Frage von Felton27, 82

Pferd richtig treiben und sich durchsetzten?

Hey, ich bin ziemlich Anfängerin und hab da so meine Probleme. Mir wird immer gesagt ich soll mit dem inneren Bein und mit der Hüfte (auch manchmal linke Hüfte oderRechte) treiben. Nur versteh ich das nicht so ganz, ich mein ich hab nur eine Hüfte^^.Ausserdem läuft mein Pferd immer den anderen hinterher, wie kann ich mich durchsetzen. Ich hoffe ihr könnt mir helfen das ich es versteh. Manchmal,, doppse" ich beim traben mehr oder weniger im Sattel. Gibts da ein Trick um das nicht zu tun?

Das ist eine ernstgemeinte Frage und ich brauch wirklich hilfe :)

Antwort
von askme9999, 53

Also, wegen dem Hinterherlaufen habe ich auch schon meine Erfahrungen gemacht, das ist einfach blöd und ich finde, dass Abteilungsreiten einfach sinnlos ist, weil die Pferde wie du sagst immer nur den anderen hinterher laufen und du nichts lernen kannst. Deshalb mein Tipp, such dir von Anfang an einen Reitstall wo die Schulstunden nicht in der Abteilung geritten werden, dann kannst du wirklich mehr lernen und sehen was du kannst. Wegen dem hoppsen im Sattel, das ist am Anfang ganz normal, du musst erst ein Gefühl für das Pferd und die verschiedenen Gangarten bekommen, wenn du dich daran gewöhnt hast geht das ganz von alleine, versuche einfach dich tief in den Sattel zu setzt und aufrecht zu sitzen.

Wegen dem Treiben kommt das auf die Gangart an mit welchem Bein und wie du treiben musst. Welche Gangart meinst du jetzt aufs Treiben bezogen?

Und Wegen dem Durchsetzten, wenn du damit darauf anspielest, dass du ein faulen Pferd hast, dann ist es wichtig zu bedenken: Desto weniger du tust, desto besser.

Wenn du ihm nämlich ständig die Fersen in die Rippen schlägst wird er dich irgendwann ignorieren. Deshalb Treibe ihn ein Mal, maximal zwei Mal an und sobald er reagiert lass ihn in Ruhe. Wenn er nicht reagiert setz sofort die Gerte ein und versuche es nicht noch 10 Mal mit den Beinen. Wenn er dann darauf reagiert sofort wieder aufhören und erst wieder Treiben wenn er langsamer wird. :)

Ich hoffe du verstehst halbwegs was ich meine! Und ich konnte helfen!

LG

Kommentar von Felton27 ,

Erstmal dankeschön:) es geht grad um die Gangart Schritt:)

Kommentar von askme9999 ,

Okay also im Schritt habe ich es so gelernt, dass du abwechselnd mit dem einen und dann dem anderen Bein Treiben sollst, also du drückst den Unterschenkel an den Pferdebauch. Aber nicht ständig und ununterbrochen sondern nur wenn es wirklich nötig ist und dann wieder aufhören. Und sonst kannst du noch mit dem Becken an schieben aber das würde ich eigentlich mal weglassen weil es oft zu einem sehr unruhigen Sitz führt. :)

Hoffe ich kann dir irgendwie helfen

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 23

Ähem, wieso hast du nur eine Hüfte? Du hast zwei Hüften, eine rechts, eine links.

Als Anfängerin sind deine Probleme relativ normal. Am besten wäre es, wenn du dir Longenstunden geben lassen würdest. Und auf jeden Fall brauchst du Geduld.

Antwort
von VeraLu, 18

die "wirkliche" hilfe bekommst du nur von einem guten reitlehrer. wechsel evtl die reitschule denn dieses abteilungsreiten ist total becheuert. da lernst du 0 das selbstständige reiten. dein pferd läuft nur den anderen hinterher.

wenn es nur hinterherläuft (was du ihm gewohnheitshalber nicht mal mehr übel nehmen darfst),dann musst du ihn energischer wegtreiben.

