Frage von CasualAmburgo, 48

Pflichtanteil bei Erbe der Ehefrau und der Kinder?

Guten Tag,

mein Großvater wird wahrscheinlich bald nicht mehr unter uns sein, was sehr bedauerlich ist. Mein Vater ist als Erbe für das Eigentum sowie Vermögen vorgesehen. Gleichzeitig soll meine Oma, sprich die Ehegattin, bereits eine bestimmte Summe erhalten, was auch beide im Testament beim Notar niedergeschrieben steht.

Dazu gibt es noch 5 weitere Kinder, die einen Anspruch auf den Pflichtanteil besitzen und diesen sicherlich auch geltend machen werden.

Jetzt die Frage: Hat meine Oma noch weiteren Anspruch, trotz der niedergeschriebenen Summe und wie hoch ist der Pflichtanteil prozentual der 5 Kinder als auch der Anteil meines Vaters?

Vielen Dank für die Rückmeldung im Voraus!

Antwort
von wfwbinder, 19

Das kann man alles ganz genau nur sagen, wenn man das Testament kennt.

Wenn das Testament auch von der Oma unterzeichnet ist, könnte  es ein Pflichtteils-/Erbverzicht sein, soweit diese Ansprüche höher wären als die ausgesetzte Summe. Es könnte ja z. B. auch noch ein Wohnrecht an den bewohnten, aber vererbten Haus bestehen, was ja auch ein Wert wäre.

Wenn ich mal davon ausgehe, dass die Ehefrau/Oma über das Vermächtnis hinaus ncihts bekommt, wäre es so, das lt. gesetzliche ERbfolge alles Kinder zu gleichen Teilen erben würden. Also jeder 1/6 (Dein Vater + 5).

Der Pflichtteil der anderen Kinder wäre 1/2 des gesetzlichen Erbes, also somit 1/12.

Somit Wert der Erbschaft also Wert Immobilie(n) (ggf. abzüglich Wohnrecht) + übriges Erbe = Wert des Erbes. davon für jeden 1/12 auszuzahlen in Geld von Deinem Vater.

Antwort
von berlina76, 29

Theoretisch bekommt die Oma die Hälfte des Erbes. Die Kinder anteilig die andere Hälfte das heisst bei 6 kindern jedes Kind 1/12 el. 

Liegt aber ein Testament vor. Können diese Anteile vergrössert oder verkleinert werden. Der Pflichtteil beträgt hierbei die hälfte des Erbteils. D.h. die anderen Kinder können je 1/24el fordern.

Es ist noch zu bedenken, das bei gemeinsamen Konten oder Besitz die Hälfte davon sowieso der Oma gehört ohne Erbe und nur die andere hälfte der Sachen ins Erbe fliesst. Auch Haushaltsübliche Gegenstände gehen Automatisch an den hinterbliebenen und kommen nicht ins Erbe( Tische. Kücheneinrichtung,Waschmaschiene etc.)

Antwort
von Mignon4, 27

Wäret ihr traurig, wenn sich der Großvater wieder erholt und noch länger lebt?

Antwort
von Kandahar, 29

Der Mann ist noch nicht mal Tod und schon geht das Gerangel ums Erbe los!

Antwort
von AuroraRich, 20

Geldgeile Menschen sind echt widerlich.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten