Frage von berdDbrot, 256

Pferd rennt auf der Weide rum, wie verhindern?

Dadurch geht die Weide kaputt. Die Stute rennt täglich auf der Weide rum und muss dann nach einer halben Stunde dadurch wieder in die Box.

Kann man die Rennerei verhindern?

Antwort
von Tasha, 117

Kann es sein, dass hier ein Missverständnis vorliegt?

Wie macht das Pferd durch "Rennen" die Weide kaputt und warum darf es das nicht? Ist mit "Rennen" vielleicht noch etwas anderes gemeint?

Ansonsten: Mehr auslasten, damit es auf der Weide nicht mehr so einen großen Bewegungsdrang hat.

ABER: Zur Zeit verstärkt ihr mMn das Problem. Stelle dir ein Kind vor im Kindergarten- oder Grundschulalter, das ein kleines 8 Quadratmeter großes Zimmer hat. Einmal am Tag geht es für eine halbe Stunde auf den Spielplatz - was macht das Kind da? Rennen, hangeln, seinen Bewegungsdrang ausleben, kreativ sein. Nach einer halben Stunde ist der Spaß immer viel zu früh vorbei. Was tut das Kind also? Es nutzt seine Zeit auf dem Spielplatz intensiv aus!

Ich würde mal testen, wie sich das Pferd verhält, wenn es mehrere Stunden auf der Weide verbringen darf. Nehmt eine Kamera mit, damit es nicht langweilig wird und notiert, wie oft es rennt, rechnet die Zeiten später zusammen. Vermutlich wird es erst mal seinen Bewegungsdrang ausleben, dann aber auch ruhig grasen oder mit den anderen Pferden interagieren.

 Im Idealfall testet das mehrere Tage und schaut, ob das Pferd insgesamt ruhiger bzw. "manierlicher" wird, wenn es mehr Zeit auf der Weide hat. Die Beobachtungstage müssten etwas auseinander liegen, denn es muss auch erst mal lernen, dass der Weidegang nicht sofort wieder beendet ist.

Kommentar von berdDbrot ,

Ich weiß nicht was sie noch macht. Aber wenn sie die ganze Zeit rennt, soll sie rein, damit die Weide geschohnt wird.  Anweisung von oben! 

Aber die Erklärung leuchtet mir ein, würde mich selber auch so verhalten.

Kommentar von Tasha ,

Wie sieht es denn aus, wenn ihr vorher mit dem Pferd so gearbeitet habt, dass es eben schon ausgepowert wurde, sich viel bewegen musste, nicht mehr diesen starken Bewegungsdrang hat?

Kommentar von berdDbrot ,

Da macht sie es auch meine ich, sie war gestern auf nem Turnier und ist heute wieder gerannt. Die Pferde kommen ja immer vormittags raus, da ist der Besitzer noch nicht da.

Kommentar von friesennarr ,

Ist sie alleine auf der Koppel?

Kommentar von berdDbrot ,

Ja sie steht alleine.  Warum genau kann ich nur spekulieren.aber die meisten stehen alleine.  Es sind meistens 4 wiesen nebeneinader wo die Pferde drauf stehen und sie rennt immer. 

Kommentar von friesennarr ,

Der Grund ist meistens das die Besitzer Angst haben, das ein weiteres Pferd auf der Koppel das eigene verletzten könnte und aus lauter Vorsicht verdammt man die Pferde zu Einzelhaft.

Kommentar von berdDbrot ,

Wahrscheunlich obwohl ich es grfährlicher finde sie mit gamaschen raus zu stellen wenn die da irrgendwo hängen bleiben.  Aber ich kann mich auch nur an die vorschriften der einzelnen besitzer halten. 

Antwort
von Zanora, 18

Also ich denke auch das Dein Pferd den Weidegang nur in vollen Zügen genießt.
Da rum rennen legt sich normal von allein vorausgesetzt das es nicht allein steht. Oder falls es einen Kumpel hat das der dabei ist und natürlich regelmäßig raus kommt nicht nur für ne halbe Std am Tag.

