Frage von Forty024, 29

Pflanze hat ein knick wegen dem starken Regen... Ist er noch zu retten?

Also ich bin nach Hause angekommen und mein Apfelbaumsteckling hatte einen Knick wegen dem starken Regen bekommen und ist geschätzte 30 Minuten so geblieben... Im Regen.. Dann habe ich ihn schnell mit einem Stock gerade gebogen, mit einem Faden etwas stabilisiert, damit sie nicht vom Stock runter rutscht uuunnd.... Ist mein kleiner Apfelbaum/Steckling noch zu retten? :( Echt schade immer hatte ich aufgepasst nur dieses eine mal nicht dann regnet es so stark... Also kann er sich von dem Knick erholen oder wird er langsam aber sicher verfaulen oder absterben? Könnte ich irgendetwas für meinen Steckling tun? Er ist ungefähr 8-9 cm lang.. Und angenommen er hat sich vom Knick erholt, kann ich ihn dann irgendwann wieder ohne den Stock weiter wachsen lassen also kann sich die Pflanze dann wieder selbst halten ohne wieder abzuknicken oder brauch die Pflanze jetzt für immer einen Stützenden Stock?

Bitte um Hilfe. Danke im voraus.

Antwort
von gerolsteiner06, 19

zum ersten Teil: beides kann passieren, je nachdem wie stark der Knick war.

Das beste was Du tun kannst, ist einen stabilen Pfahl nehmen und das Bäumchen an mehreren Stellen fixieren.

Genau um das zu verhindern, werden alle Obstbäumchen in den ersten Jahren mit einem (oder besser 3) Pfahl fixiert. Nach 2-3 Jahren, wenn der Stamm stark genug ist, kann man dann die Pfähle entfernen.

Beim  Anbinden aber darauf achten, daß die Schnur nicht tief in die Rinde des Bäumchens einschneidet. Am besten jährlich einmal losbinden und wieder lockerer fixieren. Man kann dazu eine besondere Bindtechnik verwenden, die fest fixiert aber nicht einschneidet, aber das kann ich hier nicht mit Worten erklären.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

ich sehe gerade: Das erst ein Steckling von 8-9 cm - da reciht natürlich erst mal ein Stab, oder besser 3 Stäbe

Später, wenn er ein Bäumchen von 1-1,5 m ist dann feste Pfähle verwenden, bis der Stamm so stark ist, daß er vom Sturm nicht mehr umgebrochen werden kann. Unterschätze nicht das Gewicht der ersten 5-10 Äpfel, die haben schon manches recht starke Bäumchen umgeknickt.

Wie bist Du an diesen Steckling gekommen ?

Kommentar von Forty024 ,

Vor 5 Monaten hatte ich einen Apfelbaumkern in die Erde eingepflanzt und jetzt seit ungefähr 3-4 Wochen ist er enorm schnell gewachsen hatte ihn auch immer in die Sonne gestellt aber dann einmal vergessen das es regnet und der starke regen hat einen knick verursacht wie schon gesagt/gefragt habe ihn wieder gerade gebogen kann ich es noch retten weil es ist wirklich noch eine Pflanze... Es hat nicht mal die kleinsten Rinde... Woran kann ich erkenne das die Pflanze an den Knick stirbt oder verfault oder was auch immer ??

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Klar ist es eine Pflanze. - Du meinst, es hat noch keine Rinde.

Kann man nicht beurteilen, ob die Versorgungskanäle zerbrochen sind. Du wist es sehr schnell erlebn.

Woran Du erkennst, daß sie stirbt oder verfault ? Daran daß sie verfault und stirbt.

Kommentar von gerolsteiner06 ,

Übrigens: Das ist kein Steckling, ein Steckling wird aus einem Zweig
gezogen. Was Du hast ist en Keimling - nur zur Klärung der richtigen
Worte.

Kommentar von Forty024 ,

Na ja okay vielen dank :(

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten