Frage von Lovehorse1234, 118

Pferd verliert Mähne durch Fremdkörper?

Hallo liebe gute frage net Nutzer! Ich habe einen 5 jährigen connemara Wallach, der sich vor langer Zeit mal eine komplette Haarsträhne rausgerissen hat. Ich empfand es als harmlos, ich meine macht ja jedes pferd mal. Aber dann, immer beim kämmen bzw. Verlesen der Mähne hatte ich ganze büschel in der bürste. Trotz spray und vorsichtigem bürsten. Ich habe ihm dann eine zeit lang die Mähne nur grob mit den Fingern entwirrt. Heute habe ich sie dann wieder durchgebürstet und diesmal war es sehr, sehr viel mähne. Ich habe ihm dann den Ansatz mit babyöl eingerieben, und habe dabei etwas sehr komisches bemerkt: es waren kleine Teilchen, die sich wie steinchen anfühlten. Und nein es sind keine parasieten. Ich habe nachgeschaut. Sie hängen an der Mähne und direkt am Ansatz. Am Schweif sind sie nicht vorhanden. Ich wäre sehr dankbar für eine hilfreiche Antwort! Liebe grüße🐎

Antwort
von xttenere, 73

Lass ihn von einem Tierarzt untersuchen. Ich vermute, dass er sich den Mähnenkamm irgendwie verletzt hat. Hatte das selbe bei meiner Freibergerstute. Unter ihrer langen und sehr dichten Mähne sah man jedoch keine Verletzung. Sie hatte dadurch nach und nach ihre Mähne verloren. Die Mähne musste dann geschoren und der Mähnenkamm behandelt werden. Später ist sie dann wieder nachgewachsen....hat halt seine Zeit gedauert.

Kommentar von xttenere ,

diese kleinen Teilchen könnten vom Schorf auf der Wunde kommen.

Antwort
von BlackRose10897, 81

Das würde ich schnellstmöglich einem Tierarzt zeigen. Hier kann Dir keiner helfen.

Expertenantwort
von ponyfliege, Community-Experte für Pferde, 53

schorf.

dringend den tierarzt hinzuziehen.

langhaarprobleme treten oft als begleiterscheinung oder erste hinweise auf schwere stoffwechselentgleisungen auf.

lass ein grosses blutbild machen, dabei schilddrüsenwerte mit checken.

trinkt oder frisst das pferd aus einem verzinkten gefäss oder knabbert es viel an eichenholz? hat es eventuell irgendwo einen frischen farbanstrich oder holzbeize abgeleckt oder beknabbert?

bei blei- und quecksilbervergiftungen wäre es typisch, dass die haarfollikel bluten und dass in grossen mengen haar ausgeht.

überlege, ob irgendwas ungewöhnlich ist, damit nach möglichkeit der tierarzt nicht lange herumraten muss.

Kommentar von Lovehorse1234 ,

Hallo, nein er hat weder irgendetwas abgeleckt noch geknabbert. ich denke ich werde erstmal mit dem Blutbild und sonstigem Warten

Kommentar von ponyfliege ,

na klar - warte bis gar keine mähne mehr da ist. ironie aus.

eine schleichende vergiftung lässt sich auch übers blutbild nachweisen. es gibt giftpflanzen mit einer ähnlichen wirkung wie eine chemotherapie beim menschen bei krebserkrankungen.

er könnte digitalis oder maiglöckchenblätter, herbstzeitlosegrün etc. gefressen haben.

echt... warum fragst du überhaupt...

Kommentar von Urlewas ,

Wenn dir das Geld für den Tierarzt fehlt, verkaufe das Pferd lieber möglichst bald in gute Hände!

Kommentar von xttenere ,

auch wenn es sich *nur* um eine Verletzung des Mähnenkamms handeln sollte, ist damit nicht zu spassen. Wenn sich diese entzünden sollte, und gerade jetzt in den Fliegen-Zeit ist die Gefahr gross, kann sich das Ganze bis zu einer Blutvergiftung ausweiten. Und was dieses für Dein Pferd bedeuten würde, sollte auch Dir klar sein.

Wenn Dir das Geld  für einen Tierarzt fehlt, solltest Du kein Pferd halten...du hast nämlich eine Verantwortung für das Tier.

Kommentar von BarbaraHo ,

Um sich die TA-Kosten zu sparen

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde, 25

Dein Nickname ist bei Dir wohl nicht Programm....? hier erklärt Dir jeder, dass Dein Pferd ein Tierarzt sehen sollte, und Du willst einfach abwarten....

Kommentar von Lovehorse1234 ,

Ja es ist mein Pferd und meine Entscheidung. ich habe hier nach Tips gesucht und was es seien könnte. und denke das ein Blutbild zu übertrieben ist. ich werde es jetzt abwarten. sterben wird er davon nicht. wenn es sich nicht bessert wird er sicherlich einen Tierarzt sehen.

Kommentar von xttenere ,

ich frag mich manchmal, warum ich mir bei Einigen überhaupt die Mühe mache, die Frage zu beantworten.

Antwort
von Shany, 69

Knubbel?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten