Frage von billystagebuch, 82

Pferd zum Therapiepferd ausbilden lassen - durchschnittliche Kosten?

Hallo! Mich würde es mal interessieren wie viel es ich Kosten würde mein Pferd zum Therapiepferd ausbilden zu lassen und wie lange so eine Ausbildung ca. dauert.

Was würde mein Pferd dann können? Gibt es eine staatliche Prüfung für Therapiepferde oder kann sich quasi jedes Pferd Therapiepferd schimpfen? Wer darf Therapiepferde ausbilden?

MfG

Expertenantwort
von Sallyvita, Community-Experte für Pferde, 55

Es gibt bisher so gut wie keine Standarts, die eine Therapiepferde-Ausbildung hervorbringen. Nur "Selbstgestricktes" einiger teils selbsternannter Pferdetherapeuten, die charakterlich geeignete Pferde für ihre Art der Pferdetherapie selber ausgebildet haben.

Wie die Ausbildung gestaltet wird, obliegt jedem selbst und richtet sich individuell nach dem Pferd. Eine Regelung, was es beherrschen muss, gibt es ebenso wenig wie eine Abschlussprüfung. Die einen bilden ihr Pferd nach den Richtlinien der FN aus, andere legen ihren Schwerpunkt auf das klassische Reiten und wer Islandpferde hat, der wird seinen Fokus sicherlich auf das Gangreiten legen.

Inhaltlich unterscheidet sich die Ausbildung eines Therapiepferdes eigentlich nicht von der Grundausbildung eines jeden anderen Pferdes. Allerdings müssen Pferde, die von Menschen mit Handicap geritten werden, sehr gelassen und sicher sein und mit Erfordernissen ihres Einsatzgebietes zurecht kommen, wie z.B. das Herantreten an Rampen, damit körperbehinderte Menschen - mitunter auch mit Hilfe eines Krans- aufsteigen können, oder damit umgehen können, wenn stark geistig beeinträchtigte Menschen, sich laut artikulieren oder ungelenke Bewegungen machen.

Ausnahmen gibt - z.B. die Blindenponys, Miniponys, die als Blindenhund-Ersatz eingesetzt werden. Die Ausbildung ist auf jeden Fall sehr teuer, doch da gibt es sehr konkrete Dinge, die ein Pony beherrschen muss.

Und natürlich gibt es mittlerweile einige Anbieter, die bei der Auswahl und Ausbildung geeigneter Pferde helfen. Und da variieren die Preise von kostenlos bis ziemlich teuer.

Kommentar von Viowow ,

das ist so nicht richtig. naturlich gibt es standarts, die ein therapiepferd erfüllen muss und genauso gibt es eine abschlussprüfung für pferd und therapeut. und auch das ist festgelegt. nur noch nicht stattlich anerkannt. da ist D ja etwas lahmarschig, was das thema angeht. aber wenn du das beim deutschen kuratorium für therapeutisches reiten machst, hast du auf jeden fall eine fundierte ausbildung nach lehrplan. das sind auch die ersten , die von der KK teilweise anerkannt werden.

Kommentar von Sallyvita ,

Guter Einwand - und natürlich richtig - aber dennoch arbeiten unheimlich viele Hipp-Therapeuten, etc mit selbst ausgebildeten Pferden, nach eigenen Standards. Und leider sind auch nicht alle Pferde tatsächlich geeignet und manches, was da so angeboten wird, ist leider auch fragwürdig. 

Ich will jetzt nicht Pferde-Therapien schlecht machen. Um Gottes Willen, ich halte sie für unglaublich wichtig!! Gerade behinderte Menschen profitieren unglaublich davon!

Eine Bekannte von mir, mit einem autistischen Kind, berichtete erst letztens von der Odyssee, die sie durch einige Ställe hat antreten müssen, bis sie auf wirklich gute Therapeuten und Pferde traf. Und auf dem Weg dorthin hat sie recht Abenteuerliches erlebt. 

Eine staatlich anerkannte Ausbildung für Pferd und Therapeut wäre tatsächlich etwas, was obligat sein müsste.

Kommentar von Viowow ,

Das selber Ausbilden des Pferdes gehört zur Ausbildung dazu. aber du hast recht, es gibt zu viele Anbieter die diese Ausbildung anbieten und dann auch Zertifizieren. Ich kenne auch verschiedene Hippotherapeuten und Reitpädagogen und man muss wirklich auspassen, wo man landet;)

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 32

Was meinst du mit Therapiepferd? Ein Pferd für die Hippotherapie oder ein Pferd für verhaltensgestörte KInder und Jugendliche?

Ich kenne den genauen Ausbildungsweg für ein Hippotherapiepferd nicht, ich weiß allerdings, dass es in der Lage sein muss, am Langzügel zu gehen.

Meine RL ist auch ausgebildete Hippotherapeutin, denn sie hat eine Physiotherapieausbildung (beim Menschen). Sie bildet Hippotherapiepferde aus.

Ein Therapiepferd für verhaltensgestörte Jugendliche muss ganz einfach ein hinreichend nettes Pferd sein. Die Ausbildung für die Therapie mit Kindern und Jugendlichen muss vor allem der Therapeut machen. Mindestens Sozialpädagogik wäre da vonnöten.

Kommentar von Viowow ,

du meinst ein heilpädagogisch ausgebildetetes Pferd. nicht "für verhaltensgestörte Kinder und Jugendliche". und auch da reicht es nicht, das das pferd "hinreichend nett" ist, sondern es durchläuft genauso eine ausbildung wie das hippotherapiepferd. da wird kein unterschied gemacht:)

Antwort
von Viowow, 34

Dein Pferd bildest du selber zum Therapiepferd aus, wenn du die entsprechende Ausbildung absolviert hast.
Dort lernst du das. Je nach Anbieter machst du das im Selbststudium oder mit einem Trainer zusammen.
Auch, ob dein Pferd dafür geeignet ist, wird dir in der Ausbildung erklärt.
Das führende Institut in D ist das
https://www.dkthr.de/de/

Dort werden dir alle Fragen zu dem Thema beantwortet. es gibt auch noch andere anbieter der ausbildung, aber das dkthr wird zumindest feilweise von der kasse übernommen. alle anderen anbieter noch nicht. da hängt D ein wenig hinterher...

Kommentar von Viowow ,

ach, kosten. die ausbildung beläuft sich auf 4000-6000€

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 34

Normalerweise bildet ein Therapeut seine Pferde selber aus. Dadurch ist er bestens mit ihnen vertraut  und weiß genau, dass er sich auf sie verlassen kann.

Antwort
von Beutelkind, 27

Mit dieser Frage wende Dich an Menschen, welche sich mit dem Themenfeld auskennen: Das ist die ESAAT, der europäische Dachverband für tiergestützte Therapie --> http://www.esaat.org/

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community