Frage von kokosland, 85

Pferd Longieren: wann? Warum? Wie??

Hallo, ich wollte meine Reitbeteiligung morgen mal Longieren, aber was bringt das überhaupt, macht man das einfach so, vor den reiten oder nach dem reiten? Außerdem wie bringe ich mein Pferd wenn es erstmal galoppiert wieder zum anhalten? Meine ist etwas stürmisch ;) und kann ich nur mit Halfter, Longe und Peitsche longieren?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HasiAmelie21, 22

Ich würde dir nicht raten das Pferd zu longieren , denn es schadet ihm .
Versuche es lieber mit ,, einfachem
Laufenlassen ''  dann bekommt ihr eine bessere Beziehung ( was du durch longieren eindeutig nicht bekommst ).Wenn du möchtest ,dass  deine RB eine langsamere Gangart läuft ,musst du die Energie aus deinem Körper nehmen und laut ausatmen .
Wenn du dem Pferd beim longieren unrecht tust , kann es sich eventuell anfangen zu wehren durch Beißen oder anderen Taten ( meinem Pferd wurde unrecht getan bei einem ihrer letzten Besitzer . Meine Lehrmeisterin hat es so hinbekommen , dass sie ihr einiger Maßen vertraut durch Geduld und Gefühl und ich habe durch Horsemanship ,, nur '' 1,5 Jahre gebraucht , dass sie mir vertraut .)
Bitte sei dir über dein Handeln bewusst und alle Schäden , die du dem Pferd zufügst , denn sie verzeihen , aber sie vergessen nicht .

Expertenantwort
von Dahika, Community-Experte für Pferde, 62

Bitte longiere es nicht. Wenn man es nicht richtig gelernt hat, ist Longieren sehr schädlich für das Pferd. Man nennt dieses Longieren auch Schleudern oder Zentrifugieren. Ich würde einer Rb kündigen wenn sie es täte

Kommentar von kokosland ,

Oh okay :(

Kommentar von Horselifelove ,

Da hat sie leider recht aber du kannst ja mal die Besitzerin fragen und villeicht bringt sie es dir bei;)

Expertenantwort
von friesennarr, Community-Experte für Pferde, 27

Lass dir das von jemandem zeigen, der das gut kann. Am besten noch selbst einen Longenkurs machen. z.B. www.wege-zum-pferd.de

Einfach so mal vor sich hinwursteln und das Pferd im Kreis herum laufen lassen ist kein longieren. Longieren ist richtig harte Arbeit und gesund fürs Pferd, wenn man es richtig macht.

Antwort
von VeraLu, 18

longiere bitte nicht wenn du es nicht kannst.  auch wenn es sehr leicht aussieht kann man extrem viele fehler machen. nach dem reiten zu longieren ist rein pädagogisch gesehen nicht sinnvoll wenn das pferd vorher brav gearbeitet hat. es wäre eher eine art strafe danach.

nur mit halfter zu longieren finde ich persönlich überhaupt nicht gut. ich longiere immer mit kappzaum. hier ist die druckverteilung besser und man kann das pferd besser "lenken" bzw so wie bei einem stürmischeren pferd kann man es besser hereinholen wenn es davon fetzt.

du solltest außerdem die hände von der longierpeitsche lassen. gerade mit dieser sind fehler so oft vorprogrammiert. informier dich besser wann und wie sie einzusetzen ist.

Antwort
von Tanjamed, 44

Viele sehen das Longieren nur als einfache Bewegung fürs Pferd an, an den Tagen an denen man mal keine Lust hat. Doch Longieren kann so viel mehr sein. Richtig Longieren kann als ideale Gymnastik dienen und beispielsweise Losgelassenheit und Schwung verbessern. Wie bereits gesagt gibt es zum einen das gymnastizierende longieren. Die meisten (ich auch bei all unser Pferden) binden die pferde hierzu aus. Allerdings ist es nicht einfach, dass Pferd dazu zu bewegen, hierbei WIRKLICH die hinterkarre mitzunehmen- diverse longierhilfen , die über die hinterhand laufen oder doppellonge können hierbei helfen. Es könnten auch durchs longieren zum Beispiel Haltungsfehler korrigiert werden und Muskeln gezielt wieder gelockert oder aufgebaut werden.

Du sollte dich immer in Höhe des Gurtes und parallel zum Pferd befinden. Wichtig ist zudem – was viele nicht einhalten – dass man sich nur in einem möglichst kleinen Radius mit dem Pferd bewegt. Zu viel Bewegung bringt Unruhe ins Pferdemaul, die Anlehnung wird unterbrochen und das Pferd lernt nicht, sich auf einer korrekt gebogenen Linie zu biegen. Das richtige Longieren beginnt genau wie das Reiten bei den gleichen Hilfen für die gleichen Übungen. Du kannst dabei zwischen verschiedenen Hilfen, wie Stimm-, Longen-, Peitschenhilfe oder Körpersprache unterscheiden. Die Körpersprache bzw. Haltung ist sehr wichtig. Der Reiter muss Körperspannung bewahren und immer präsent sein. 
Beim Anfang des Longieren steht hier zu Beginn eine kurze Herz-Kreislauf-Aktivierung von ungefähr fünfzehn Minuten. Diese sollte aus mindestens zehn Minuten Schritt bestehen, fünf auf jeder Hand, danach folgt ein sehr lockerer Trab für weitere fünf Minuten (ungefähr 2,5 Minuten pro Hand). In dieser Warm-up-Phase haben Hilfszügel nichts zu suchen (meiner Meinung nach). 

Kommentar von friesennarr ,

Longieren kann nicht nur viel mehr sein als herumschleudern im Kreis es sollte viel mehr sein.

Aber bestimmt hilft es nix wenn man das Pferd ausbindet, das ist nämlich das Gegenteil von dem was man beim Longieren erreichen will. Losgelassen, Taktrein und V/A kann kein Pferd gehen, das mit Ausbindern zusammengeschnürt wurde.

Dein letzter Longierkurs ist auch schon etliche Jahre her, wenn du überhaupt einen solchen je schon mal gemacht hast. Deine Beschreibung dazu ist jedenfalls von anno dazumal.

Antwort
von Horselifelove, 37

Meine Freundin longiert immer vor dem Reite (ich mag logieren nicht besonders) das hat den Sinn das das Pferd sich vor dem Reiten austoben kann soweit ich weiß. Es ist doch besser wenn das Pferd an der Longe Bockt als wenn du drauf sitzt. Ich kenne es so

:) hoffe konnte dir helfen 

Kommentar von friesennarr ,

Longieren hat absolut nicht s mit "Auspowern" zu tun.

Longieren ist wie Gymnastik und Dehnungsübungen vor dem Sport, oder als Ersatz für den Sport.

Bei einer Longeneinheit will ich absolut nicht, das mein Pferd sich da "austobt" oder gar rumbuckelt, dazu ist die Weide da.

In der Longiereinheit wird gearbeitet und zwar vornehmlich V/A und Rückenmuskulatur, Biegearbeit und Gehorsam.

Natürlich kann man eine Longiereinheit vor das Reiten setzen, dann ist das Pferd für die Arbeit schon warm und geschmeidig - aber bestimmt nicht ausgepowert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community