Gut ne Weide kann meiner Meinung nach schon demoliert werden. Wenn es zu nass ist und die Weide zu klein ist. Da wird schnell ne Matschkoppel draus. Aber als Stallbesitzer sollte man nach einer Alternative schauen wo die Pferde auch raus dürfen wenn es nass ist.
Wir haben es so gemacht, der Auslauf hat ca 350 qm da ist 1/4 Betoniert das sie nicht nur im Matsch stehen. Angerezend ist eine Halle mit Einstreu wo sie rein können. Im Auslauf wächst natürlich nicht mehr wirklich Gras aber in der Halle haben wir gefüllte Heunetze zum knabbern. Jeden Tag auf die Weide dürfen meine auch nicht sind aber trotzdem in ganzen Tag draußen.
Übernacht hat jeder ne Box mit 25-30qm.

Ich würde an Deiner Stelle auch nen anderen Stall suchen, weil sowas geht gar nicht.

Kommentar von berdDbrot ,

Es ist doch nicht mein Pferd.  Ich arbeite da doch nur!!!! 

Kommentar von Zanora ,

Aso, dann hab ich das falsch verstanden ;-) ich dachte es wäre Dein Pferd.

Antwort
von Boxerfrau, 82

Armes Pferd... das Pferd steht Stunden lang in einer Box und dann wundert man sich das es herum rennt??? Das Pferd verhält sich für seine Verhältnisse normal. Es hat zu viel ausfgestaute Energie und ist froh das es raus kommt.. was kann man dagegen Tun? Ganz Einfach. In eine Artgerechte Haltung stellen. Wenn Pferde sich 24 Stunden Bewegung können, rasen sie nicht kopflos über die Koppel. Das ein Pferde in der Herde auch mal rennen oder spielen wird sich nicht Verhindern lassen..Aber bei Pferden die ausgelastet sind, hält sich das ganze aber in Grenzen.
Zudem ist die Koppel dazu da, das sich Pferde bewegen können. Es ist ja schließlich nicht der Rasen im Garten sondern eine Koppel.. Wenn die Grasnarbe gesund ist und die Wiese trocken, passiert auch nicht viel..

Kommentar von berdDbrot ,

Der Stallbesitzer möchte dass aber nicht, besonders nicht nach regen.

Die anderen Pferde machen es nicht, und die stehen ja genau solange in der Box. 

Ich wundere mich auch nicht, dass es rumrennt. Ich habe gefragt, wie man das rumrennen verhindern kann, damit das Pferd mal länger als nur eine halbe Stunde draußen stehen darf.

Kommentar von Boxerfrau ,

dann hätte der Stall Besitzer Gärtner werden sollen... was ist das bitte für ein Stall... Das ist absolut gegen die Natur des Pferdes. Pferde brauchen jeden Tag Bewegung auf der Koppeln egal bei welchem Wetter, jeh länger desto besser und gesünder für das Pferd.. Pferde die sich bewegen können wie sie wollen, würden nie Kopflos über die koppel rennen. die rennen mal ein paar Meter, wenn sie auf eine neue Koppel ein bisschen mehr und das wars dann... dann fressen sie oder dösen.

Kommentar von Boxerfrau ,

Und die freie Bewegung mit Artgenossen kann man nicht ersetzen. egal was man mit dem Pferd anstellt.

Kommentar von Boxerfrau ,

das ganze würde sich sehr schnell erledigen, wenn das Pferd mehrere Stunden raus könnte. In dem man es nach einer halben Stunde wieder einsperrt verstärkt man das verhalten und das ganze wird immer schlimmer.. i wann verletzt es sich vielleicht noch.

Kommentar von berdDbrot ,

das wäre bedeuerlich, beim teuren pferdilein.

Kommentar von Boxerfrau ,

das Pferd kann nichts dazu das es teuer war, es ist eine Lebewesen und hat es verdient ein Artgerechtes Leben zu führen..

Kommentar von Boxerfrau ,

und ein Leben in der Box und ohne soziale kontakte ist das Gegenteil von einem Artgerechten Leben.

Kommentar von berdDbrot ,

Ich weiß. Würde meins auch so nicht halten wollen

Antwort
von eleneret, 88

Wenn ein Pferd lange genug auf die Koppel kommt, rennt es auch nicht die ganze zeit rum, um sich bewegung verschaffen zu können.

Kommentar von berdDbrot ,

Ja, aber sie kommt ja leider nur auf die Koppel, wenn sie nicht rum läuft.

Kommentar von eleneret ,

In was für einem Stall steht denn das arme pferd, wenn es fürs rumlaufen in die box muss? das macht ja alles nur noch schlimmer.

