Frage von dalina1, 91

Pflegehund ist viel zu dick?

Hallo Ich führe für zwei Wochen den Yorkshire Terrier einer alten Frau spazieren, da diese nicht mehr gut laufen kann. Der Hund ist echt niedlich und auch total brav, aber viel zu dick und auch entsprechend faul. Auf dem Hinweg bekomme ich sie kaum einen Schritt vorwärts und auf den Rückweg rennt sie. Das ist auch bei der Dame, die sonst immer mit dem Hund geht, auch so. Also es liegt nicht nur daran, dass der Hund mich noch nicht so gut kennt. Aber sollte ich die Besitzerin darauf ansprechen, dass ihr Hund zu dick ist und vorallem, wie soll ich das sagen ohne dass sie sich gekränkt o.ä. fühlt?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Saydette, 19

Ich hatte dasselbe Problem mit einem Hund von einem älterem Paar in meiner Nachbarschaft. Und ja, ich habe das Problem angesprochen. Nicht weil ich damit jemanden verletzten wollte, sondern weil mir aufgefallen war dass die Besitzer den Hund so "süß" und "normal" fanden. Dass der Hund nicht mal mehr seinen Spaziergang abschließen konnte ohne mehreren Pausen war jedem egal. Nachdem ich der Besitzerin meine Meinung sagte, nämlich dass sie den Hund den sie so liebt, damit sehr schnell krank macht hat sie sich erstmals über die Ursache Gedanken gemacht, und siehe da. Sie füttert den Hund ganz normal, während ihr Ehemann zusätzlich fast diesselbe Menge "unter dem Tisch" gibt. Kein Wunder. Der Ehemann, der den Hund zur Belustigung immer nur Leckerlis schiebt war das zwar egal, aber die Dame hat die Futtermenge ihrer Malzeiten reduziert. Der Hund hat jetzt zwar keine Modelmaße, aber er hat an Gewicht verloren und es geht ihm besser. Klar, kannst du nicht eingreifen, den Hund retten oder sonst was, aber du kannst deinen Teil beitragen, und das tun was in deiner Macht steht. Eine klare Ansage in Sachen Hundehaltung und Erziehung würde meiner Meinung nach Einigen gut tun, da leider viele zu viele ihre Pflichten gar nicht erkennen. 

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 33

Daß der Hund nach Hause rennt und sonst eher faul wirkt, muss nicht mit dem Gewicht zusammenhängen. Ich denke wirklich, sie will zurück zum Frauchen - nicht nur bei dir, sondern auch bei der anderen Gassigängerin.

Gerade bei Hunden, die mit einzelnen alten Leuten zusammen leben, ist das häufig so - manche gehen mit anderen Leuten nichtmal mit.

Bezüglich des Übergewichtes geb ich dir recht - es ist sehr schlecht für den Hund. Viele Hunde fressen nunmal alles, was man ihnen gibt, und es ist die Pflicht und Verantwortung der Besitzer, ihre Nahrungsaufnahme zu kontrollieren.

Der Meinung, dass man die "arme Frau" damit nicht "belasten" sollte, bin ich nicht, denn sie belastet - bewußt oder unbewußt - ihren Hund.

Jedoch wird das nichts ändern. Sie wird dir entweder sagen, der Hund ist nicht zu dick oder er bekommt schon ganz wenig. Und selbst wenn sie dir wider erwarten recht gibt, kannst du es nicht kontrollieren. Es wäre also sinnlos, sie drauf anzusprechen und würde möglicherweise nur euer Verhältnis trüben, und dann hat der Hund keinen mehr, der wenigstens für etwas Bewegung sorgt.

Das einzige, was du meiner Meinung nach für die Fellnase tun kannte, ist regelmäßig mit ihm Gassi zu gehen. Vielleicht kannste ja auch unterwegs paar spannende Spiele mit ihm machen. Dann wird er sich dran gewöhnen und irgendwann auch lieber mitgehen.

Antwort
von stey1954, 44

@dalina1,

ist die Frau blind, oder hat sie keinen Tastsinn mehr?

Dann JA!

Du sagtest doch selbst, daß die Hündin nahause Zitat: "...und auf den Rückweg rennt sie.", also, ihr geht es verhältnismäßig gut, wenn sie rennen kann und bitte, belasste diese Frau nicht mit solchen Problemen, sie würde es besser machen wollen, wenn sie Kraft und alles Andere dazu hätte, zu erfahren, wie es geht. Sie hat Schmerzen. 

Du kennst das nicht, aber das, was die Frau jetzt mitmacht, ist kein Leben mehr, das ist nur noch "das Warten auf den TOD", hilf ihr, wenn Du kannst und sonst, nichts! 

SEI BITTE GNÄDIG! 

Ich weiß, worüber ich rede - glaube es mir!!!

Liebe Grüße von uns beiden  <(●_●)>  Pippa & Rozina. Und eine Bitte an die, die nicht so denken und handeln würden, wie ich es tue: bei Kritik, die nicht zu vermeiden ist, bitte sachlich bleiben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community