Frage von Karoli60, 65

Kann ich legal eine 24-Stunden-Pflegekraft aus Osteuropa für die Betreuung meiner Mutter beschäftigen?

Hallo zusammen.

Meine Mutter benötigt inzwischen Hilfe, die von mir als Tochter nicht mehr allein geleistet werden kann, weil ich voll berufstätig bin und meine Familie, Ehemann und Kinder, nicht vernachlässigen möchte.

Von verschiedenen Stellen habe ich erfahren, dass eine polnische Pflegerin 24 Stunden bei meiner Mutter leben und sie versorgen kann. Im Internet finde ich dazu einiges, allerdings auch einiges was mich stark verunsichert, was die Legalität angeht.

Könnt ihr mir ein paar legale Agenturen empfehlen, wo ihr wisst, dass sie legal sind? Ich würde diese Agenturen dann gerne vergleichen.

Hoffentlich könnt ihr mir weiter helfen, weil ich mir wirklich unsicher bin für welche Agentur ich mich entscheiden sollte, bei der im Internet gebotenen Masse von Anbietern.

Danke schon mal für alle ehrlichen Antworten.

Antwort
von Joergi666, 44

kompliziertes Thema- lass dich nicht hier, sondern lieber unabhängig von Fachleuten beraten. In jeder Stadt / Kommune gibt es spezielle Beratungsstellen zum Thema Pflege- teilweise direkt bei der Stadt, teilweise auch bei Trägern wie Caritas, AWO usw. - einfach mal googeln. Die sprechen wahrscheinlich keine konkreten Empfehlungen für Anbieter aus- können dir aber die genauen rechtlichen Zusammenhänge erläutern und erklären worauf man bei der Auswahl achten muss.

Antwort
von Griesuh, 18

ja, das ist möglich.

Wenn die Osteuropäische Perle ihr Gewerbe angemeldet hat und dafür ihre Steuern und Sozialabgaben bezahlt.

Sie stellt dir eine rechnung aus und du bezahlst diese Rechnung.

Oder, wenn du Arbeitgeber wirst. Du beantragst beim Arbeitsamt eine Arbeitgebernummer, die osteuropäische Perle bei dir anstellst und sozialversicherungspflichtig beschäftigst ( Anmeldung bei der Sozialversicherung nicht vergessen) und du deinen Arbeitgeberanteil an den Sozialabgaben und die erforderlicherlichen Versicherungen wie BG, Haftpflicht, Rechtschutz als Arbeitgeber bezahlst.

Nicht zu vergessen, für diese osteuropäische Perle erhaltet ihr kein Geld von der Kasse.

Wolfro 1114 macht Werbung für eine Personalvermittlungsagentur, schön verpackt in eine angebliche Antwort.


Antwort
von brennspiritus, 33

Das ist legal und recht einfach, wenn die Leute aus EU-Ländern kommen. Aus Ländern außerhalb der EU ist es fast unmöglich.

Kommentar von Karoli60 ,

Danke für die Antwort. Dann kann ich darauf ja schon mal achten

Kommentar von brennspiritus ,

Stiftung Warentest hat Vermittlungsbüros getestet. vielleicht ist es günstig, wenn du dir das passende Heft besorgst.

Antwort
von miezepussi, 12

Mach das lieber über so eine Agentur. Dann wird die Dame auch regelmässig ausgetauscht. Und wenn die selbst mal krank ist, wird für Ersatz gesorgt.

Antwort
von ErsterSchnee, 42

Frag Deine Krankenkasse, da gibt es rechtssichere Auskünfte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community