Kommentar von berdDbrot ,

in nem Stall mit teuren Pferden wo ich mir noch nicht mal ein halbes von leisten könnte.

Antwort
von GuckLuck, 69

Eine Koppel Is dafür da dass sich die Pferde mal austoben können

Kommentar von berdDbrot ,

Der Stallbesitzer möchte dass aber nicht.

Kommentar von beglo1705 ,

Dann wäre es für den Stallbesitzer besser, Stoffpferde einzustellen wenn die Wiesen so wichtig sind oder zumindest mal einen landwirtschaftlichen Grundkurs zum Thema Weidepflege. 

Kommentar von SchakKlusoh ,

Du solltest den Stallbesitzer bei dem nächsten Tierschutzverein verpetzen.

Kommentar von GuckLuck ,

Dann sollte ihm mal jemand klar machen dass das normal ist wenn Pferde auf der Koppel rumrennen.

Z.B. So:
Wie würden sie es finden wenn sie die ganze Zeit in einem Zimmer eingesperrt sind und sich ln diesem Zimmer nur einmal im Kreis drehen können und wenn sie dann mal die Möglichkeit haben im ganzen Haus rumzulaufen würden sie sich doch auch mal ein bisschen auspowern wollen oder?

Antwort
von Kimmay, 83

Ganz einfach: Pferd umstellen! Das sind keine artgerechten Haltungsbedingungen, eine Weide ist dazu da, dass die Pferde sich austoben können. Und so lange sich da nicht alle beschweren oder nicht alle den Stall wechseln werden die Besitzer da nichts machen.

Kommentar von beglo1705 ,

Sie arbeitet dort, ist also nicht ihr Pferd. 

Kommentar von Kimmay ,

Das hatte ich überlesen, danke! 
Dann bleibt wohl nichts anderes übrig als den Stall zu wechseln, wenn man mit den Haltungsbedingungen nicht zufrieden ist und sowas nicht unterstützen möchte. Ändern kann mal solche Hofbesitzer leider nicht.

Antwort
von LeaTigerauge, 35

(nicht böse gemeint oder an dich gerichtet)

aber was ist das bitte für ein Stall , wenn da ein Pferd weil es sich freut dass es rausdarf in den Stall muss. Das macht doch nicht die Weide kaputt , außerdem grenzt das ja an Tierquälerei.

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 51

Für dich ganz speziell gibt es nur eine Möglichkeit - Bänder zu spannen.

Natürlich habe ich die gleiche Meinung wie alle anderen hier, das dieses Pferd mehr raus gehört. Aber du möchtest ja wissen wie man ein Pferd daran hindert dann ungebremmst über die Wiese zu düsen - man kann es abbremsen duch Litzen.

Bei kranken Pferden die nicht rennen sollen kann man ein Labyrint bauen. Hier und da ein paar Bänder zu spannen sollte aber möglich sein - das will der Stallbesitzer aber bestimmt auch wieder nicht.

Man legt die Zwischenbänder so an, das das Pferd im Slalom über die Koppel gehen muß, dadurch ist geschwindigkeit unmöglich.

Wenn das Pferd aber alleine auf dieser Koppel ist, dann lässt die Panik es die ganze Zeit rennen, egal was du da machst, die würde die Bänder einfach über den Haufen rennen.

Probiert mal ob ein zweites Pferd auf der Koppel das Pferd entschleunigt.

Kommentar von beglo1705 ,

Die Stute ist alleine. Die will auch was sehen, riechen, fühlen, beknabbern, geht aber nicht wenn man in Quarantäne leben muss und keine sozialen Kontakte haben darf, nur weil das Gras Schaden davon tragen könnte. 

Traurig sowas und schade, dass man einem Lauf und Herdentier so etwas antun muss. Hat mit artgerecht wenig bis gar nix zu tun. Aber der bekommt seine Quittung schon noch, wenn die Stute dann komplett verhaltensgestört ist. 

Kommentar von friesennarr ,

Weist du wieviele Pferde immer noch ihr Dasein in Boxen fristen - 22 bis 23 Stunden darin verbringen? Leider viel zu viele. Deshalb ist ja das neue Tierschutzgesetz so wichtig wo ein Freilauf verpflichtend eingehalten werden muß (leider wissen die auch wieder wie man da drum herum kommt).

