Pflicht zum Nachweis über die Einkommens- und Vermögensverhältnisse?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Von Gesetzes wegen gehört das Kind automatisch in die BG.

Da es sich aber offenbar selbst unterhalten kann, gehört es wiederum nicht in die BG.

Die Eltern werden nur ihren Anteil an den Mietkosten (2/3) bekommen. Und ihren Regelsatz. Das Kind muss das restliche an die Eltern zahlen.

Nur - wo ist das Kind krankenversichert?

Ich denke nicht, dass da was vorgelegt werden muss. Kinder sind nicht dazu verpflichtet, für die Eltern aufzukommen bei Bezug von ALG II.

Sucht mal eine ALG-II-Beratungsstelle auf.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UmzugsNeuling
08.02.2016, 11:44

Das Kind ist familienversichert.

Mit der ALG II Beratungsstelle ist eine perfekte Idee!

0

wenn keine leistungen beantragt werden geht das amt das vermögen nichts an. allerdings sollte daran gedacht werden das eine krankenversicherung pflicht ist falls eine familienversicherung nicht besteht

das problem ist da dann nur noch das die eltern alg2 beziehen wie ich gerade gelesen habe. da besteht dann eine bedarfsgemeinschaft. das sinnvollste wäre es dann vllt das das kind sich bei verwandten anmeldet und seine eltern dann nur noch besucht

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Glueckskeks01
08.02.2016, 11:33

Da das Kind jetzt mit zum Haushalt gehört, stimmt diese Antwort meiner Meinung nach nicht.

0

Ja, muss. Das Kind gehört bis zur Vollendung des 25. Lebensjahres zur BG der Eltern. Wenn die Nachweis nicht erbracht wird, werden die von den Eltern für die gesamte BG beantragten Leistungen wegen fehlender Mitwirkung versagt oder entzogen (§ 66 SGB I).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von martinzuhause
08.02.2016, 11:38

das kind gehört nur so lange zur BG wie es dort wohnt und gemeldet ist

0

der istbestand der wohngemeinschaft zählt , ob mit oder ohne forderung .

kind mit 2,7 netto zieht zu den eltern und lebt dort mit vom ALG 2 der dreiergemeinschaft ??

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von UmzugsNeuling
08.02.2016, 11:34

Nein, das Kind hat genug auf sein Konto und lebt von seinem eigenen Geld.

0