Frage von xxabcxx123, 231

Pferd wurde spazieren geführt ohne Erlaubnis, anzeige möglich?

Ich habe mein Pferd in einem privaten Stall stehen. Die Besitzerin vom Stall hat Besuch und dieser Besuch hat mein Pferd ohne Erlaubnis aus dem Stall genommen und ist spazieren gegangen und ein kleines Mädchen saß drauf. Könnte ich die Personen anzeigen?

Expertenantwort
von VanyVeggie, Community-Experte für Tiere, 65

Hallo, 

ich verstehe ehrlich gesagt gar nicht was meine Vorredner an einer Anzeige übertrieben finden. An meinem Pferd hätte niemand was zu suchen und Punkt!  Die Leut wissen nicht, was für Macken und gesundheitliche Probleme das Pferd hat. Das hätte echt bös ausgehen können. Die Stallbesitzerin kommt ihren Pflichten nicht nach, sie verstößt wissentlich dagegen. Was ist also an einer Anzeige übertrieben? 

Aus Erfahrung lernt man bekanntlich. Und die darf die Stallbesi jetzt machen - Anzeige und einen neuen Stall suchen. Ich würde mit den auch nicht mehr reden. In so einem Stall würde mein Pferd keinen Tag länger mehr stehen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Kommentar von trabifan28 ,

Bin absolut deiner Meinung!

Ohne meine Erlaubnis hat niemand etwas an meinem Pferd verloren. Bei sowas würde ich stinksauer werden, das geht überhaupt gar nicht.

Ob anzeigen oder nicht wäre für mich gar keine Frage, das ist doch ganz klar - Anzeige + neuer Stall, fertig.

Kommentar von Isildur ,

Wegen was willst du denn Strafanzeige stellen? Sachbeschdigung? Hausfriedensbruch? Verstoß gegen das Tierschutzgesetz? Unbefugte in Gebrauchnahme von Fahrzeugen? Da greift doch gar nichts?

Kommentar von VanyVeggie ,

Kann ich dir ehrlich gesagt nicht sagen. Da würd ich mich halt informieren. Das kann ja schließlich nicht Rechtens sein. 

Je nachdem was im Vertrag steht, kann man da was raus holen. 

Kommentar von horsegirl1112 ,

Es hat niemand das Recht MEIN Pferd aus der Box zu holen und dann auch noch ein kleines Kind draufzusetzen. Ich würde alle möglichen Details bei der Anzeige beachten und vielleicht wegen Kindesgefährdung oder so anzeigen. IRGENDWAS wird man finden!

Antwort
von memory3010, 41

Wenn  so etwas schon öfters vorgekommen ist würde ich spätestens jetzt den stall wechseln. Sprich nocheinmal mit der besitzerin und wechsle dann. Auf eine anzeige würde ich persönlich verzichten.

Antwort
von Isildur, 47

Hallo,

bei einer Strafanzeige sehe ich keinen Grund. Was soll denn da greifen? Sachbeschädigung? Hausfriedensbruch? Verstoß gegen das Tierschutzgesetz? Unbefugte in Gebrauchnahme von Fahrzeugen? Da greift doch gar nichts?

öchstens mal schauen, was im Vertrag steht und  ob du da zivilrechtlich gegen den Betreiber des Pensionsstalles vorgehen kannst. Würde da aber eher veruhen zu verhandeln, dass du auf GRund des Vorfalls ohne Kündigungsfrist den Stall wechsel kannst - würde mehr Sinn ergeben.

Antwort
von helga37, 30

Das ist unmöglich so etwas kann man nicht dulden . Was wäre wenn das Pferd sich verletzt hätte? Die Tierarztkosten wären am Besitzer hängen geblieben . Oder das Kind wäre vom Pferd gefallen? Diesen Stall würde ich verlassen. Man hat ja kein Vertrauen zu solch einem Stall.

Antwort
von Flintsch, 32

Die Person, die mit dem Kind und deinem Pferd spazieren gegangen ist, wusste bestimmt nicht, dass sie das nicht durfte. Ich vermute, die Stallbesitzerin hat es ihr einfach erlaubt. Du solltest ein ernstes Wort mit der Stallbesitzerin reden und - sollte sie sich uneinsichtig zeigen - den Stall wechseln.

Kommentar von xxabcxx123 ,

Doch sie wussten das sie es nicht dürfen, weil es ihnen gestern erst deutlich gesagt wurde

Antwort
von Kutscher1990, 38

Es ist dein eigenes Pferd oder ?

Dann könntest du es versuchen sie Anzuzeigen weil dann ist es ja ähnlich wie Diebstahl meines Erachtens. 

Aber vielleicht könnt ihr es auf anderem Wege noch mal klären, denn ich glaube nicht das es unbedingt zu einer guten Stallgemeinschaft beiträgt sie Anzuzeigen. 

Außerdem würde ich den Stall wechseln denn auch das sie ein Kind einfach drauf setzt ist ganz schön Gefährlich !

