Frage von Marte18, 56

Pflichtanteil bei Erbschaft verringern?

Meine Mutter ist gestorben, ich bin Alleinerbe. Es ist eine Wohnung vorhanden welche auf 160.000 € geschätzt wurde. Ich habe noch 3 Geschwister. Somit berechnet sich ein Pflichtanteil von 160.000/4/2, sprich 20.000 €. Im Tresor meiner Mutter war ein Kuvert mit 25.000 € worauf der Name einer meiner Geschwister drauf war drin, kann man dieses Geld vom Pflichtanteil abziehen?Vielen Dank

Expertenantwort
von ichweisnix, Community-Experte für Erbe, 38


Im Tresor meiner Mutter war ein Kuvert mit 25.000 € worauf der Name
einer meiner Geschwister drauf war drin, kann man dieses Geld vom
Pflichtanteil abziehen?

Alles was die Berechtigten im Rahmen der Erbschaft erhalten, mindert den (restlichen) Pflichtteil. Dazu gehören insbesondere Vermächtnisse soweit diese nicht ausgeschlagen werden. Das Geld ist bei der Berechnung des Nachlasswertes aber natürlich zu berücksichtigen.

Heißt es sind nicht 160000€ Nachlasswert, sondern 185000€. + sonstiger Nachlass - Beerdigungskosten - Schulden.

Allein der Name auf den Kuvert dürfte noch keine Zuwendung sein, da es recht wage ist, anzunehmen, das dies eine Verfügung für den Todesfall sein soll. Allerdings macht das hier auch keinen großen Unterschied.




Kommentar von ichweisnix ,

Für eine wirksames Testament wäre §2247 BGB Abs 1 zu beachten:

(1) Der Erblasser kann ein Testament durch eine eigenhändig geschriebene und unterschriebene Erklärung errichten.

Das kann auch auf einen Umschlag geschehen. 

Wenn auf den Umschlag ein wirksames Testament verfasst ist, dann wäre diese beim Nachlassgericht abzugeben ( ohne das Geld ).

Alles ohne Unterschrift des Erblassers ist aber nur als Gedankennotizen anzusehen.

Antwort
von WosIsLos, 52

1. Du bist laut gültigem Testament Alleinerbe und alle anderen Kinder wurden im Testament nicht bedacht?

2. Ein Pflichtteil muß normalerweise vor Gericht eingeklagt werden; gerade weil du ja für eine Erbauszahlung wohl eine Hypothek aufnehmen müsstest.

3. Ich verstehe den letzten Willen deiner Mutter momentan so:

- Du erbst die Wohnung

- Eine Schwester erbt Bargeld (obwohl dieser Wille nicht regulär im Testament festgehalten wurde)

- Zwei Geschwister erben nichts

Alle 4 Geschwister könnten auf Pflichtteil klagen (3* Immobilie und 3* Bargeld); sich zusammensetzen und vernünftig drüber sprechen, wäre wohl geld- und nervenschonender und vielleicht eine schriftliche Vereinbarung ausarbeiten, die alle (mit Bedenkzeit) unterschreiben.

Kommentar von ichweisnix ,

2. Ein Pflichtteil muß normalerweise vor Gericht eingeklagt werden;
gerade weil du ja für eine Erbauszahlung wohl eine Hypothek aufnehmen müsstest.

Ein Pflichtteil kann eingeklagt werden, sofern der Fragensteller nicht freiwillig zahlt. Billiger ist natürlich eine gütliche Einigung. Das eine Hypothek aufgenommen werden müßte ändert nichts am Pflichtteil. Es wäre höchsten eine ( verzinsliche) Stundung möglich.

Natürlich kann auch einvernehmlich eine Ratenzahlung des Pflichtteils vereinbart werden.

Kommentar von WosIsLos ,

Hab ich ja vorgeschlagen.

Antwort
von Roquetas, 56

Also meine Rechnung sähe so aus: Du als Alleinerbe bekommst 50% der Summe - also 80.000 € und die restlichen 80 000 € werden durch drei dividiert und an die Geschwister aufgeteilt.

Steht in dem Umschlag mit den 25 000 € nichts weiter drauf als der Name des Empfängers, sollte das Geld auch ohne irgendwelche Abzüge an ihn ausgezahlt werden.

So wird sich eure Mutter das gedacht haben und das sollte man respektieren.

Kommentar von KommandoBluem ,

nein

der alleinerbe bekommt 100%

jetzt kommen die pflichtteile

der pflichtteil ist die hälfte der gesetzlichen erbmasse

wäre 1/2 mal 1/4, da jeder viertel nach gesetz=1/8

sein /4/2, ist schon richtig

Kommentar von WosIsLos ,

Absatz 1 leider nicht korrekt.

Antwort
von peterobm, 49

gibt 2 möglichkeiten: 

1. nein, das sollte der Person im Erlebensfall eh übergeben werden. Geht euch nix an. (Schenkung)

2. gehört zum Erbe. 

Antwort
von Elaysa, 49

Du solltest Dich richtig  beraten lassen, nicht hier.

Antwort
von KommandoBluem, 51

ja, ihr packt es zu der erbmasse, das soll nicht der bekommen, dessen name darauf steht, oder?

die erbmasse ist dann 185.000 und sie haben einen pflichtteil von 185:8=22 ca

dafür machst du 19k plus, weil jeder nur 2k von den 25 bekommt, da du ja alleinerbe bist, ist also auch dein geld

das geld kann man natürlich dafür verwenden, also einem gibst du 22, dem anderen 3, musst nur noch 19 und 22 auszahlen

ich hab mich verrechnet, bei 185:8, aber kb mehr, das prinzip hast ja verstanden?

Kommentar von Marte18 ,

Vielen Dank, so hätte ich es auch gesehen.

Antwort
von Idiealot, 46

Der liebe Streit ums liebe Geld. Gib ihnen einfach was ihnen zusteht..so sehe ich das...

Kommentar von KommandoBluem ,

bleib bei deinen vitaminen^^

Kommentar von Idiealot ,

Die muß man nehmen wenn man einiges liest...^^

Kommentar von Marte18 ,

Manche Leute können einfach nicht auf Fragen antworten und müssen immer Ihren Senf dazu geben. Es hat mich rein persönlich interssiert. Wir haben alle ein super Verhältniss, das Kuvert bleibt da wo der Name draufsteht und es bekommt jeder seinen "Pflichtanteil" ohne diesen einklagen zu müssen.

Antwort
von henzy71, 38

Was steht denn im Testament?

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten