Frage von nil101, 40

Pflegepersonal. Müdigkeit durch Chemodämpfe, ist es möglich?

Ich fühle mich seit Wochen, müde, schlapp u sehr unmotiviert, ich habe auch starke Konzentrationsstörungen u habe das Gefühl jmd vergiftet mich. Eine Kollegin von mir meinte, dass es mit der Arbeit zu tun haben kann. Ich arbeite auf eine onkologische Station viel Chemodämpfe, könnte es sein, dass ich sensibel auf Chemos reagiere

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von Deichgoettin, 26

Nein, das muß andere Gründe haben. Denn: Wenn Du nicht unmittelbar mit der Zubereitung der Infusionslösungen befaßt bist - und das bist Du als Pflegepersonal nicht - mußt Du Dir bzgl. einer relevanten Exposition über gasförmige Bestandteile/Dämpfe der Zytostatika keine Sorge machen.

Kommentar von nil101 ,

Ich habe aber zwei Kolleginnen die die Station gewechselt haben u die selben Probleme u Nebenwirkungen hatte (Starke Müdigkeit u Konzentrationsstörungen). Was ist mit Urindämpfe ? Die Infusionen muss ich auch aufhängen ! Ich habe auch die Symptome, seit ich auf Onko arbeite !??

Kommentar von Deichgoettin ,

Ich kann mir das zwar nicht vorstellen, daß das mit der Arbeit auf der Onko zu tun hat. Aber rede doch mal mit Euren Ärzten darüber, die sollten eigentlich etwas dazu sagen können. Hier wirst Du sicherlich keine wirkliche Hilfe erwarten können.

Antwort
von putzfee1, 19

Ich vermute mal eher, der Grund für deine Beschwerden liegt hier: https://www.gutefrage.net/frage/thc--nachwirkung-paranoia-bleibt-das-dauerhaft-o...

Kommentar von nil101 ,

Nein, die beschwerden. Müdigkeit u Konzentrationsstörungen hatte ich auch vor diesem Vorfall u die Symptome wurden durch den Vorfall nur stärker... ! Aber danke für den Hinweis

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten