Pferd zum steigen motivieren?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn du das Risiko "weißt", dann solltest du auch wissen, dass es für jegliche Art von solchen Lektionen unbedingt erforderlich ist, für diese Lektion ein eindeutiges Kennzeichen einzustudieren, auf die die Lektion ausgeführt ist. Arme hochnehmen würde ich jetzt nicht zwangsläufig als so eindeutig beschreiben, dass das Pferd nicht mal versehentlich zum steigen anfängt, wenn irgendwo die Arme hochgerissen werden.

Hast du schon mal mit den Folgen von solch "unsauber" einstudierten Übungen leben müssen ?

Und gerade ein gefährlich werdende Übung wie das Steigen (sowohl für den Menschen als auch für das Pferd) würde ich mir von einem Fachmann erklären und beibringen lassen. Damit weder ein Mensch noch das Tier dadurch zu schaden kommt, dass Mensch solche Manöver einstudieren möchte.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

Steigen sollte man auf jeden Fall kontrolliert beibringen und nicht auf Grund von Erschrecken oder einer anderen Abwehr- oder Angriffsreaktion hervorrufen. Das kann sehr, sehr hässlich werden.

Ich kenne die MEthode es über das einzelne Anheben der Beine zu erlernen, Pferd lernt, linkes und rechtes Bein auf Tippen anzuwinkeln und wird dann aufgefordert beide BEine gleichzeitig anzuwinkeln. Eine andere Möglichiet - die zugleich noch die Ausbildung des Pferdes überprüft und fördert, sich über die LEvade  in die Pesade zu steigern. Das wiederum kenne ich nur aus der Piaffe heraus, bin der MEinung dass es aber auch übr den Schulhalt entwickelt werden kann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde das lieber bleiben lassen, da es bei mir in Stall schon des Öfteren Unfälle gab... Da sie ihren Pferden das steigen "gelehrt" haben und das Pferd es unerwartet getan hat. Überlege es dir wirklich nochmal

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nimm eine relativ lange Gerte und stoß ihn LEICHT an der brustpartie an! Bei mir hat es geholfen und mein Pferd liebt es auf Kommando zu steigen! Nach ein paar versuchen paruchst du die Gerte nämlich nicht mehr!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Liv25
23.05.2016, 20:45

brauchst*

0
Kommentar von Besengussy
23.05.2016, 20:47

Dankeschön:)

0
Kommentar von Liv25
24.05.2016, 15:02

Kein Problem

0

Das Steigen sollte man dem Pferd nicht beibringen, in dem man die Arme in die Luft schmeißt und das Pferd hochscheucht. Das sieht vielleicht gut aus, ist aber absoluter Mist für die Gelenke und das Pferd kann leicht aus dem Gleichgewicht kommen und sich überschlagen. Für korrektes Steigen ist eine enorme Versammlung notwendig und das Pferd muss mit der Hinterhand Last aufnehmen. Um das zu erarbeiten hol dir einen Trainer! Wer hier solche Fragen stellt ist definitiv noch nicht bereit dazu. Außerdem sollte man bevor man das Steigen beibringt erst die Lektionen in die Tiefe (Kompliment, Ablegen etc.) erarbeiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nun, ich denke mal, da gibt es viele verschiedene herangehensweisen. 

Bei meinem würde es vermutlich über den Spanischen Schritt klappen, da hebt er auch schonmal mit beiden Beinen ab. Würde ich da jetzt 2 Gerten nehmen und ihn an beiden Seiten touchieren, würde meiner zumindest beide Beine erstmal hochnehmen. 

Alternativ kannst du auch über die Levade herangehen, das ist deutlich gesünder und wesentlich kontrollierter. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von horzrider
25.05.2016, 11:38

die Methode funktioniert am besten👍

0

Was möchtest Du wissen?