Pferd will nicht angaloppieren, wie am besten klare Hilfe geben?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Du solltest am Anfang auf einer gebogenen Linie oder in der Ecke angaloppieren. Da ist die Stellung und Biegung schon einmal besser gegeben. Wenn du trabst, nimmst du das Pferd auf, baust Körperspannung auf, um deinem Pferd zu zeigen, dass etwas Neues kommt, und parierst fast bis zum Schritt durch und in dem Moment, in dem dein Pferd reagiert, gibst du die Galopphilfe, dass heißt grob gesagt, dass du den äusseren Schenkel eine Hand breit zurück legst und mit dem inneren Schenkel den Impuls zum angaloppieren gibst. In dem Moment, in dem dein Pferd anspringt, gibst du mit der inneren Hand leicht nach, damit der Galoppsprung raus kann und das Pferd nicht direkt nachdem es korrekt reagiert hat, einen Ruck ins Maul bekommt. Dann treibst du weiter um dein Pferd im Galopp zu halten. Hoffe ich konnte dir helfen.
LG Isi

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Heii ^^ Also an meinem Reiterhof in meinem Reitunterricht gibt es auch pferde die man die ganze zeit gut treiben muss besonders wenn es vom trab in den Galopp geht.  Wir machen das dann immer so. Reite am besten in der Halle die lange Seite schon trab uns entweder du versuchst in der Ecke anzugaloppieren oder du machst eine Volte und galoppierts aus ihr heraus das klappt immer ganz gut. Wenn dein Pferd immer noch nicht angaloppieren ist und im trab immer schneller Wird , nimm sie zurück sodass sie wieder langsam wird von mir aus auch kurz Schritt aber dann gleich wieder antraben und mit neuem Schwung nochmal versuchen anzugaloppieren ( versuche immer in einer Ecke anzugaloppieren das fällt ihr evtl leichter) und eine klare hilfegebung . Also wenn du auf der linken Hand reitest beim angaloppieren das rechte Bein weit hinter und das linke am sattelgurt lassen so müsste es klappen . So haben es bei uns alle fauleren Pferde geschafft mal anzugaloppieren ;) ich hoffe ich konnte dir helfen Lg :) bei fragen schreib mir gerne nochmal 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du musst dich gerade hinsetzen, eine Konstante Verbindung zum Pferdemaul halten. Wenn du angalopieren willst musst das pferd nicht schneller werden du bleibst einfach in dem Tempo und jetzt an die Galopphilfe geben. Ganz wichtig ist, dass du das Pferd  nicht los rennen lässt sondern notfalls vorne mal ein wenig gegen hältst. Das Pferd soll in den Galopp springen und nicht hinein rennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von sushie91
17.02.2016, 15:01

Klasse erklärt, finde ich!!
Und was ist mit einer Gehrte um etwas Nachdruck zu verleihen?

0

Du Trabst mit normalen Tempo auf einem Zirkel, Jetzt geht du einige Tritte ins Travers oder Kruppe herein, gibst die Galopphilfe und lässt das Pferd sich dabei wieder geradestellen. Das Ziel ist es das dein Pferd den Galopp als Belohnung ansieht. Wenn es nicht sofort klappt gehst du sofort wieder in die Lektion und versuchst es nochmal. Wenn dein Pferd gut angaloppiert ist lässt du es nur ca. einen halben Zirkel galoppieren uns gehst danach am langen Zügel Schritt.

Ich hoffe ich konnte dir helfen

Lg Woody

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Isabelle1910
01.02.2016, 22:39

Du erwartest doch nicht, dass wenn das mit dem Angaloppieren nicht klappt, da ein Traver drin ist, dass dabei hilft.

0

Mach es doch so, dass du zB. auf die Ecke hintrabst, kurz davor durchparierst zum Schritt und dann angaloppierst und dann den Abstand immer verkürzt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Für mich hört es sich so an als wenn du nach vorne wegfällst und alles locker lässt. Wenn das der fall ist solltest du dich soweit nach oben strecken wie möglich, damit du möglichst ruhig sitzt, du nimmst genau die gleiche stellung ein als wenn du anhalten möchtest, aber anstatt anzuhalten gibst du die Galoppilfe (ie. äusseres Bein zurück und druck).

Was unheimlich hilft um das zu machen / üben ist auf die Mittelinie, Schenkelweichen und sobald du auf der Bahn bist angaloppieren. Durch das Schenkelweichen hast du genau die richtige Position, jetzt nur noch das äussere Bein etwas zurück und es sollte gehen.

Wenn du weiterhin Probleme hast würde ich aber mal eine Reitlehrerin / einen Reitlehrer suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß es ist keine Hilfe aber trotzdem: Hast du mal die Besitzerin gefragt ob das Pferd früher Trabrennen gemacht hat? Weil bei Trabrennen wird dem Pferd nur schneller Trab beigebracht und vom Schritt in den Galopp aber wenn du dem Pferd Galopphilfe geben willst wird es nur schneller... Ich bin mir auch nicht sicher... Es könnte vllt am Alter liegen... Aber da kenn ich mich nicht so aus... 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?