War erst letztens wieder in einem Reitverein - da kommt kein Pferd auf die Koppel und wenn dann einzeln und auf eine so kleine Koppel, das das Pferd max. 2 Tritte traben kann.

Artgerechte Haltung bei Pferden ist noch nicht mal bei 20 % aller Pferde gegeben.

Boxenhaltung von 23 bis 16 Stunden absolut die Normalität. Da können sich viele Pferde schon "von" schreiben, wenn sie wenigsten 8 Stunden am Tag raus dürfen. Ich habe schon mit vielen Leuten gesprochen die gemeint haben, ihr Pferd käme viel auf die Koppel - beim genaueren hinsehen waren es gerade durchschnittlich 3 Stunden am Tag - weil wenn es regnet dürfen die nicht auf die Koppel (Koppel geht kaputt und Festauslauf gibt es keinen).

Kommentar von beglo1705 ,

Das ist auch richtig dass man die Bedingungen ändert. Und ja ich weiß wie grausam es in vielen Ställen zugeht, darum würde ich am liebsten mit Scheuklappen zur jährlichen Hauptversammlung ins Gestüt fahren....

Antwort
von beglo1705, 90

Da geht nicht die Wiese kaputt, das ist Quatsch hoch 5. Die Grasnarbe kann einen Schaden bekommen, wenn es regnet und 10 Pferde permanent auf sagen wir mal 1000m2 sind. 

Da wären meine Weiden schon 10mal hinüber bei Offenstallhaltung mit 15 Pferden. 

Lass das Pferd laufen, wär ja noch schöner wenn sich das Pferd nicht mehr bewegen darf. 

Der Stallbesitzer sollte sich lieber anständig um die Tiere kümmern anstatt sich wegen einer popligen Wiese ins Hemd zu machen. 

Das Pferd könnte zusätzliche Auslastung und Bewegung brauchen. Eine halbe Stunde Koppel grenzt schon fast an Tierquälerei, da ist das Verhalten des Pferdes absolut nachvollziehbar und das Problem hausgemacht. 

Kommentar von berdDbrot ,

Da geht nicht die Wiese kaputt, das ist Quatsch hoch 5. Die Grasnarbe kann einen Schaden bekommen, wenn es regnet und 10 Pferde permanent auf sagen wir mal 1000m2 sind

Das Pferd könnte zusätzliche Auslastung und Bewegung brauchen. Eine halbe Stunde Koppel grenzt schon fast an Tierquälerei, da ist das Verhalten des Pferdes absolut nachvollziehbar und das Problem hausgemacht. 

Ist mir alles klar, ist nicht mein Pferd, will aber dennoch helfen. ich arbeite da nur.

Kommentar von beglo1705 ,

Wenn du helfen willst, sags der Obrigkeit dass was geändert werden muss. Da muss man allerdings Rückgrat für haben. 

Wenns der Besitzer nicht ändert, bleibts halt so wie es ist. 

Kommentar von berdDbrot ,

Naja, ich bin doch da die person die keine Ahnung von pferden hat, weil ich nicht bandagieren kann etc, und als Minijob, was willste da jemanden sagen der sowas seit 100Jahren macht.

Kommentar von beglo1705 ,

Da wär bei mir gleich aufgeräumt, das geht so nicht! Ich sag das auch anderen Stallbesitzern ins Gesicht, wenn was einfach sch****e ist. 

Hingehen und sagen was Sache ist. Was soll er schon machen? Mehr wie mir egal wirds nicht werden. Oder hast Angst wegen deinem Job?

Kommentar von berdDbrot ,

Was bringt es, denen zu sagen,  dass dies nicht Tiergerecht ist?  Nichts!  Für die sind die Pferde teure porzelan Puppen.

Kommentar von beglo1705 ,

Was bringts im Internet zu fragen, das kann nur der halter ändern aber weder du noch ich. 

Entweder sagst ihm das oder es ändert sich eben nix. 

Du wirst nix ändern können, wenn der Halter das nicht will. So einfach ist das. 

Antwort
von Maybewrong, 77

Ich bin zwar kein Experte aber was ist das denn für eine Weide?
Sie geht kaputt, weil ein Pferd sich darauf bewegt?

Nur mal so die Stute dann sofort wie in die box zu sperren ist doch dumm! Warum läuft sie wohl? Weil sie den Bewegungsdrang hat und deshalb weil ein Lauf- und Fluchttier läuft es einzusperren...

