Frage von Summerdream1708, 103

Pferd legt andauernd die Ohren an, wie vertraut es mir mehr?

Guten Abend ihr Lieben :)

Es geht um folgendes: meine Stute, die mir jetzt seit fast 2 Jahren gehört (Ich reite sie aber schon circa 1 Jahr länger) Vertraut mir nicht soo richtig. Sie kommt aus schwierigen Verhältnissen und ist Menschen gegenüber ziemlich misstrauisch. Es hat sich aber in den 2 Jahren wirklich stark gebessert und ich bin auch schon ziemlich zufrieden. Früher hat sie noch versucht nach mir zu treten, mittlerweile sind wir eigentlich schon ein ziemlich gutes Team! Nur legt sie so oft die Ohren an wenn ich zu ihr komme oder dreht sich weg. Im nächsten Moment kann ich mich aber wieder zu ihr setzten wenn sie am Boden liegt und mit ihr kuscheln. Sobald ich ihr ein Halfter anziehe macht sie auch wirklich gar nix mehr. Nur ohne Halfter. Habt ihr eine Idee wie ich es wenigstens ein bisschen besser machen kann? Vielleicht Übungen auf dem Platz da ich dort momentan eh gerne mehr üben würde. Ich wünsche mir einfach das wir es bald geschafft haben und sie mir voll und ganz vertrauen kann und wir dann auch endlich fortschritte unter dem Sattel machen :)

Nehmt die Frage bitte ernst unnötige Antworten brauch ich nicht.

Dankeschön :)

Antwort
von kaltblueterin, 51

Bei traumatisierten Pferden ist das oft eine absolute Geduldsprobe. 

Vieles muss komplett von vorn eingeübt und trainiert werden, da geht's schon bei Kleinigkeiten los wie brav von der Koppel mitgehen, ruhig beim Putzen stehen bleiben oder einfach nur Hufe auskratzen. 

Auch ich hab so nen Kandidaten und kann dir anraten, bei den Basics anzufangen und das ganze mit Vertrauensarbeit und Gelassenheitstraining auszubauen. Reiten ist eig nur Nebensache, solang man keine 100%ige Bindung zueinander hat. 

Fang langsam nochmal von vorne an: Lass sie zB mal über eine Raschelplane gehen, macht sie das gut, belohne und lobe. Beim nächsten mal wird beispielsweise eine größere Pfütze durchwatet, wieder feste loben und Fehlschläge kommentarlos hinnehmen, so oft üben bis es klappt. 

So entsteht langsam aber sicher Vertrauen, welches sich immer mehr vertieft, je mehr du mit deinem Pferd machst. Die Erfolgserlebnisse stärken und unterstützen euch ebenfalls, das gesteckte Ziel zu erreichen. 

Und bitte: das Pferd nicht überfordern, bringt Frust (beidseitig) mit sich u. zerstört die Motivation. Lieber mal früher aufhören und fünf grade sein lassen für heute, als innerhalb 10 minuten die Freude und Neugierde des Pferdes zu zerstören. 

Antwort
von WesternCalimero, 13

Versuche es mal mit Höflichkeit, statt einfach hin zu gehen und das Pferd zu holen.

Jeder Mensch und auch jedes Tier hat seine "Individualdistanz", Elche mal größer und mal kleiner ist. Erkennen kann man das daran, wann ein Pferd beginnt sich zu bewegen, wenn man darauf zu geht. Der Beginn der Bewegung ist der Moment, zu dem man stehenbleiben sollte. Dann entspannt man sich, nimmt den Kopf herunter und spricht das Pferd an - das ist eine Einladung in der Pferdesprache. Nun sollte das Pferd zu Dir kommen. Das ist mit sofortigen ausgiebigem Kraulen zu belohnen (Sozialkontakt).

Gerade Pferde mit schlechter Vergangenheit reagieren positiv auf solche Höflichkeiten.

LG Calimero

Expertenantwort
von Heklamari, Community-Experte für Pferde, 46

Fang nochmals bei null an

  wenn das halften noch oder derzeit ein Problem ist,  mach ihr einen halsriemen um und laß den drauf. Du kannst daraus jederzeit mit dem führseil ein halfter zu zaubern  und das als streicheleinheit “verpacken“.

Und dann guck dir ab, was wir als allererstes und dann auch weiter mit einem neuen Pferd machen unter

Http://tipps-fuer-Pferdefan.jimdo.com

Viel Geduld und Erfolg beim nachmachen!

Und lieber 2~3mal täglich 5~10 Minuten üben als nur einmal 30 Minuten, denn Pferde könnten sich nur 10 Minuten auf neues konzentrieren,!

Kommentar von Heklamari ,

P.s.

Legt Pferd eigentlich die Ohren flach nach hinten?

Oder macht es nur die ohrmuscheln nach hinten?

Vielleicht ist alles nur ein Missverständnis!

Deinerseits...

Meine Pferde machen das auch mal, vor allem, wenn wir vortags etwas neues oder kompliziertes geübte haben.

Expertenantwort
von Baroque, Community-Experte für Pferde & reiten, 29

Wann macht sie das? Nur in der Box, falls sie in einer solchen lebt? Weil dann wäre das ganz normales Verhalten und nur durch eine Änderung der Haltungsform zu lösen:

Rangniedrige Tiere mögen es nicht, wenn ranghöhere näher kommen, während sie in der Box sind, weil sie nicht weichen können.

Ranghohe Tiere macht es wahnsinnig, dass das rangniedrige Tier neben ihnen nicht weicht (es kann ja genausowenig) und in der Situation wollen sie nicht gestört werden.

Ansonsten würde auch ich einen Trainer nahelegen, der die "Schlüsselszene" ermittelt und Dir ad hoc Korrektur gibt.

Antwort
von Josiebabuuh, 46

Mach bodenarbeit, meistens liegt es daran das man sich auf dem Pferd anders verhält als neben dem Pferd, weil man mehr Kontrolle hat. wenn sie aus schwierigen Verhältnissen kommt reagiert sie bestimmt besonders sensibel. versuch einfach dass sie dir auch ohne Halfter und strick folgen will, musst sozusagen zu ihrem leitpferd werden konsequent aber liebevoll und beschützend 

 

Kommentar von Summerdream1708 ,

Wie meinst du das mit Konsequent aber liebevoll? Meistens folgt sie mir auf dem Platz schon ohne strick und Halfter

Kommentar von Josiebabuuh ,

auf dem platz is das Pferd ja auch wieder eingesperrt auf einer großen koppel oder wiese kann man das gut üben, kann aber passieren das sie dir die erstenmale wegläuft XD

 

 

Kommentar von Summerdream1708 ,

Okay danke für den Tipp :)

Antwort
von VanyVeggie, 62

Hallo, 

also zuerst einmal: Angelegte Ohren bedeuten noch lange nicht, dass dein Pferd mürrisch ist, dich als Bedrohung wahrnimmt o.Ä. Es kann viele Ursachen haben. Dazu müsste man das ganze Pferd sehen. Es ist jedenfalls eher seltener wirklich negativ. 

Allein das du so denkst lässt daraus schließen, dass es Missverständnisse zwischen deiner Stute und dir gibt. Da hilft Bodenarbeit wirklich. Ich würde da speziell Führ - und Horsemanshiptraining machen. Zu letzterem sucht ihr euch am besten einen guten Trainer (da muss man wirklich gut schauen). 

Ich wünsche euch viel Erfolg! 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community