Kommentar von uni1234 ,

Selbstverständlich ist das KEIN Diebstahl. Guck Dir § 242 StGB einmal an. Das scheitert an einigen Voraussetzungen.

Kommentar von Kutscher1990 ,

Okay vielen dank

Kommentar von uni1234 ,

Bei einem Auto oder Fahrrad wäre so etwas strafbar gem. § 248b StGB. Das kann man auf Pferde allerdings nicht anwenden.

Kommentar von Kutscher1990 ,

Ich war mir auch nicht mehr so sicher. Auch ich lerne ja nicht aus ;)

Bevor ich aber sowas zur Anzeige bringen würde hätte ich mir Fachmännischen Rat eingeholt bzw. versuch andere Wege zur Lösung eingeschlagen.

Antwort
von BarbaraAndree, 36

Das geht natürlich gar nicht, denn wenn etwas passiert, wer zahlt dann den Schaden? Sprich mit der Besitzerin und untersage (auch schriftlich), dass dein Pferd keinesfalls ohne eine Erlaubnis "als Ferienerlebnis" benutzt wird. Lass dein schriftliches Verbot auch von der Besitzerin gegenzeichnen. Falls sie Ärger macht, wechsele den Stall.

Die Keule Anzeige würde ich erst einmal wieder wegstecken.

Antwort
von CalouHO, 30

Ich würde versuchen den Stall zu wechseln. 
Eine Anzeige ist verständlich, verbreitet allerdings dicke luft und ich denke nicht, dass du dann glücklich wirst in diesem stall.

Antwort
von bittertsweet, 33

Ich weiß nich ob das geht, aber ich würde es dir nicht raten. Sprich lieber privat mit der Besitzerin des Stalles, ansonsten riskierst du höchst wahrscheinlich deine Box. Erst wenn es nochmal vorkommen sollte, würde ich andere Schritte vornehmen.

Kommentar von xxabcxx123 ,

Ich werde mir eh einen neuen Stall suchen, weil schon mehr Sachen vorgefallen sind.

Antwort
von Michel2015, 22

Wenn Du Dich blamieren willst, dann ja.

Ansonsten solltest Du denen erklären, dass Du jegliche Haftung im Falle eines Unfalls ablehnen wirst. Und wenn Du willst eine Abmanhnung an die Stallbesi.

Antwort
von Wernerbirkwald, 33

Du könntest diese Person anzeigen,aber wozu soll das gut sein?

Der Spaziergang,der deinem Pferd eventuell gut getan hat,würde nicht  ungeschehen gemacht.

Das kleine Mädchen hat bestimmt große Freude dabei empfunden.

Was die Stallbesitzerin gemacht hat,finde ich auch unter aller Kanone.

Sprich mit ihr,und frage sie ,ob sie deinen Unmut versteht.Sie soll sich mal dazu erklären.

Wenn ihr ein vernünftigen Gespräch führt,kannst du dein Pferd guten Gewissens da stehen lassen.

Kommentar von xxabcxx123 ,

Nein der Spaziergang hat meinem Pferd nicht gut getan, weil sie eine wunde am Bein hat und stehen muss. Und mein Pferd kann ich dort nicht mit gutem Gewissen stehen lassen, weil so Sachen schon öfters vorgefallen sind

Kommentar von Wernerbirkwald ,

Das ist natürlich nicht gut,dann musst du umziehen.Alles Gute.

Antwort
von baehrchen2, 35

Das erscheint mir etwas übertrieben. Klar kannst du Anzeige gegen jeden und wegen was-auch-immer erstatten, aber wozu und was soll das bringen? Es ist ja wohl niemandem ein Schaden entstanden. Es wird wohl besser sein, wenn du ein Gespräch mit den Besitzern des Stalles führst und einfach darum bittest, dass so etwas nicht noch einmal vorkommt.

Kommentar von xxabcxx123 ,

ist schon öfters vorgekommen. Den Stall werde ich jetzt wechseln. Klar kommt es übertrieben vor nur mich regt es so auf weil ich mit ihr schon so oft darüber geredet habe.

Kommentar von baehrchen2 ,

Unbedingt wechseln, keine Frage!

Kommentar von Trottingqueen ,

Also mein Vertrauen in die Stallbesitzerin wäre weg. Da würde ich mich auch nach einem anderen Stall umschauen. Was soll man da noch viel reden und die Frage was wäre wenn was passiert wäre - zeigt nur von Verantwortung und Fürsorge. Würde ein Schild an die Box schrauben "Betreten für Unbefugte verboten" oder "Vorsicht bissiges Pferd". Eine Anzeige wird nicht viel bringen-  wird  " eingestellt wegen nicht Interesse der Öffentlichkeit ".

Antwort
von glaubeesnicht, 22

Das wäre wohl etwas übertrieben! Sprich  mit der Besitzerin des Stalls, dass sie so etwas in Zukunft nicht mehr zuläßt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community