Kommentar von berdDbrot ,

Deswegen frage ich ja wie man das laufen verhindern kann ob es da eine Möglichkeit gäbe, damit sie nicht wieder eingesperrt wird.

Kommentar von Maybewrong ,

Wer sperrt sie denn da bitte ein? Das Check ich grade echt nicht.
Machst du das so oder steht sie in einen Stall der das so handhabt?

Ich meine es ist doch vollkommen normal das ein Pferd auf der Weide läuft und Haken schlägt, mal springt und nicht ausschließlich frisst.

Kommentar von berdDbrot ,

Ich stelle sieoft  rein oder andere, also ich übersehe es oft (mit Absicht) aber dann stellen sie andere rein. Es ist nicht mein Pferd, ich stelle sie nur auf die Weide, und wenn sie rumrennt soll ich sie wieder reinstellen.

Kommentar von SchakKlusoh ,

Hat irgendwer bei Euch Ahnung von Pferden?

Kommentar von Maybewrong ,

Bei diesen Stall geht dann doch gehörig was falsch!
Abstellen kann man das jedenfalls nicht und diese Handhabung ist dumm und schlecht fürs Tier!

Das die Weide, also ja eigentlich eine Wiese kaputt geht, ist Bockmist!
Ein Bekannter macht jährlich auf einer seiner Weiden indianershows dann fahren da Autos lang und ein paar hundert Menschen pro Wochenende watscheln noch darum und da is einfach mal nix mit der Weide.
Oder bei einer Stutenparade bei uns, da sind das noch mehr Menschen und Autos! Und und und.
Da ist rein gar nix.

Das ist doch krank was mit dem armen Tier da bei dir getrieben wird!

Antwort
von ellyhart, 1

Ein Pferd braucht Auslauf, es ist ein aktives Tier. Wenn es durch einen Ritt nicht genug Bewegung bekommt, dann ist es klar das das Pferd rumrennt, da sollte es einem auch egal sein das die Weide kaputt geht. Zudem solltest du das Pferd trotz der Rennerei länger als eine halbe Stunde auf der Weide lassen.

Antwort
von SuperB18, 60

Manche rennen so herum, weil sie von Bremsen gepiesackt werden. Ich würde mal eine Fliegendecke mit Halsteil ausprobieren.

Es kann aber auch tausend weitere Gründe geben:

z.B: Angst vor anderen Pferden, Hunger, Leittier, Bewegungsmangel, Spieltrieb, Kumpel ist nicht da

Kommentar von berdDbrot ,

Sie steht einzeln auf der Weide, aber der Boxennachbar steht normalerweise immer nebenan auf der Weide. 

Kommentar von SuperB18 ,

Na da haben wirs doch! Ohne Sozialkontakte ist das Pferd einfach totunglücklich! Bei so einer Haltung kann ich nur den Kopf schütteln. Da wäre ich aber nix wie weg!

Kommentar von SchakKlusoh ,

Hast Du schon einmal davon gehört, daß Pferde Herdentiere sind?

Kommentar von berdDbrot ,

Ja.  Ich weiß wie wohl sich Pferde mit artgenossen fühlen aber ich kann sie ja nicht mit x belibigen Pferden zusammen stellen.  Wenn es alleine auf die weide soll ist es so. 

Antwort
von precursor, 71

Nein

Das ist auch Quälerei, wenn das Tier in seinem Leben nie herum rennen darf.


Antwort
von LeCux, 108

Pferde sind Lauftiere - es ist ihre Natur auf einer Weider herum zu laufen. Das sollte man genau gar nicht verhindern...

Kommentar von berdDbrot ,

Naja, aber sie muss ja dann immer wieder zurück in die Box. IUnd dies ist ja Schade.

Kommentar von Boxerfrau ,

dann geh in einen anderen Stall.. was soll das bitte sein? deutlicher kann das Pferd wohl nicht zeigen das es Bewegung braucht... Außerdem gibt sich das ganze... Wenn das Pferd Artgerecht gehalten werden würde, würde es auch nicht solche anfälle bekommen...

Kommentar von berdDbrot ,

Soll ich wegen einem was rumrennt den Stall wechseln? Ich stehe sowieso wo anders, meine Steht 24 stunden draußen.

Ich arbeite da nur, und muss das Pferd immer nachdem ich es rausgestellt habe wieder rein stellen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten