Frage von LuciSaphira, 88

Pferd lahmt am rechten Vorderhuf?

Hey, meine Reitbeteiligung lahmt seit fünf Tagen vorne rechts, es ist ein unregenlmäßiges Lahmen immer wieder knickt er ein und geht steif. Es ist nichts heiß, dick oder geschwollen, es steckt nichts im Huf und die Besitzterin meint es ist auch nichts mit den Sehnen... Wie ich es erfahren habe (Dienstag), hab ich ihn erst mal nur geputzt und die nächsten zwei Tage einen minni-Schritt-Sapaziergang. Die Besitzerin hat ihn weiterhin für Reitstunden eingesetzt, also nur für kleinere Kinder... Ich finde dass nicht gut! Sie meint es ist nichts schlimmes und man muss einfach abwarten aber heute war er wieder in einer Reitstunde und hat im Schritt schon richtig gelahmt und musste dann auch noch traben! Es ist jetzt wieder schlimmer geworden und ich weiß nicht was es sein könnte. Ein Tierarzt war auch nicht da, weil die Besitzerin meint es wäre nicht nötig. Sie kennt sich sehr gut aus mit Pferde aber in diesem Punkt versteh ich sie nicht! Was könnte es sein? und was kann ich machen? Mir tut er so leid!

Expertenantwort
von Urlewas, Community-Experte für Pferde & reiten, 24

Möglicherweise weiß die Besitzerin, was dem Pferd fehlt und kann beurteilen, ob es besser wäre, wenn das Pferd steht oder nicht. Manchmal kann es chronische Probleme geben, bei denen es eine Sache des Abwägens ist, ob das Laufen gut ist oder nicht.

Ich kenne auch ein Pferd, das immer etwas ungleich läuft - aber stehen lassen ( selbst auf der  Weide) täte ihm auch nicht gut.

Vieleicht kannst du noch mal  fragen, was denn die Ursache für das Lahmen sein kann? 

Antwort
von cinegrah, 56

Ein Tierarzt muss konsultiert werden, das Lahmen kann auch ernsthafte gründe haben! Bzw wenn ein Pferd schon "lahmt", dann tut es das ja instinktiv um zu entlasten - es dann noch für Reitstunden einzusetzen ist unverantwortlich von der Besitzerin!

Manchen Leuten ist ein bisschen Geld echt mehr wert als das Wohl ihres Tieres..

Kommentar von PhoenixXY ,

Solchen Leuten sollte das Halten von Tieren verboten werden. Leiden lassen, weil man zu geizig ist... geht ja gar nicht.

Kommentar von Urlewas ,

Wie gut, dass es Leut wie dich gibt, die so etwas ungesehen von weitem beurteilen können... 😉

Antwort
von Mausiii12345, 59

Rede mit der Besitzerin nochmal und lass auf jedenfall einen Tierarzt drüber gucken...dein Pferd dürfte eigl nur geführt werden wenn es schon lange lahmt...sag der Besitzerin dass es nur Schritt geführt werden darf und nur auf hartem Boden! Oder wenn es bisschen besser ist darfst du Schritt reiten:)
Ich wünsche dir und deinem Pferdchen alles gute und ich hoffe ihm geht es schon bald wieder besser
LG, lisa:)

Kommentar von dasadi ,

Ob ein Tierarzt drauf guckt, entscheidet nicht die RB sondern die Besitzerin.

Kommentar von LuciSaphira ,

Das ist mir schon klar, aber man kann es ja vorschlagen

Kommentar von LuciSaphira ,

Dankeschön:)

Ja ich werde mit ihr reden, dann sag ich dass mit dem Tierarzt auch!

Antwort
von trabifan28, 26

Machen kannst du als RB nicht viel. Außer nochmal mit der Besitzerin reden, denn da sollte unbedingt ein Tierarzt draufschauen!

Antwort
von PhoenixXY, 46

Da muss ein TA ran - rumrätseln hilft dem  Gaul nicht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community