Frage von FragenDesJahres, 36

Pflicht Steuererklärung bei Depot im Ausland?

Hallo, ich habe einen günstigen Broker gefunden, der aber leider im europäischen Ausland sitzt und deshalb keine Abgeltungssteuer automatisch abgezogen wird. Normalerweise bin ich nicht verplfichtet eine Steuererklärung abzugeben, müsste es aber in diesem Fall machen, oder? Falls die Pflicht besteht, muss die Steuererklärung dann z.B. bis Mai nächsten Jahres abgegeben werden oder kann man es auch sammeln und rückwirkend nach zwei Jahren angeben?

LG

Antwort
von are2705, 22

Die Nachversteuerung erfolgt über die Einkommensteuererklärung, die jährlich abzugeben ist. Frist ist der 31. Mai, also zB der 31.5.2017 für die Steuererklärung 2016.

Man kann die Frist auf Antrag verlängern lassen bis 31.12, in Hessen sogar bis Ende Februar des folgenden Jahres. In der Regel kann man die Steuererklärungen also nicht bündeln.

Eine Steuererklärung ist nur abzugeben, wenn (grob gesagt) eine Steuer zu zahlen ist oder wenn das Finanzamt dazu auffordert. Keine Steuererklärung ist zB einzureichen, wenn der Gesamtbetrag der Einkünfte den Grundfreibetrag nicht übersteigt.

Kommentar von FragenDesJahres ,

Vielen Dank für die Antwort. Wo steht das, dass man bei Erträgen unter dem Grundfreibetrag im Ausland keine Steuererklärung abgeben muss? Ich habe nichts gefunden oder habe ich Sie falsch verstanden?

Kommentar von are2705 ,

Ich meinte nicht die Erträge, sondern den Gesamtbetrag der Einkünfte. Das steht in § 56 der Einkommensteuer-Durchführungsverordnung:

https://www.gesetze-im-internet.de/estdv_1955/__56.html

Der Gesamtbetrag der Einkünfte ergibt sich grob gesagt aus der Addition der einzelnen Einkünfte, z.B. Kapitaleinkünfte, Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung oder Einkünfte aus nichtselbständiger Arbeit. Einkünfte sind Einnahmen minus Ausgaben. Also nur wenn alle Einkünfte zusammengerechnet den Grundfreibetrag nicht übersteigen, braucht man keine Einkommensteuererklärung einreichen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community