Frage von likeromy, 54

Pferde richtig nach innen stellen?

Hallo, ich habe jetzt seit ca. 3 Wochen meine erste Reitbeteiligung (Hannoveraner) . Davor war ich in einem Verein und jetzt würde jetzt gerne lernen, wie man ein Pferd richtig nach innen stellt. Die Besitzerin kann es nicht so gut erklären und deshalb bekomme ich auch bald Unterricht aber ich würde trotzdem gerne schon mal ein bisschen daran üben... Kann mir einer vielleicht ein bisschen helfen? Danke im voraus

-

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Stillla, 20

1: der äußere Zügel bleibt IMMER in Verbindung zum Pferdemaul (egal, was du machst/ welche Lektion du reitest)

2: der innere Zügel stellt das Pferd nach innen (sodass du von oben ein Auge deines Pferdes sehen kannst sowie ein Teil der Nüstern - also auf der Seite, in die du dein Pferd biegen möchtest) und gibst halbe Paraden (anspannen - abspannen - anspannen - abspannen - ...)

3: du drückst das Innere Bein an den Bauch deines Pferdes, sodass die Schulter gerade bleibt und das Pferd nicht abbiegt- das äußere Bein hat hierbei keine Aufgabe, es bleibt einfach locker am Pferdebauch liegen

Wenn du dein Pferd biegen möchtest (in der Innenstellung um eine Kurve reiten möchtest- zum Beispiel einen Zirkel), dann:

4: das äußere Bein geht ohne viel Druck zurück (ähnlich wie bei der Galopphilfe, nur ohne treiben) um auch die Hinterhand des Pferdes mitzunehmen, wodurch du das Pferd dann um die Kurve biegst. Das Pferd soll sich um deinen inneren Schenkel biegen

Ich hoffe, das das verständlich erklärt ist, liebe Grüße, Stillla :)

Antwort
von sukueh, 7

Meine Meinung: warte bis zum Unterricht, bis du versuchst, das Pferd nach Innen zu stellen.

Ich finde es ja nett, dass sich jemand die Mühe macht, es zu beschreiben, aber um das Pferd korrekt zu stellen, müsstest du die schriftliche Anweisung auf dem Pferd zu 100% korrekt umsetzen. Und zwar so, dass sich dabei kein anderes Körperteil von dir verspannt oder verändert.

Das geht aus meiner persönlichen Erfahrung in diesem Stadium der Reiterei gar nicht.

Der Reitlehrer sollte ja keiner sein, der dekorativ in der Reithalle steht und irgendwelche Anweisungen durch die Gegend brüllt, sondern er sollte darauf achten, ob die Reiter die von ihm angegebenen Hilfen wirklich auch 1:1 umsetzen, ohne eben dabei ein anderes Körperteil zu verändern (was allzuleicht passiert).

Gerade, wenn man etwas neu erklärt bekommt, ist es wichtig, dass jemand darauf achtet, dass es auch richtig ist, was man auf dem Pferd tut. Zu den ganzen Anweisungen für den Reiter kommt ja normalerweise auch die Reaktion des Pferdes dazu. Und auf diese muss man ebenfalls reagieren. Die richtige Reaktion kann dir aber auch nur jemand vor Ort erklären, weil ja aus der Ferne keiner weiß, wie genau das Pferd auf dies oder jenes reagiert.

Bevor man sich also jetzt irgendwas falsches angewöhnt, würde ich persönlich auf alle Fälle immer warten, bis ich im Unterricht reiten kann, damit ich eben auch die Kontrolle dessen habe, was ich da auf dem Pferd tue.....

Natürlich kann man sich auf einem höheren Niveau durchaus durch Videos oder theoretische Anleitungen weiterbilden, aber meiner Meinung nach sicher noch nicht, wenn man solche Basics erstmal nachfragen muss.

Ich als Pferdebesitzer wäre auch nicht sonderlich glücklich, wenn meine RB versuchen würde, via Internet reiten zu lernen. Deshalb gibt es ja die Möglichkeit, Unterricht zu nehmen.

Antwort
von onuzz, 15

Meine Vorschreiberin hat es bereits korrekt erklärt :) nur noch als ergänzender Hinweis: Stellung findet nur im Genick des Pferdes statt, Biegung geht logischerweise durch den ganzen Pferdekörper.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community