Frage von Elly1987, 154

Pferd von Hund gejagt, Verletzung am Sprunggelenk und jetzt nicht mehr reitbar, habe ich Anspruch auf Schadensersatz?

Antwort
von peterobm, 98

der Hund sollte eine Haftpflicht haben, die ist Verantwortlich. das wäre aber nur der Fall wenn du den Halter kennst und auch Zeugen dafür hast.

Kommentar von Elly1987 ,

Hundebesitzer kenne ich und Versicherung ist schon eingeschalten wegen TA Kosten. Durch Röntgenbilder hat sich jetzt raus gestellt , dass die Verletzungen durch Knochensplitter so enorm sind , dass er nie wieder lahm- und schmerzfrei sein wird. Habe mich entschlossen ihn zu erlösen, will nicht das er sich quält. Habe nun kein Pferd mehr habe ich Anspruch auf den Wertverlust? Freizeitpferd in seinem Alter Ca 1500€ Restwert ?

Kommentar von peterobm ,

sorry, das werden wohl andere Stellen entscheiden müssen. 

Antwort
von BarbaraAndree, 91

"In einem Fall, der im Jahre 2010 vom OLG Rostock entschieden wurde, war
ein Dalmatiner in eine Koppel und dort auf ein Pferd zugelaufen und
hatte dieses derart in Panik versetzt, dass es über den Zaun sprang und
sich verletzte. Das Gericht nahm hier eine 50/50 Haftungsquote zwischen
der Tiergefahr des Hundes und der des Pferdes an. Es verurteilte den
Hundehalter daher lediglich zur hälftigen Schadenstragung und begründete
dies mit der Unberechenbarkeit tierischen Verhaltens auch auf Seiten
des Pferdes."

Quelle:http://www.vfd-saar.de/index.php/recht/die-haftung-dritter-fuer-schaeden-am-pfer...

Kommentar von Elly1987 ,

Der Hund saß angeleint neben dem Reitplatz und riss sich los als der Reiter angaloppierte. Hundebesitzer kenne ich und Versicherung ist schon eingeschalten wegen TA Kosten. Durch Röntgenbilder hat sich jetzt raus gestellt , dass die Verletzungen durch Knochensplitter so enorm sind , dass er nie wieder lahm- und schmerzfrei sein wird. Habe mich entschlossen ihn zu erlösen, will nicht das er sich quält. Habe nun kein Pferd mehr habe ich Anspruch auf den Wertverlust? Freizeitpferd in seinem Alter Ca 1500€ Restwert ?

Kommentar von BarbaraAndree ,

Kläre den Schadenersatz erst einmal mit dem Hundehalter. Es kommt darauf an, wie hoch der Hund versichert ist und was die Versicherung bereit ist zu zahlen. Wenn ihr euch wegen er erheblichen Verletzungen des Pferdes, weswegen das Tier jetzt eingeschläfert werden muss, nicht einigen könnt, dann muss man ein Gericht entscheiden lassen. Es ist eine traurige Angelegenheit und für mich auch unverständlich, dass der Hund so aggressiv reagiert, zumal ihm doch Pferde nicht fremd sein dürften. Bei unserem Reitstall laufen die Hunde der Eigentümer und Mitgliedern zwischen den Pferden herum, da passiert nichts.

Antwort
von Michel2015, 6

Also ich wurde von der Versicherung der Hundebsitzers vollumfänglich wegen so etws entschädigt.

Antwort
von Shany, 92

Natürlich wenn Du weist wessen Hund es war?!

Kommentar von Elly1987 ,

Hundebesitzer kenne ich und Versicherung ist schon eingeschalten wegen TA Kosten. Durch Röntgenbilder hat sich jetzt raus gestellt , dass die Verletzungen durch Knochensplitter so enorm sind , dass er nie wieder lahm- und schmerzfrei sein wird. Habe mich entschlossen ihn zu erlösen, will nicht das er sich quält. Habe nun kein Pferd mehr habe ich Anspruch auf den Wertverlust? Freizeitpferd in seinem Alter Ca 1500€ Restwert ?

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 40

Ja, hast du.

Kommentar von Elly1987 ,

Hundebesitzer kenne ich und Versicherung ist schon eingeschalten wegen TA Kosten. Durch Röntgenbilder hat sich jetzt raus gestellt , dass die Verletzungen durch Knochensplitter so enorm sind , dass er nie wieder lahm- und schmerzfrei sein wird. Habe mich entschlossen ihn zu erlösen, will nicht das er sich quält. Habe nun kein Pferd mehr habe ich Anspruch auf den Wertverlust? Freizeitpferd in seinem Alter Ca 1500€ Restwert ?

Antwort
von sunnyhyde, 80

wenn du den hundehalter kennst und es beweisen kannst

Kommentar von Elly1987 ,

Hundebesitzer kenne ich und Versicherung ist schon eingeschalten wegen TA Kosten. Durch Röntgenbilder hat sich jetzt raus gestellt , dass die Verletzungen durch Knochensplitter so enorm sind , dass er nie wieder lahm- und schmerzfrei sein wird. Habe mich entschlossen ihn zu erlösen, will nicht das er sich quält. Habe nun kein Pferd mehr habe ich Anspruch auf den Wertverlust? Freizeitpferd in seinem Alter Ca 1500€ Restwert ?

Kommentar von sunnyhyde ,

sorry, das kann ich dir beim besten willen nicht beantworten...aber mit beweisen meinte ich auch, das du beweisen solltest das genau der hund dafür verantwortlich war

Kommentar von Elly1987 ,

Ja das kann ich ja

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community