Frage von Tinchen995, 32

Pflegediagnose?

Hei :) Ich benötige mal unbedingt eure Hilfe.... Ich schreib in 2 Wochen Abschlussprüfung zur examinierten Altenpflegerin. Unser ach so toller Lehrer hat es nicht für nötig uns das in denen 3 Lj mal richtig zu erklären. Jetzt hock ich hier und fass das zusammen was er aufgezählt hat was wir wissen müssen. Hab alles aus dem Internet haben bei ihm so gut wie nichts gemacht. Jetzt zur meiner eigentlichen Frage :D Was ist der unterschied zwischen eines Pflegeproblem und einer Pflegediagnose? Was ist der unterschied zwischen einer akuten und chronischen Pflegediagnose ? Akut heißt plötzlich oder schnell auftreden und chronisch ist langsam verlaufend. Aber ich kapier bei keinem Thema wirklich durch :/

Danke schon mal für Hilfe

Antwort
von elenore, 17

-- Pflegediagnose = Sie wird speziell auf die Pflegeperson erstellt....z. B. der NANDA: "Pflegediagnosen umfassen die klinische Beurteilung der Reaktion von Einzelpersonen, Familien oder Gruppen auf aktuelle oder potenzielle Probleme  im Lebensprozess..Pflegediagnos ist die Beurteilung des "Pflege-Zustandes" aufgrund genauer Beobachtung....Pflegediagnosen „...das Erkennen und Beschreiben pflegerelevanter Probleme und Fähigkeiten des pflegebedürftigen Menschen im Hinblick auf Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen in ihren Auswirkungen auf den Gesundungs- und Lebensprozess sowie die Abschätzung der zugrundeliegenden Ursachen.

Mit den Pflegediagnosen betrachten wir also die Probleme, Gesundheitszustand und Ressourcen des Pflegebedürftigen.

FAKT = Beschreibt Reaktionen auf aktuelle oder potenzielle Gesundheitsstörungen

-- Ein Pflegeproblem ist eine Einschränkung in einer oder mehreren Aktivitäten und existentiellen Erfahrungen des Lebens (AEDL), die der Pflegebedürftige nicht eigenständig, jedoch durch pflegerisches Handeln kompensieren kann. ....

Schau HIER = http://flexikon.doccheck.com/de/Pflegeproblem

-- Krankheiten werden in akut und chronisch unterteilt. Eine akute Krankheit hat man, wenn diese nur über einen kurzen Zeitraum besteht, es mit oder ohne Medikamente zu einer Besserung der Beschwerden kommt und sie dann schließlich ausheilt. Im Anschluss an eine akute Krankheit bist du wieder gesund.

Bei einer chronischen Erkrankung ist man dauerhaft krank. Mit Arzneimitteln lassen sich die Beschwerden zwar verringern oder verschwinden sogar, tauchen aber meistens wieder auf, wenn die Mittel abgesetzt werden. Je nachdem, ob man akut oder chronisch erkrankt sind, fällt die Pflegediagnose mit ihrer Behandlung unterschiedlich aus.

Wobei anzumerken ist, dass jede chronische Erkrankung auch im Anfangsstadium als akut bezeichnet wird.

Kommentar von elenore ,

Schau dir auch unbedingt diesen Link an  ....http://www.altenpflege4you.de/abedl-krohwinkel/  an!!!!

Aktivitäten des Lebens ( AEDL )und Existentielle Erfahrungen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten