Interessen.

Kommentar von Streetworker,

Ja, gerade weil meine Tochter auch so spät nach Hause kommt, da lasse ich sie in Ruhe. Sie guckt dann Fernsehen oder sitzt vor dem PC.

Kommentar von elizza,

Hallo Streetworker. Du tust Deiner Tochter nichts Gutes, wenn Du sie so verwöhnst, später muss sie das auch können, muss es auch selber machen oder gehst Du dann auch ihre Wohnung putzen?

ja, es gibt Mütter, die das tun! L.G.Elizza

Kommentar von Streetworker,

Ja, das habe ich meiner Tochter auch schon gesagt, daß sie das später selber machen muß. Ich würde ihre Wohnung nicht putzen gehen.

Antwort von elizza,
5 Mitglieder fanden diese Antwort hilfreich

Ich habe zwar 2 Söhne, die schon erwachsen sind, auch die hatten ihre Aemtchen im Haushalt, wie Geschirrspüler ein & ausräumen, auch mal von Hand abwaschen und abtrocknen, Müll raus bringen, auch mal Staub saugen und ihre Zimmer mussten sie auch selber in Ordnung halten, ich habe einmal im Monat mit Beiden zusammen, mal gründlich geputzt.

Ich habe ihnen die Wäsche gewaschen, zusammen gefaltet und ins Zimmer gelegt, in den Schrank verräumen war ihre Arbeit.

Sie waren sogar jünger als 14, schon ab 10, 11 hatten sie ihre Pflichten im Haushalt und geschadet hat es ihnen nicht, im Gegenteil, beide sind Verheiratet und haben auch schon wieder Kinder und helfen ihren Frauen auch im Haushalt, sie bedienen auch die Waschmaschine, ich habe sie auch beim Wäsche waschen integriert.

Meine beiden Schwiegertöchter sagen mir immer wieder, wie froh sie sind, dass ihre Männer so vieles machen!

Ich wünsche schöne Advent & Weihnachtszeit! L.G.Elizza

Kommentar von Streetworker,

Danke! Das wünsche ich Dir auch!

Antwort von schoenehaende,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

die Schule regelmäßig zu besuchen

Kommentar von Streetworker,

Das macht sie auch.

Antwort von Geigenbauguru,

mit einer Zahnbürste den Parkettboden polieren lassen, einen Stoppie auf einer Vespa machen oder mit einem Einrad einen Wheelie machen

Antwort von Marvinbbbvvv,

Wäsche aufhängen wenn ihr ein Haus habt schneefegen Zimmer aufräumen und auf Schwester o. Bruder aufpassen

Kommentar von Streetworker,

Wir haben eine Wohnung und Geschwister hat sie nicht.

Sind Sie zufrieden mit Ihrem Besuch auf gutefrage.net?

Vielen Dank für Ihre Bewertung!

Wenn Sie möchten, können Sie uns hier noch Ihre Begründung hinterlassen:

Vielen Dank für Ihr Feedback!

Bis zum nächsten Mal ...

Keine passende Antwort gefunden?

Verwandte Fragen

Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten