Frage von Caramel1234, 139

Pferd zur Verfügung mit 13?

Hallo ihr alle. Ich habe folgende Frage: Und zwar möchte meine Freundin ein "Pferd zur Verfügung", also so dass ein Pferdebesitzer ihr sein Pferd halt zur Verfügung stellt fast wie ein eigenes Pferd eben nur das es immer noch dem Besitzer gehört und es im gleichen Stall bleibt. So nun zur Frage: Sie ist (erst) 13 und reitet auf A-L Niveau möchte keine Turniere gehen und halt Freizeitreiterin bleiben, aber würdet ihr wenn ihr ein Pferd hättet es ihr zur Verfügung stellen? Ich war da eher skeptisch als sie mir von ihrer Idee erzählt hat. Was denkt ihr? Danke schonmal für Antworten ;)

Antwort
von hupsipu, 67

Ich versteh das Prinzip eh nicht, das scheint irgendwie grad Mode zu sein dass Teenies glauben, Sponsoring sei gang und gebe für mittelgeübte Hobbyreiter. Ich mein: entweder hab ich ein Pferd, das für den Sport taugt. Dann geh ich selbst aufs Turnier oder lass mir gutes Geld dafür geben dass jemand anderes die Chance bekommt. Oder ich bin Investor und hab gute Pferde als Anlage. Dann will ich da doch kein 13-jähriges Mädchen draufhaben sondern jemanden, der mir das Pferd in hohen Klassen platziert und seinen Wert steigert.

Expertenantwort
von NanaHu, Community-Experte für Pferde, 29

Ein Pferd zur Verfügung ist fast wie ein eigenes Pferd. (Mit dem kleinen unterschied, das Tier bleibt Eigentum desjenigen der es zur verfügung stellt). Ich hoffe deine Freundin ist sich darüber im klaren, dass viele Pferdebesitzer ihr Pferd aus einer Notsituation zur Verfügung stellen und damit in den meisten Fällen eine volle Kostenübernahme verbunden ist. (Deine Freundin müsste also Stallmiete, Hufschmied, Tierarzt und Co. selbst zahlen.-wie ein eigenes Pferd, nur dass es nicht ihr gehört).

Ich würde die Finger von sowas lassen. 1. Man weiss nie so genau warum das Pferd zur Verfügung gestellt wird (Ggf Problempferd, ständig krank,etc). 2. Ist die vereinbarte zeitdauer abgelaufen, geht das Pferd wieder in den Besitz des Eigentümers über (Man verliert ein geliebtes Tier). - Zusetzlich kann so ein Vertrag nur von volljährigen Personen abegschlossen werden. Die Eltern deiner Freundin müssten also zustimmen und die Verantwortung dafür übernehmen.

Warum spricht deine Freundin nicht mal mit ihren Eltern über ein evtl. eigenes Pferd. (Von den Kosten unterschiedet sich das eigentlich nur im einmaligen Anschaffungspreis von Pferd und Zubehör.)

Antwort
von sukueh, 30

Vermutlich soll der Besitzer auch noch die vollen Kosten übernehmen ? Selbst wenn man so einen Pferdebesitzer finden würde, bezweifle ich, dass er einen wie auch immer gearteten Vertrag - denn so einen wird es wohl sinnvollerweise geben müssen - mit einer 13-jährigen abschließt geschweige denn abschließen kann. 

Die meisten Pferdebesitzer wollen schon keine minderjährigen Reitbeteiligungen, dann wirds mit einem Pferd zur Verfügung noch schwieriger werden ! 

Antwort
von Anaschia, 42

Mein Pferd würde keine 13 jährige in die Hände bekommen. Ein Pferd kostet viel Geld und wenn ich jemanden sponsern möchte, dann eher mein eigenes Kind. Aber auch bei meiner eigenen Tochter hatte ich immer ein Auge drauf, und habe sie nie mit dem Pferd ohne meine Aufsicht gelassen.

Antwort
von Pferdemadchen11, 10

ich bin 12 und hab auch ein pferd zur verfügung ;) das klappt auch allles! lass ihr ihren traum in erfüllung gehen lasse ;) du bist eht ne tolle freundin ! respekt!

Kommentar von Caramel1234 ,

Ja? Dankeschön ;)

Antwort
von Luna1881, 58

also wenn sie wirklich schon a reitet würde ich es ihr für die halle oder denn platz eine RB geben aber ins gelände würde ich sie nicht lassen

Antwort
von Michel2015, 30

NIEMALS. Mit total egal, auch wenn die Dame Olympia Gold hätte.

Mindestalter ist 16 und da hab ich schon ernste Zweifel ob das gut geht. Nee, auf so etwas hätte ich null Bock. Was macht die denn wenn was ist, dem TA ne Whatsapp schreiben? Und wie bestellt die Futter? Mit der American Express?

Kommentar von hupsipu ,

Wieso Futter, darum kümmert sich doch der Besitzer?

Kommentar von Michel2015 ,

Schon Problem Nr. 1 aufgetaucht.

"Pferd zur Verfügung" bedeutet: Mach alles!

Antwort
von Kandahar, 54

Sie kann sich ja um eine Reitbeteiligung bemühen. Allerdings würde ich einer gerade mal 13-Jährigen sicher nicht mein Pferd komplett "zur Verfügung" stellen, weil ich denke, dass ein Kind in dem Alter damit überfordert ist.

Kommentar von Caramel1234 ,

Ja hab ich ihr auch gesagt aber wenn sie meint.. Danke für die Antwort :)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 30

Kurze knappe Antwort. Nein, natürlich würde ich das nicht tun.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten