Frage von blvckmagic, 44

Pferdewirt (Haltung & Service) - auch als Westernreiter?

Ich bin am Überlegen, eine Ausbildung zur Pferdewirtin Fachrichtung Haltung & Service zu machen. Allerdings bin ich mir unsicher, ob ich Probleme beim reiterlichen Teil hätte, da ich 5 Jahre nur im Westernstil geritten bin. Bei einem Praktikum bin ich auch dreimal Englisch geritten, habe also nur bedingt Erfahrung. Große Probleme hatte ich nicht, nur an die unterschiedlichen Hilfen musste ich mich gewöhnen. Was sagt ihr dazu; ist es eine gute Idee mit meiner bisherigen Erfahrung die Ausbildung zu beginnen oder sollte ich lieber noch ein paar Reitstunden im klassischen Reitstil nehmen?

Liebe Grüße & ein erholsames Wochenende :)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 15

Das sollte kein Problem sein, kommt natürlich auch auf den einzelnen Lehrbetrieb an - aber ich denke, die meisten sind froh, einen tüchtigen Lehrling zu bekommen.

Wenn Du nur schon bereit bist, Dich auf eine andere Reitweise einzulasssen, klappt das schon. Du brauchst für diese Ausbildung nicht viel mehr als alle 3 Grundgangarten gradeaus reiten zu können, und das bekommst Du doch sicher  hin.

Fast wichtiger in dieser Fachrichtung sind deine Erfahrung im Umgang mit den Pferden,  und deine sozialen Kompetenzen, um auch den Kunden rund ums Pferd  gerecht werden zu können.

Kommentar von blvckmagic ,

Als ich während dem Praktikum geritten bin hatte ich ja auch keine großen Probleme, es hat mir sogar Spaß gemacht weil ich viel dazu gelernt habe.

Im Umgang mit Pferden hab ich schon relativ viel Erfahrung, weshalb mich die Fachrichtung auch so interessiert. Habe mit meiner RB damals viel bodenarbeit gemacht & geholfen ein junges Pferd einzureiten, etc. Mit Kunden hatte ich noch nicht viel zutun (logisch) aber ich mag es mit Menschen zu arbeiten die das gleiche Interesse haben wie ich von daher würde ich mich darauf sehr freuen.

Kommentar von Urlewas ,

Na dann nichts wie los mit den Bewerbungen - so, wie sich das anhört, dürfte Deinen Plänen nichts im Weg stehen! 😊

Kommentar von Urlewas ,

Danke für den Stern - und ich wünsche Dir viel Erfolg und Freide in Deinem zukünftigen Beruf! 💫😊

Antwort
von Weymez, 12

Hallöchen, 

Du kannst die Ausbildung auch im Western Bereich machen...  

Als ich vor 14 Jahren meine Ausbildung zum Pferdewirt gemacht habe...  Hatten wir auch welche in der klasse die ihre Ausbildung im Western Bereich gemacht haben..  

Kommentar von blvckmagic ,

Ja, das hatte ich auch schon in Erwägung gezogen. Allerdings habe ich dafür nicht ganz so die Begeisterung. Wahrscheinlich werde ich demnächst aber noch ein Praktikum auf einem westernhof machen, um mir wirklich 100% sicher zu sein. 

Kommentar von Weymez ,

Dann wünsche ich dir viel Spaß und Glück 

Antwort
von PinkPlushPony, 22

In der Ausbildung wirst du ja auch noch einiges lernen, daher halte ich es nicht für problematisch, jetzt schon zu beginnen. Du könntest ja nebenher noch ein paar Stunden nehmen oder vlt. ein Buch lesen um ein paar grundlegene Dinge zu wissen.

Aber sonst denke ich, dass du alles was du können musst noch in der Ausbildung lernst ;) Viel Spaß und Erfolg mit deiner Ausbildung!

LG

Kommentar von blvckmagic ,

Danke für die Antwort! Ich denke mal auch dadurch das die Fachrichtung sich nicht nur aufs reiten konzentriert wird es schon klappen. Aber den Tipp mit dem Buch werde ich auf jeden Fall beherzigen, das wird mir denke ich schon um einiges helfen.

Kommentar von PinkPlushPony ,

Kein Problem ;) Ja, das denke ich auch, und falls dann doch noch mal irgendwas benötigt wird, kannst du immer noch Reitstunden nehmen.

Antwort
von Michel2015, 11

Wenn jemand Automechaniker werden will, muss er dann schon einmal einen Motor repariert haben?

Natürlich ist das egal.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community