Frage von Phantastico21, 154

Pflanzliche Mittel zur Beruhigung für Hunde?

Guten Abend Leute,

mein Hund (Goldener Retriever) ist 13, also schon ein ziemlich alter Herr. Wir waren vor einigen Monaten beim Tierarzt. Er hat ziemlich unruhig geschlafen immer sonst gings ihm aber gut. Wir haben Beruhigungstabletten bekommen die auch ganz gut geholfen haben. Mit der Zeit haben wir die wieder abgesetzt doch jetzt ist es bei ihm so dass er in der Nacht immer anfängt zu hecheln. Jede 5 Minuten will er raus und dann wieder rein. Es vergeht keine ruhige Nacht. Wir haben schon versucht dann im Wohnzimmer mit ihm zu schlafen was auch gut geklappt hat. Alleine im Wohnzimmer schafft er es jedoch nicht. Meistens wenn wir ihn dann nachts kurz rauslassen schläft er auf dem gefrorenen Rasen ein. Möchte ihn aber ungern draußen schlafen lassen über Nacht. Auf seine Decke liegt er dann kaum. Wir vermuten mal dass er Schmerzen hat und die deswegen kühlen will. Hat jemand ne Ahnung ob es da pflanzliche Mittel für Hunde gibt? Danke im Vorraus :-)

Jetzt tierärztlichen Rat holen
Anzeige

Schnelle und persönliche Hilfe für Ihren Hund. Kompetent und vertraulich.

Experten fragen

Antwort
von MaschaTheDog, 85

Hallo erstmal,

ich würde deinen Hund lieber noch einmal durchchecken lassen.

Kann aber auch sein,dass er einfach verwirrt ist,sind ältere Hunde öfter.

Kann sein dass er schmerzen im Rücken hat,das kann dir aber nur der TA sagen.

Antwort
von MiraAnui, 105

Gebt ihm doch lieber was gegen die schmerzen.

Dann schaut euch einfach mal nach einer Heilpraktiker um

Kommentar von Phantastico21 ,

Ja genau das meinte ich ja. Falls es überhaupt die schmerzen sind. Das wissen wir ja nicht. vermutet wird auch dass er Angstzustände hat.

Kommentar von MiraAnui ,

Kann auch sein das er verwirrt ist. Hatte ich beim kater.

Gegen schmerzen bekommen meine traumeel

Kommentar von Berni74 ,

Könnte auch auf Herzprobleme hindeuten. Ich würde ihn dahingehend nochmal durchchecken lassen. Blutdruck messen, Herzultraschall machen.

Kommentar von Phantastico21 ,

der Arzt meinte das ist altersbedingt. Aber Dankeschön erstmal :-)

Kommentar von Berni74 ,

Herzprobleme sind auch altersbedingt... aber man kann etwas dagegen tun und mit relativ wenig Aufwand der Fellnase das Leben erleichtern.

Kommentar von Phantastico21 ,

Will auf jeden Fall so gut es geht chemischen Mittel umgehen. Muss nicht sein dem Hund Chemie einzuflößen

Kommentar von friesennarr ,

Immer noch besser, als das er leidet, oder.

So wie es sich anhört, ist eurem Hund zu warm, last ihn mal auf Diabetes untersuchen.

Klar ist er alt, das heisst aber nicht das die moderne Medizin es nicht ein bisschen angenehmer machen kann für ihn.

Kommentar von Berni74 ,

Danke, Friesennarr, Du spricht mir aus der Seele!

Kommentar von Berni74 ,

Dein Hund ist 13. Bis die Nebenwirkungen "chemischer Mittel" auftreten, ist er längst im Hundehimmel.

Meine Hündin hat 7 Jahre lang Herzmedikamente bekommen und hast damit ein glückliches und agiles leben geführt. Gestorben ist sie nicht an den Folgen der Medikamente, und ihre Leber- und Nierenwerte waren immer top.

Leider ist es eine häufig verbreitete Meinung, sogar alten Hunden vermeintliche Nebenwirkungen von Medikamenten "ersparen" zu wollen. Dabei machen ihnen die Alters Erscheinungen mehr zu schaffen, als es Medikamente je tun würden.

Haste schon mal drüber nachgedacht, Deiner Oma die Blutdrucksenker oder Schmerz Tabletten wegzunehmen?

Expertenantwort
von Berni74, Community-Experte für Hund, 95

Wurde Blutdruck gemessen und eine Blutuntersuchung gemacht?

Kommentar von Phantastico21 ,

Nein wurde nicht gemacht.

Kommentar von Berni74 ,

Ich würde das nachholen lassen. Macht Euch vorher aber kundig, welche Tierärzte überhaupt ordentliche Blutdruckmessungen bei Hunden durchführen. Das ist relativ schwierig und wird nicht überall angeboten. Außerdem würde ich ggf. noch ein Herzultraschall machen.

Herzerkrankungen sind bei älteren Hunden relativ häufig, und man kann die meisten gut medikamentös einstellen. Die Tabletten kosten nicht die Welt.

Antwort
von NalaLilly, 84

in welchem Umkreis wohnst du weil ich habe etwas gutes (keine Medizin)?

Kommentar von Phantastico21 ,

Etwas gutes?

Kommentar von NalaLilly ,

Also wenn er gerade auf etwas kaltes liegt es gibt so eine Kühlmatte die wird kalt wenn man sich drauf legt. Hält bis zu 9 stunden kalt. Ist echt super unser Hund hächelt auch immer und legt sich dann da drauf und dann ist es besser.

Kommentar von Berni74 ,

Auf Kälte zu liegen, ist nicht in jedem Fall gut und kann für ältere Hunde sogar schädlich sein.

Kommentar von Phantastico21 ,

haben dieses Traumeel bestellt. Wollen das mal ausprobieren. Aber danke. Glaube nämlich auch das Kälte in dem Fall nicht gut ust

Kommentar von Berni74 ,

Wogegen soll Traumeel bei Deinem Hund helfen? Bitte nicht falsch verstehen - ich habe das auch schon gegeben. Nur wüste ich, was genau meinem Hund fehlt. Die nächtliche Unruhe, wie Du sie beschreibt, kann viele Ursachen haben. Schmerzen in Gelenken oder im Rücken ist die in wahrscheinlichste. Las den Hund erstmal gründlich durchchecken, um eine gesicherte Diagnose zu bekommen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community