gehen wir mal davon aus du reitest linke hand. vor dir sind ein paar andere pferde. und du willst überholen oder weg von der gruppe. inner zügel führt das pferd leicht nach innen (nicht ziehen!) ,äußerer bleibt am hals und führt.mit dem äußeren bein begrenzen.bei meiner sute funktioniert es super wenn ich ihr ganz kurz auf die äußere schulter tippe mit der gerte. also ziel ist seine äußere schulter zu kontrollieren sodass er dir nicht darüber hinweglaufen kann. nicht innen ziehen , das einzige was da passieren wird ist dass er sich am zügel festbeisst und den kopf mit kraft dagegen hält.

besser sitzen lernst du am leichtesten in ein paar longierstunden. lass deine beine schön lang und die hüfe locker mitschwingen. lehn dich auch ruhig ein klein wenig zurück, denn durch dieses zu weit nach vorne lehnen blockierst du den schwung . schultern nach hinten und hände aufstellen. viele reiter neigen dazu ihre hände abzuflachen also die finger nach unten hiin zu tragen. stell deine hände aber auf,somit ist die stellung deiner schultern besser. probier dieses gefühl der veränderten händeposition ruhig auch mal einfach so aus. du wirst merken dass die schultern "freier" sind und dein sitz besser.

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 13

Ja, da gibt es jede Menge Tipps - so viele, dass man sie kaum hier alle ( wieder) hinschreiben kann.

Der wichtigste: zum Reitenlernen braucht man Geduld. Deine Schwierigkieten sind normal. 200 Reitstunden, bis man ein braves Pferd in allen 3 Grundgangarten beherscht, sind Durchschnitt.

Das zweite: wenn man keine optimale Reitschule oder / und wenig " Begabung hat, braucht man noch mehr Geduld. Dann braucht man eventuell doppelt so lange..

" Reiten lernt man nur durch reiten", ideal sind mindestens 2 Reitstunden in der Woche, damit man " im Flow bleibt".

Darüber hinaus ist es natürlich hilfreich, sich auch theoretisch mit dem Reiten zu befassen - unter ähnlichen Fragen gibt es hier bereits viele Tipps. Besser noch ist es, in ein paar Bücher ( für lesefaule auch reich bebilderte) zu investieren, um Grundlagen zu schaffen, und gezielt  Gymnastik zu betreiben, um die körperlichen Voraussetzungen zu schaffen, damit man überhaupt fähig ist, die Anweisungen des Reitlehrers umzusetzen. Denn dazu man braucht lockere Gelenke und eine elastische Körperspannung.

Das ist jetzt vielleicht nicht eine so einfache Antwort, wie Du sie dir gewünscht hättest - aber es gibt leider keine Abkürzung auf dem Weg zum guten Reiten, und ich hoffe, das hilft Dir fürs erste jetzt so trotzdem und wünsche Dir weiter viel Freude beim Reitenlernen! 😃

Antwort
von netflixanddyl, 17

Du brauchst Geduld und guten Unterricht. Ich kann dir 1000 Rezepte nennen, kochen kannst du davon immer noch nicht.

Du bist Anfänger, da macht jeder Fehler und nichts ist perfekt. Lass dir da Zeit, man lernt lieber langsam und gut als schnell und falsch..

ps: du hast zwei Hüften, da hat deine RL recht.

Antwort
von Amy8501, 39

Hey :) Also das mit dem Hinterherlaufen ist anfangs im Schulbetrieb ziemlich normal und passiert wohl jedem Neueinsteiger. Nimm hierbei vielleicht mal eine Gerte als Hilfsmittel dazu. Außerdem solltest du darauf achten, dass duam äußeren Zügel dauerhaft Kontakt hast und viel mit dem äußeren Bein treibst. "Einfach" stark treiben und tief in den Sattel setzen.

Zum Aussitzen im Trab braucht man 1. Übung und 2. kannst du vielleicht versuchen, dich im Trab ziemlich zurück zu lehnen und dein Gewicht im Sattel zu lassen, dann solltest du schon etwas besser aussitzen können ;)
Trotzdem sollte deine Reitlehrerin dir das alles nochmal erklären aber ich hoffe ich konnte dir etwas helfen ;)

Liebe Grüße und viel Erfolg,
Amélie :)

Antwort
von gedankenpiza, 38

Von außen als fremder ohne es zusehen kann man sowas sehr schlecht beurteilen am besten du sprichst mit deiner reitlehrerin. Und wenn du irgendwas nicht verstehst frag sie am besten, sonst kommst du nicht weiter;)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community