Frage von missmanie, 58

Pflegereform 2017?

Wenn Jemand Pflegebedürftig ist, dann bekommt doch die Pflegende Person das sogenannte Pflegegeld. Ist das Richtig? Pflegesachleistungen, z.B. einePutzhilfe erhält die Pflegende Person nur dann, wenn Sie aufs Pflegegeld verzichtet? Es gibt nur das eine oder das andere stimmt das ? Und das ist auch im Jahr 2017 so?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MiaMaraLara, 39

Pflegesachleistungen wären z.B. wenn ein Pflegedienst die Pflege übernimmt und der rechnet dann auch i.d.R. direkt mit der Krankenkasse ab. 

Pflegegeld gibt es für den Pflegebedürftigen selbst. Der kann entscheiden was er damit macht, z.B. kann er es nutzen um selbst jemanden zu bezahlen der ihn pflegt. Das muss dann auch kein Profi sein.

Man kann auch beides kombinieren. Die jeweiligen Beträge werden aber dann gekürzt.

Und das an sich ändert sich so weit ich weiß nächstes Jahr auch nicht. Hoffe da bin ich nicht fehlinformiert

Antwort
von Joergi666, 43

Pflegegeld erhält die pflegebedürftige Person und nicht die pflegende, die pflegende erhält entsprechend auch keine Putzhilfe. Die Grundprinzipien ändern sich auch nicht mit der Reform.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten